PCA 2015 – Ronaldo raus, zwei Deutsche unter den letzten 24

Niklas Hambitzer

Das Main Event der PCA geht in seine entscheidende Phase. Gestern Nacht traten 57 Spieler zu Tag 4 an und versuchten, dem Finaltisch wieder ein Stück näher zu kommen. Dabei waren neben dem ehemaligen WM-Rekordtorschützen Ronaldo aus Brasilien auch vier Deutsche und zwei Österreicher. Ronaldo erwischte erst einen Superlauf, schied dann aber kurz vor Ende des Tages leider aus. Chipleader ist der brasilianischer Milliardär Eugenio Mattar und mit Niklas Hambitzer und Uwe Ritter befinden sich zwei Deutsche unter den ersten Elf.

Schnelles Aus für Puccini und Schemion

Mit recht kleinen Stacks waren Mario Puccini und Ole Schemion zu Tag 4 angetreten.

Puccini bekam allerdings sehr früh die Chance zur Verdreifachung, als er mit Assen gegen Neunen bzw. Zweien All-In war, doch der Turn brachte eine Neun und der erste Deutsche musste gehen.

Ole
Ole Schemion musste sich leider auf Platz 45 für $27.700 verabschieden.

Leider ereilte dasselbe Schicksal wenig später auch Ole Schemion.

Europas Pokerspieler des Jahres stellte im Small Blind seine letzten 200.000 Chips mit Pocket Dreien in die Mitte und wurde von Shannon Shorr mit KQ gecallt.

Der Flop brachte eine Dame und Schemion schied auf Platz 45 aus.

Beide Österreicher raus, aber Hambitzer und Ritter kommen weiter

Niklas Hambitzer
Niklas Hambitzer ist derzeit bester Deutscher auf einem starken 7. Platz.

Neben unseren sechs deutschsprachigen Vertretern waren auch noch einige internationale Top-Stars mit von der Partie.

Jason Mercier, Jonathan Duhamel und Shannon Shorr überstanden Tag 4 aber genauso wenig wie unsere beiden Österreicher im Feld.

Thomas Mühlöcker verabschiedete sich äußerst unglücklich mit AK gegen Juan Pastors A4 und wurde 37., während Stefan Jedlicka kurz vor Schluss nach wechselvollem Verlauf seine Sachen packen musste. Er pushte mit 4 4 und verlor den Coinflip gegen Diego Ventura im Big Blind mit K J.

Erfreuliche Nachrichten gibt es aber von Niklas Hambitzer und Uwe Ritter. Beide erwischten einen tollen Tag und konnten sich mit siebenstelligen Stacks sogar in der oberen Hälfte einreihen.

Besonders Ritters Leistung verdient große Anerkennung – der Amateur war mit 101.000 Chips als Viertletzter ins Rennen gegangen und beendete den Tag mit mehr als dem Zehnfachen.


Kein Tag 5 für Ronaldo

Und dann war da noch Ronaldo...

Das etwas füllig gewordene brasilianische Fußballidol zeigte sich auch am vierten Turniertag lange auf der Höhe des Geschehens, doch kurz vor Schluss traf er eine seltsame Entscheidung und bekam die Quittung.

Fußball-Legende Ronaldo hat es beim PCA Main Event ins Geld geschafft
Ronaldo sorgte erst mit einem Superlauf für Furore, schied dann aber doch noch durch einen fragwürdiges All-In aus.

Mit K T callte er das 4-Bet-All-In seines Landsmanns Eugenio Mattar und musste sich mit dessen Damen auseinandersetzen.

Das Board brachte keine Überraschung, und während der Milliardär Mattar die Führung im Turnier übernahm, verabschiedete sich Ronaldo auf Platz 26.

Mit 24 Spielern geht es heute weiter und es werden die neun Finalisten des morgigen Tages gesucht.

Unsere beiden deutschen Spieler haben durchaus gute Chancen, das Finale zu erreichen.

PCA 2015, Main Event, Stand nach Tag 4:

Eugenio Mattar

Brasilien

2.673.000

Emrah Cakmak

Frankreich

2.037.000

Chance Kornuth

USA

2.026.000

Pratyush Buddiga

USA

1.629.000

Andreas Samuelsson

Schweden

1.628.000

Ratharam Sivagnanam

Kanada

1.341.000

Niklas Hambitzer

Deutschland

1.317.000

Shyam Srinivasan

Kanada

1.310.000

Diego Ventura

Peru

1.154.000

Juan Martin Pastor

Argentinien

1.085.000

Uwe Ritter

Deutschland 

1.062.000

Maurice Hawkins

USA

962.000

Jim Collopy

USA

799.000

Rami Boukai

USA

769.000

Dylan Linde

USA

709.000

Scott Baumstein

USA

543.000

Juan Etcheverry

Argentinien

542.000

Benjamin Pollak

Frankreich

519.000

Tim Reilly

USA

511.000

Ambrose Ng

Kanada

485.000

Kevin Schulz

USA

441.000

Mayu Roca

Kolumbien

313.000

Felipe Ramos

Brasilien

282.000

Noah Schwartz

USA

238.000

Bisherige Payouts:

25

Edward Sorensen

Kanada

$42,180

26

Ronaldo

Brasilien

$42,180

27

Stefan Jedlicka

Österreich

$42,180

28

Christopher Lockhart

Kanada

$36,560

29

Tyler Cornell

USA

$36,560

30

Andrew Wayman

Großbritannien

$36,560

31

Josue Sauvageau

Kanada

$36,560

32

Carter Swidler

Kanada

$31,820

33

Rodrigo Rishmague

Chile

$31,820

34

Walter Fisher

USA

$31,820

35

Shannon Shorr

USA

$31,820

36

Trevor Pope

Kanada

$31,820

37

Thomas Mühlöcker

Österreich

$31,820

38

Corey Hochman

USA

$31,820

39

Olivier Busquet

USA

$31,820

40

Willliam Arruda

Brasilien

$27,700

41

Jason Mercier

USA

$27,700

42

Jonathan Duhamel

Kanada

$27,700

43

Carlos Chadha

Kanada

$27,700

44

JC Alvarado

Mexiko

$27,700

45

Ole Schemion

Deutschland

$27,700

46

NN

 

$27,700

47

Mike Dietrich

Kanada

$27,700

48

Tony Baggio

Brasilien

$27,700

49

Adam Reynolds

Großbritannien

$27,700

50

Naoya Kihara

Japan

$27,700

51

Louis Boutin

Kanada

$27,700

52

Alex Venovski

USA

$27,700

53

Alex Klimashin

Russland

$27,700

54

John Patgorski

USA

$27,700

55

Hugh Drummond

Kanada

$27,700

56

Amos Ben Haim

Israel

$24.140

57

Mario Puccini

Deutschland

$24.140

58

Bela Toth

Ungarn

$24.140

59

Diego Gomez

Spanien

$24.140

60

Dietrich Fast

Deutschland

$24.140

61

Pavel Veksler

Israel

$24.140

62

Laszlo Bujtas

Ungarn

$24.140

63

Joe Ebanks

USA

$24.140

64

Frank Williams

Großbritannien

$24.140

65

Elizabeth Bennett-Martin

Kanada

$24.140

66

Yury Gulyy

Russland

$24.140

67

Azim Popatia

Kanada

$24.140

68

Ryan Yum

USA

$24.140

69

David Lopez Llacer

Spanien

$24.140

70

Samuel Tsehai

Kanada

$24.140

71

Felipe Esteves Carrico

Brasilien

$24.140

72

Robert Schiffbauer

USA

$20.580

73

Liv Boeree

Großbritannien

$20.580

74

Owen Crowe

Kanada

$20.580

75

Joseph Cacaro

USA

$20.580

76

Stefano Terziani

Italien

$20.580

77

Markus Ross

Deutschland

$20.580

78

David Yan

Neuseeland

$20.580

79

Daniel Strelitz

USA

$20.580

80

Steven Brecher

USA

$20.580

81

Shawn Buchanan

Kanada

$20.580

82

Jesse Rockowitz

USA

$20.580

83

Konstantinos Pantaridis

USA

$20.580

84

Patrick Weifels

Deutschland

$20.580

85

Rudy Blondeau

Kanada

$20.580

86

Matt Volosevich

USA

$20.580

87

Nicholas Palma

USA

$20.580

88

Bernardo Coelho

Portugal

$20.580

89

Andrew Whitaker

USA

$20.580

90

Ioannis Kontonatsios

Griechenland

$20.580

91

Tomas Biliunas

Litauen

$20.580

92

Dani Stern

USA

$20.580

93

Zhou Zhou

China

$20.580

94

Daniel Negreanu

Kanada

$20.580

95

Paul Knebel

Deutschland

$20.580

96

Jake Schwartz

USA

$17.800

97

Daniel Studer

Schweiz

$17.800

98

Robert Black

USA

$17.800

99

Ollie Price

Großbritannien

$17.800

100

George Lind

Kanada

$17.800

101

Jeffrey Esterling

USA

$17.800

102

Johann Ibanez Diaz

Kolumbien

$17.800

103

Julio Martini

Brasilien

$17.800

104

Bertrand "ElkY" Grospellier

Frankreich

$17.800

105

Max Silver

Großbritannien

$17.800

106

Lothar Meier

Deutschland

$17.800

107

Jason Helder

USA

$17.800

108

Jonathan Roy

Kanada

$17.800

109

Patrick Funke

Deutschland

$17.800

110

Thad McNulty

USA

$17.800

111

Robert Salaburu

USA

$17.800

112

Sebastian Freudenberg

Deutschland

$17.800

113

Andre Akkari

Brasilien

$17.800

114

Leonardo Emperador

Venezuela

$17.800

115

Justin Zaki

USA

$17.800

116

Spencer Cossette

Kanada

$17.800

117

Chad Eveslage

USA

$17.800

118

Dmitry Ivanov

Russland

$17.800

119

Dimitrios Trigkas

Griechenland

$17.800

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare