WSOP-Sieger Duhamel und Cada gewinnen PCA Side Events

jonathan duhamel 2
Jonathan Duhamel.

Auch Pius Heinz erreicht einen Finaltisch und wird Fünfter. Im 25k High Roller Event kommt es zu einem kuriosen Chiplead.

Innerhalb von nur zwei Tagen gewannen mit Jonathan Duhamel und Joe Cada gleich zwei ehemalige WSOP-Champions Side Events bei der PokerStars PCA.

Duhamel gewann den $5k NLHE Event, während sich Cada im $2k Event durchsetzen konnte.

Duhamel dominiert $5k Event

Es sind aufregende Wochen für Jonathan Duhamel. Zuerst wird er zuhause überfallen, und jetzt gewinnt er schon wieder auf den Bahamas.

Nachdem er beim $100k Super High Roller Event Platz 4 für $313.600 gewonnen hatte, setzte er sich nun gegen 157 Gegner im $5k Event durch und kassierte $239.830.

Am Finaltisch hatte er es mit harten Gegnern zu tun. Jason Mercier war ebenso dabei wie der aktuelle WSOP-Weltmeister Pius Heinz und die Profis Kevin Stammen und Laurence Houghton.

Im Heads-up schlug Duhamel den Kanadier Edward Kim.

Payouts am Finaltisch:

1. Jonathan Duhamel (Kanada) $239,830
2. Edward Kim (Kanada) $134,100
3. Jason Mercier (USA) $80,460
4. Keven Stammen (USA) $57,470
5. Pius Heinz (Deutschland) $45,980
6. Owen Crowe (Kanada) $38,320
7. Laurence Houghton (GB) $30,650
8. Kenny Hallaert (Belgien) $22,990

joe cada
Joe Cada.

Cada gewinnt $2k Event

Der WSOP-Champion des Jahres 2009 feierte seinen ersten Turniersieg seit dem Triumph in Las Vegas, der ihm damals 8,5 Mio Dollar einbrachte. Er setzte sich in einem Feld von 348 Spielern durch und erhielt dafür $175.550.

Mit Andre Moreira aus Portugal und Jose Gomez aus Spanien saßen auch zwei Europäer am Tisch.

Payouts am Finaltisch:

1. Joe Cada (USA) $175,550
2. Michael Telker (USA) $93,170
3. Andre Moreira (Portugal) $59,410
4. Shannon Shorr (USA) $45,910
5. Jose Gomez (Spanien) $36,460
6. JC Alvarado (Mexiko) $29,710
7. Mayu Roca Uribe (Kolumbien)$22,950
8. Pascal Lefrancois (Kanada) $16,200
9. Adam Daya (Kanada) $12,150

 

High Roller Event - Vom Bust-out zum Chiplead

Nach dem ersten Tag des High Roller Events liegt Nick Yunis an der Spitze des Chipcounts. Das ist vor allem dessen erstaunlich, weil er zuvor schon ausgeschieden war. Aber der Reihe nach.

Yunis hatte seinen Platz im Hauptfeld in einem Satellite gewonnen, schied aber im dritten Level aus. Inzwischen hat man aber auch bei der PCA Re-Entrys eingeführt. Also sprintete Yunis schnell zu einem gerade startenden One Table Turbo Satellite, gewann noch einen Sitz, setzte sich wieder an den High Roller Tisch und baute seinen Stack auf 407.100 Chips auf. Chipleader.

Nick Yunis PSblog
Nick Yunis.

Insgesamt nahmen 141 Spieler an dem Event teil, von denen sich sieben ein zweites Mal einkauften. 53 davon erreichten Tag 2, darunter Ville Wahlbeck, Mike McDonald, Barry Greenstein, Pierre Neuville, Bertrand Grospellier, Joe Cada, Kevin MacPhee und Eugene Katchalov.

Nicht mehr dabei sind unter Anderem Viktor Blom, Pius Heinz, Carlos Mortensen, Vanessa Rousso, Erik Cajelais, Phillip Gruissem und Jason Mercier.

Chipcount Top Ten:

1. Nick Yunis, 407,100
2. Bill Perkins, 345,700
3. Taylor Paur, 317,100
4. Keven Stammen, 301,500
5. Chris Hunichen, 271,000
6. Terje Augdal, 270,000
7. Mike McDonald, 267,500
8. Andrew Lichtenberger, 248,000
9. Jonathan Duhamel, 226,300
10. Elio Fox, 216,800

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare