„Defizite bei den Reading Skills“

hellmuth 13 cap
Man darf sich seinen Erfolg ("13") ruhig ein bisschen ansehen lassen.

Phil Hellmuth polarisiert – nicht so sehr seine Range, als vielmehr die Meinungen über ihn.

Im vergangenen Jahr konnte Hellmuth gleich mehrfach Erfolge feiern, von denen die meisten Spieler ihr Leben lang träumen: Er gewann ein WSOP Bracelet, erreichte den Finaltisch des BIG ONE und siegte dann auch noch beim Main Event der WSOPE.

Vor einigen Wochen trat Hellmuth bei den NBC Heads-up Championships auf und verlor erst im Finale gegen Mike Matusow.

Spektakulär sind aber nicht nur seine Erfolge. In Las Vegas trat Hellmuth schon als Rennfahrer und römischer Imperator auf, in Venedig lieferte er gestern eine weitere Show – mit Maske und schwarzem Umhang (siehe unten).

Givoanni Angioni sprach mit der Pokerikone am Rand der WPT in Venedig.

Wie viele Events spielen Sie bei der WSOP APAC?

PH: Ich plane, alle zu spielen. Es sind ja nur fünf, oder? Aber ich spiele keine Simultanturniere. Wenn ich also irgendwo den zweiten oder dritten Tag erreiche, lasse ich ein anderes sausen, wenn es zur selben Zeit anfängt.

Was halten Sie überhaupt von der Idee, eine WSOP in Australien abzuhalten?

PH: Ich habe gemischte Gefühle, was das betrifft. Einerseits finde ich, dass sie es jetzt etwas übertreiben, andererseits ist es wahrscheinlich gut für die Entwicklung von Poker. Ich weiß nicht recht.

phil hellmuth 13 bracelets
Phil Hellmuth bei der WSOPE 2012.

Ich will nicht, dass die World Series abgewertet wird. Das ist mein Standpunkt.

Die World Series gehört also eigentlich nach Las Vegas? Außer man gewinnt die WSOP Europe?

Genau meine Meinung.

Asien ist zurzeit aber schwer im Trend. Wie wäre es denn mit einem Trip nach Macau?

Ich bin noch nie in Macau gewesen – bis jetzt. Die Partien sollen großartig sein, und man hat wohl eine Menge Spaß, aber ich spiele ja nicht nur wegen des Geldes, ich spiele für die Geschichte.

Und hier kommt die WSOP APAC ins Spiel.

Ja, da muss ich natürlich hin. Dabei wird das Preisgeld gar nicht mal so hoch sein.

Macau lasse ich aber wahrscheinlich aus, auch wenn dort viel Geld zu holen ist. Bei Cash Games kann man nicht erkennen, wer die besten Spieler sind, vor allem auf lange Sicht.

Manche Spieler werden unterstützt und haben großzügige Sponsoren.

Mike Sexton hat uns gesagt, dass es vor 30 Jahren nur ein paar Dutzend wirklich gute Spieler gab, während heute tausende gut ausgebildete Spieler unterwegs sind.

Eine interessante Entwicklung in der Pokerszene besteht darin, dass es heute serh viele Spieler gibt, die mathematisch viel drauf haben und sehr viele Hände spielen. Ich habe aber den Eindruck, dass ein Großteil selbst der erfolgreichen Nachwuchsspieler Defizite haben, was Reading Skills betrifft.

In der alten Zeit wurde man ein guter Spieler, wenn man seine Gegner gut lesen konnte. Heute wird man gut, wenn man sich mit Wahrscheinlichkeiten auskennt.

Das ist gut für mich, denn so kann ich mit Gegnern spielen, die keine guten Reading Skills haben und ihre eigenen Emotionen nicht gut unterdrücken können.

phil hellmuth mask
Genie und Wahnsinn liegen oft nahe beieinander.

Ich stelle mir vor, dass Sie all Ihre 13 Bracelets gleichzeitig tragen. Würde sich das nicht gut anfühlen?

Ja natürlich, aber ich darf mich nicht hinreißen lassen.

Man darf als Pokerspieler nie ganz zufrieden sein. Wenn ich völlig zufrieden wäre, würde ich einfach aufhören.

Aber ich bin noch immer ein leidenschaftlicher Spieler.

13 Bracelets fühlen sich gut an, aber 14 wären viel besser. Und 15 wären ... sagenhaft. 16 wären phantastsich und ... 24 wären einfach unglaublich.

Unglaublich oder genug?

24 sind vielleicht genug. Ich weiß nicht. Wenn ich 24 habe, werde ich wahrscheinlich 30 haben wollen.

Phil Hellmuths Auftritt bei der WPT Venice


Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare