Online Triple Barrel – Amaya > Ongame; Ivey > Onlinepoker; Full Tilt > Hansen

iveyhansen
Hier sehen Sie mindestens einen neuen Full-Tilt-Pro...

Die letzten Tage ist viel passiert im World Wide Web. Das Ongame Netzwerk wurde verkauft, Phil Ivey räumte mächtig ab, und Gus Hansen bekam als erster Spieler einen Vertrag bei Full Tilt.

1) Die Amaya Gaming Group kauft Ongame für 25 Millionen Dollar

Es war schon seit längerem bekannt, dass sich bwin.party vom Ongame Netzwerk trennen will. Händeringend wurde nach einem Käufer gesucht und schnell wurden mit Zynga und Shufflemuster zwei kaufkräftige Interessenten gefunden.

Doch die Verhandlungen mit Zynga scheiterten relativ schnell. Viel besser lief es dagegen mit Shufflemaster, und man kam sogar zu einer Einigung. Das amerikanische Unternehmen erhielt den Zuschlag für 30 Millionen Dollar.

Zur Überraschung aller trat Shufflemaster dann aber drei Monate später vom Kaufvertrag zurück, und so begann die Suche von neuem.

Amaya Logo

Nun ist man endlich fündig geworden und der neue Besitzer des Ongame Netzwerks heißt Amaya.

Das Unternehmen wurde 2004 gegründet, hat seinen Sitz in Montreal, Kanada und ist in Amerika, Europa, Afrika und Asien tätig.

Die Amaya Group ist auf Spielelösungen für regulierte Märkte spezialisiert.

Für bwin.party war es allerdings ein denkbar schlechter Deal: Im Jahr 2005 hatte man Ongame zum stolzen Preis von 474 Millionen erworben, und nun musste man das schwedische Netzwerk für gerade mal 25 Millionen abtreten, was nur etwas mehr als 5% des ursprünglichen Kaufpreises entspricht.

2) Phil Ivey räumt ab

phil  ivey
und einer der besten Spieler auch.

Die letzten Tage auf den Highstakes standen ganz im Zeichen eines Spielers: Phil „RaiseOnce“ Ivey.

Wieder einmal stellte er unter Beweis, dass er der wohl beste Allroundspieler der Welt ist, denn er war sowohl an den No-Limit Hold’em, als auch an den 2-7 Triple Draw und Omaha Hi/Lo Tischen auf PokerStars zu finden.

Dort kontrollierte er das Geschehen nach Belieben und fuhr einen Großteil seines Gewinns ein. Am Ende schloss Ivey den Tag mit einem Plus von $372.000 ab. Trotz dieses großen Profits steht er in der Jahreswertung aber immer noch mit $298.000 in der Kreide. Man darf gespannt sein, ob er bis zum Ende des Jahres in die schwarzen Zahlen kommt.

Diese Wertung führt derzeit übrigens Ben „Sauce123“ Sulsky mit einem Gewinn von mehr als 3,2 Millionen Dollar an, vor Andrew „EireAbu“ Grimasson mit knapp 2.4 Millionen. Bester Deutscher ist aktuell Niklas „ragen70“ Heinecker mit einem Plus von 1,3 Millionen Dollar.

3) Gus Hansen wird neuer Full Tilt Pro

Gestern wurde bekannt gegeben, dass Gus Hansen als erster Spieler überhaupt einen Vertrag mit Full Tilt unterschrieben hat und den Pokerraum auch in Zukunft vertreten wird.

Gus Hansen full tilt logo
Wieder aktuell - Hansen mit FTP-Logo.

Die Verantwortlichen von Full Tilt zeigten sich sehr erfreut darüber: „Gus ist einer der bekanntesten und angesehensten Namen in der Poker-Community. Er hat immer die besten Eigenschaften der Marke Full Tilt Poker verkörpert und wir sind begeistert, ihn als Botschafter zurückzuholen,“ sagte der neue Marketing-Chef bei Full Tilt Poker, Sarne Lightman.

Außerdem teilte er mit, dass es in der kommenden Woche weitere Neuigkeiten geben wird.

Dabei könnte es sich entweder um die Bekanntgabe des Termins für den Relaunch (geplant ist der 6. November) handeln oder um weitere Neuzugänge im Team Full Tilt.

Mit der Verpflichtung von Hansen ist dem Unternehmen ein großer Coup geglückt, denn er genießt in der Szene großes Ansehen und wird dabei helfen, den angeknacksten Ruf des Unternehmens wiederherzustellen.

Darüber hinaus spielte der Däne online von Beginn an die höchsten Partien und war immer schon ein Garant für Action. 2011 war er mit einem Plus von unglaublichen $3.941.703 der mit Abstand erfolgreichste Spieler des Jahres.

Sobald Full Tilt wieder online geht, wird also auch Gus Hansen am Start sein und man darf sich schon jetzt auf epische Duelle mit ihm freuen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Lars Liedtke 2012-10-04 02:52:09

Ich denke langfristig setzen sich immer die besseren Spieler durch, egal ob live oder online.

Igor Soukharyev 2012-10-03 13:14:24

Welche psychisch Kranke spielen immer noch online-Poker? Wer glaubt, dass mit lebendigen Organismen pokert? Ich weiß nicht... Alles, was die Spielsüchtige "deponieren" fliegt ins Niergendwo - in die Taschen und Koffern der Inhaber des betrügerischen Businesses und der die Erlaubnisse ausgeteilten Geschäfte, das Innenministerium einschließlich.
Mit Wetten - genau so. Gelder riechen nicht. Milliarde der nicht verdienten Gelder. Und dann man denkt sich und beißt sich Ellbogen - was für die finanzielle Krise zerstört diese verrückte-verrückte Welt?