PCA 2015 – Christoph Vogelsang im Finale des $100k Super High Roller

Christoph Vogelsang hat es ebenfalls ins Finale des $100k Super High Roller geschafft!

Das geht ja gut los. Bereits der Auftakt der PCA 2015 zeigt, dass auf den Bahamas sicher der ein oder andere Rekord fallen wird. Mit insgesamt 66 Entries erzielte das $100.000 Super-Highroller-Turnier eine neue Bestmarke und so ist der Preispool mit sage und schreibe $6.402.000 gefüllt. Allein auf den Sieger warten $1.872.580! Beste Chancen auf die Prämie hat der massive Chipleader Sorel Mizzi, doch auch für den Deutschen Christoph Vogelsang auf Platz 5 ist noch alles drin.

Von 44 auf 7

Ursprünglich 50 Spieler hatten sich zum Auftakt am Dienstag an die Tische gesetzt, dank mehrerer Re-Entries griffen gestern noch einmal 44 Spieler ins Geschehen ein.

Mit einer zweiten Bullet waren unter anderem unsere deutschen Spieler Ole Schemion und Max Altergott sowie der amerikanische Superstar Dan Colman dabei, während der amerikanische Multimillionär Bill Perkins als Einziger gleich drei Buy-Ins verpulverte.

Neben Schemion und Altergott vertraten Christoph Vogelsang, Igor Kurganov und Fedor Holz unsere Farben, überraschenderweise nicht am Start waren die sonstigen Highroller-Stammgäste Philipp Gruissem, Tobias Reinkemeier und Fabian Quoss, der im Vorjahr noch den Sieg errungen hatte.

Fedor Holz3
Den deutschen Newcomer des Jahres 2014 Fedor Holz erwischte es kurz vor der Bubble.

Mit einem deutschen Sieg wird es dieses Jahr knapp, denn nach dem Aus von Altergott, Schemion und Kurganov erwischte es kurz vor dem Preisgeld auch noch Fedor Holz. Seine QTo konnten sich gegen Steve O’Dwyers Paar Dreien nicht verbessern und der WCOOP-Champion musste die Segel streichen.

Noch bitterer war das Aus für David Peters. Der Amerikaner callte mit Pocket Zehnen einen All-In-Reraise von Sorel Mizzi aus dem Big Blind und durfte gegen Q7 auf eine Verdopplung hoffen. In der Folge drehte der Dealer aber gleich zwei Damen um, sodass Peters als unglücklicher Bubble Boy den Tisch verlassen musste.

Christoph Vogelsang im Finale

Nach dem Platzen der Bubble wurde das Turnier jedoch nicht abgebrochen, sondern noch ein wenig weiter gespielt. Jake Schindler und Scott Seiver erwischte es dabei noch, womit es zu siebt ins heutige Finale geht.

Sorel Mizzi
Sorel Mizzi geht als massiver Chipleader in das heutige Finale und hat beste Chancen auf die Siegprämie von 1,9 Millionen Dollar.

Alle Spieler haben schon einmal $313.700 sicher, doch das Ziel können jetzt nur noch die fast $1,9 Millionen sein, die auf den Sieger warten. Letzter Deutscher im Rennen um die Siegprämie ist Christoph Vogelsang, der wie schon beim Big One 2014 als einziger deutscher Spieler im Preisgeld landete. Mit gut 1,5 Millionen Chips hat Vogelsang ca. 30 Big Blinds und damit durchaus noch einen spielbaren Stack.

Chipleader ist der Kanadier Sorel Mizzi, der nicht nur gegen Peters einen Sahnetag erwischte und das Feld recht deutlich anführt. Ihm auf den Fersen sind Super-Highroller-Debütant Roger Sippl und Steve O’Dwyer – Bryn Kenney, Andrew Robl und der Kanadier Sam Greenwood vervollständigen das Finale, das heute Abend ab 20 Uhr deutscher Zeit stattfindet.

Heute Abend ab 20 Uhr Livestream mit Holecards vom Final Table

Der Final Table vom $100k Super High Roller wird heute Abend ab 20 Uhr im Livestream mit Holecards zu sehen sein!

Wir werden diesen dann wie gewohnt auf PokerZeit.com für euch einbinden.

Start des PCA Main Event

Neben der Entscheidung bei den Super-Highrollern findet heute zudem der erste Starttag des Main Event statt.

Erfahrungsgemäß treten die meisten Spieler erst zu Tag 1B an, doch gibt natürlich das Teilnehmerfeld am ersten Starttag schon erste Rückschlüsse, wie viele Spieler am Ende teilnehmen werden und ob die Tausendermarke wieder geknackt werden kann.

Die Chipcounts vor dem Finale:

1

Sorel Mizzi

Kanada

4.800.000

2

Roger Sippl

USA

3.255.000

3

Steve O’Dwyer

Irland

2.925.000

4

Bryn Kenney

USA

2.410.000

5

Christoph Vogelsang

Deutschland

1.540.000

6

Andrew Robl

USA

1.370.000

7

Sam Greenwood

Kanada

705.000

Die Payouts:

1.

 

$1.872.580

2.

 

$1.344.420

3.

 

$873.880

4.

 

$659.400

5.

 

$512.160

6.

 

$396.920

7.

 

$313.700

8.

Scott Seiver (USA)

$243.280

9.

Jake Schindler (USA)

$185.660

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare