Pokeit – Gefahr für Tracking-Software?

pokeit logo

Der neue, webbasierte Online-Tracker soll in allen Pokerräumen sowie über alle Varianten inklusive Mixed Games funktionieren und damit Holdem-Manager und PokerTracker das Fürchten lehren. Was ist dran?

Gerade erst hat Hold’em Manager die zweite Auflage seiner Software auf den Markt gebracht, gerade ist PokerTracker dabei, den Start von PT4 richtig zu bewerben, da taucht ein unscheinbarer Konkurrent auf, der mit einem völlig neuen Zugang zum Tracken und Anlegen von Hand Historys überrascht.

Pokerfuse hat die Software einem ausführlichen Test über 150k Hände unterzogen und nun die Ergebnisse veröffentlicht. Wir geben sie hier leicht verkürzt wieder.

Die Idee

Zwei Jahre lang hat die Beta-Phase gedauert, jetzt soll das Produkt von Bryon Zandt und Chaz Littlejohn aus North Carolina ausgereift sein: Pokeit.

Der gravierendste Unterschied zwischen Pokeit und den großen Tracking-Softwares besteht darin, dass Pokeit keine Installation und Speicherung großer Datenmengen verlangt. Die Datenverarbeitung läuft komplett auf den Servern von Pokeit ab, und Schaubilder, Graphen, Diagramme usw. werden direkt im Browser aufgebaut.

pokeit hand browser
Infos satt.

Auf dem eigenen Computer wird lediglich ein kleiner Klient installiert, der neue Hand Historys hochlädt.

Vor- und Nachteile

Dieser Ansatz birgt offenkundige Vorteile, hat aber auch seine Schattenseiten.

 Man kann die Software von jedem Computer aus anwenden, ohne auf Datenbanken und große Tracking Clients achten zu müssen. Backups sind unnötig, und selbst iPads und Mobiltelefone können auf Pokeit zugreifen.

Auf der anderen Seite ist die Menge der zugänglichen Daten deutlich geringer als bei der handelsüblichen Software. Bisher gibt es z. B. noch kein HUD (Heads-up Display), auch gemuckte Karten kann man sich noch nicht anzeigen lassen. Hobbyspieler, die nicht allzu viele Hände zusammenbekommen, mag das nicht weiter stören, für Vielspieler ist Pokeit aber eher eine interessante Ergänzung als ein Ersatz für HEM und PT.

Allerdings soll das HUD noch kommen, und dann wird Pokeit ein ernsthafter Konkurrent. Schon jetzt ist die Software in der Lage, nicht nur Hold’em und Omaha zu tracken, sondern auch alle Stud-Varianten inklusive Razz sowie Five Card Draw und Triple Draw und Badugi.

‚Allein dadurch wird aus Pokeit zu einem einzigartigen Angebot, das gerade für Mixed-Spieler extrem attraktiv ist.

Der Client

Gerade mal 50 KB Spiecherplatz benötigt der Desktop Client von Pokeit. Er ist sowohl für Mac als auch für Windows verfügbar. Der Client sitzt unauffällig in der Taskbar, sucht nach neuen Händen und lädt diese sicher über HTTPS hoch. Eigentlich bemerkt man ihn kaum.

Der Support kümmerte sich schnell und zuverlässig um ein paar kleinere Kinderkrankheiten, Bugs werden automatisch gemeldet, und nach kurzer Zeit lief Pokeit auf unseren Rechnern ausgezeichnet. Updates werden bei jedem Start automatisch installiert.

Der Test zog sich über 150.000 Hände in acht verschiedenen Pokerräumen. Alle Hand Historys werden problemlos hochgeladen, das betrifft auch alte Formate, die heute nicht mehr verwendet werden.

Im Schnitt wurden 75-100 Hände pro Sekunde importiert. Die Uploads laufen im Hintergrund und sind bei Bedarf innerhalb von wenigen Sekunden verfügbar. Man kann sich also Statistiken über die Gegner im Brwoser anzeigen lassen, während man mit ihm am Tisch sitzt.

Der Web Client

Das Browser-Interface ist ausgezeichnet gelungen und sieht einfach klasse aus. Auf das Design wurde offenbar großen Wert gelegt.

pokeit graph
Statistiken und Grafiken in angenehmem Design.

Auf dem Dashboard sehen wir unsere Lifetime-Entwicklung, die Resultate der letzten Sessions, und Quick Links zum Teilen verschiedener Hände.

Der Hand Browser zeigt auch über 100k Hände problemlos an, und Statistiken wie VPIP- oder PFR-Werte werden automatisch angezeigt, wenn man die Maus über den Namen eines Spielers bewegt.

Schöner wäre allerdings, wenn man alle Werte auf einen Blick sehen könnte, ohne scrollen zu müssen.

Gewinn- und Verlustrechnungen über einzelne oder mehrere Sessions oder andere Zeiträume, Spieleranalysen, Aggressionsfaktor und vieles mehr lassen sich in den Reports zusammenfassen. Fehlen tun allerdings Daten zum generierten Rake, und die erzeugten Daten können nicht weiter unterteilt werden, etwa in Tageszeiten oder Wochentage.

Die übersichtlichen Graphiken gehören zu den besten Elementen der Software. Die Schaubilder sind interaktiv und vielseitig weiterverwendbar. Beispielsweise kann man sich ausschnittweise einzelne Sessions ansehen und die Hände im Hand Browser anzeigen lassen.

Zusammenfassung

Pokeit ist vor allem für Mixed-Spieler eine interessante Alternative, geradezu ein Muss für Stud-, Badugi und Triple Draw Fans.

Außerdem eignet sich das Angebot viel mehr auf Hobbyspieler als für Regs. Das zeigt sich auch in der Preisgestaltung.

Eingefleischte Hold’em und Omaha-Spieler, die mit PokerTracker und/oder Hold’em Manager spielen und damit gute Erfahrungen gemacht haben, werden sich von ihrer vertrauten Ausrüstung nicht trennen wollen. Und das müssen sie auch nicht. Sie sind mit ihrer Software gut bedient.

Wenn das versprochene HUD auf den Markt kommt, wird Pokeit allerdings zur ernsthaften Alternative.

Was kostet das ganze eigentlich?

Pokeit ist unbegrenzt kostenfrei nutzbar bis zu einer Datenbank von 50.000 Händen. Sollten Sie das Programm konsequent nutzen wollen, benötigen Sie zumindest das Basispaket für $5/Monat und eine Million Hände. Das Premiumpaket kostet $20/Monat und erlaubt 10 Mio. Hände.

Den kompletten Test finden Sie bei Pokerfuse. Und hier geht es zur Homepage von Pokeit.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

bee pollen diet 2013-04-18 06:55:29

Currently YouTube movies quality is more superior and superior, thus that the cause that I am watching this video at at this place. bee pollen diet http://corralbar.com/wp-content/plugins/topdietpills/Meizitang_Botanical_Slimming_Pills.html