PCA Tag 1B - ein Golfprofi im Haifischbecken

garcia

Der weltbekannte spanische Golfprofi Sergio Garcia tauschte seinen Schläger für Karten, Chips und einen Pokertraum. Er war bald ausgeträumt.

Es ist wieder ein neuer Rekord geworden beim PCA Event der PokerStars EPT. Gleich das erste große Turnier des Jahres zeigt also: Die Faszination von Live Poker ist ungebrochen. 913 Spieler kamen zu Tag 1B, damit stieg die Gesamtzahl der Spieler auf 1560.

232 Spieler werden sich die $15,1 Mio. Preispool teilen. Dabei erhält der Sieger allein $2,3 Mio. Tag 2 erreichten insgesamt 645 Spieler, weit vorne liegen u. A. Chris Moneymaker, Eric Buchman und Viktor „ja-ich-bin's" Blom. Die besten deutschen Spieler sind derzeit Max Lehmanski, Felix Heuschele und Thomas Osterfeld. Ganz weit hinten, aber noch im Turnier: Sandra Naujoks.

Unter den Startern des riesigen Feldes sind natürlich auch viele Außenseiter. Einer von ihnen ist Sergio Garcia, der normalerweise sein Geld damit verdient, kleine weiße Kunststoffbälle mit Metallschlägern zu bearbeiten. Sein karibisches Abenteuer war nach ein paar Levels vorbei. Mit Top Pair top Kicker lief er in ein Set und verlor fast alle Chips. Kurz danach schied er aus und hatte Zeit, mit uns zu sprechen.

„Es war trotzdem eine tolle Sache. Es ist so ein tolles Turnier. Zu blöd, dass ich in einer Hand praktisch alles versaut habe."

Garcia zählt zwar sieben PGA-Titel sowie acht weitere europäische Siege zu seinen Erfolgen, doch das Ticket zum Main Event erspielte er sich dennoch in einem $1100 Super Satellite am Vorabend. Er machte sich damit gleichzeitig ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Garcia ist ausgewiesener Amateur, aber es ist nicht sein erster Ausflug in die Pokerszene: In Spanien trat er im letzten Jahr bei der Fernsehpokershow „Estrellas en Juego" auf und gewann.

„Wenn man versucht, etwas auf hohem Niveau zu tun, wird das immer schwierig, und es gibt immer Parallelen", philosophiert Garcia. „Der Kopf spielt bei beiden Spielen eine große Rolle, und man muss mental sehr stark sein."

Ein Homegame mit Tiger Woods, Vijay Singh und Phil Mickelson steht leider dennoch nicht an.

„Ich spiele selten Poker auf der PGA-Tour. Eher, wenn ich wieder zuhause bin."

Das PCA läuft noch bis zum 17. Januar.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare