High Stakes Wochenbilanz – Barcode vor Pummelfee

pummelfee1
Die gute High-Stakes-Fee ist da.

Die vergangene Woche gehörte mal wieder Mister Barcode „1Il|1Il|1il|“. Der Spieler, hinter dem die Community Hac Dang vermutet, sackte in sieben Tagen fast $800k Gewinn ein. Nur ein Platz dahinter: der deutsche Mystery Man „Pummelfee123“.

Auf der Negativ-Skala ganz oben bewegen sich hingegen der Israeli Rafael Amit, Ilari Sahamies und – zum ersten Mal in diesem Jahr – Tom „Durrrr“ Dwan. 

Es ist nur ein paar Wochen her, da erklärte Ilari Sahamies dem Barcode Man 1Il|1Il|1il| in einem Chat unmissverständlich, dass er im Heads Up PLO nie wieder gegen ihn antreten werde, da er herausgefunden habe, dass dieser ein ganz ausgemachter Spezialist in dieser Disziplin sei.

Welche Fakten genau der 30-jährige Finne über seinen Kontrahenten in Erfahrung gebracht hatte, machte er nicht klar. Fakt ist allerdings: er hat sich nicht an sein eigenes Verbot gehalten.

Am Dienstag der vergangenen Woche spielte er auf PokerStars $200/ $400 PLO Heads Up – gegen – keinen Anderen als 1Il|1Il|1il|. Und in 600 Händen ereilte ihn genau jenes Schicksal, welches er schon früher vorhergesehen hatte. Der Barcode Man strich die drei größten Pötte in Höhe von über $200k ein und nahm Ilari am Ende über $300k in der vierstündigen Session ab.

zebra strichcode
Barcode-Mann gewinnt den Pot der Woche.
 

Auch der größte Pot der Woche wurde bei dieser Begegnung ausgespielt. Im SB hatte 1Il|1Il|1il| auf $880 geraist, Ilari im BB auf $2.800 gedreibettet und nach zwei weiteren Erhöhungen war der Pot preflop schon über $50k schwer. Die ersten drei Karten brachten K 5 Q.

Sahamies checkte, Barcode setzte mit $51k Potsize, worauf ihn der Finne mit über $150k all in setzte. 1Il|1Il|1il| machte mit noch $119k den Call. Der Turn brachte 9 und der River brachte 2. Showdown:

Sahamies:        

1Il|1Il|1il|:        

Nach dem Flop hielt Ilari das Nut-Set. Doch der Barcode Man vervollständigte schon am Turn seinen Nutflush und $291k wanderten in seine Taschen.

In der vergangenen Woche strich der mysteriöse Barcode Man vor allem im PLO knapp $800k ein und war damit nicht nur der erfolgreichste High Stakes Spieler der letzten sieben Tage, sondern auch der mit Abstand fleißigste. An seine 20.000 gespielten Händen kam die Konkurrenz noch nicht mal im Ansatz heran. Nun wird innerhalb der Community wohl wieder verstärkt über die wahre Identität des Barcode Man diskutiert.

Gesichert ist: er lebt die meiste Zeit in Kanada und er bevorzugt die höchsten Limits im PLO. Das alles spricht nicht unbedingt für die von den meisten bevorzugte These, dass es sich bei diesem Spieler um Hac Dang, den Bruder von Di urindanger Dang handelt. Hac, der bei FullTilt einstmals unter dem Nick trex313 Millionen gescheffelt hatte, war vor allem als NLHE Spieler erfolgreich und hatte erst vor Kurzem mit seinem Bruder in beider Heimat Virginia ein Fisch-Restaurant eröffnet.

Doch der mysteriöse Strichcode ist nicht der einzige Nick, der auf den High Stakes momentan Rätsel aufgibt. Hinter ihm platziert in der Wochen-Bilanz ist zum Beispiel ein Spieler namens pummelfee123, der – in Deutschland wohnhaft – erstmals 2009 auf den High Stakes von Full Tilt aufgetaucht war und sich seitdem permanent im roten Bereich aufgehalten hatte. In den vergangenen sieben Tagen hat er einen Shot genommen und knapp $400k Gewinn gemacht.

Ebenfalls zurückgekehrt in die alte High Stakes-Heimat ist Tom Dwan. Unter seinem Nick durrrr produzierte er allerdings gleich einen Verlust von $300k und ordnete sich in der aktuellen Loser-Tabelle damit auf Rang 3 hinter dem Israeli Rafael Amit und Ilari Sahamies ein.

rafi amit 8494
Läuft gerade nicht für Rafi Amit.
 

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner der Woche:

  1. 1Il|1Il|1il|, $771.747
  2. pummelfee123, $389.774
  3. Ilkka LokoIsBack Koskinen, $352.881
  4. Alexander Kanu7 Millar, $270.345
  5. HeadShotFyoV, $246.639

 

Die Verlierer der Woche:

  1. Rafael refaelamit Amit, $435.969
  2. Ilari Ilari FIN Sahamies, $316.791
  3. Tom durrrr Dwan, $299.310
  4. Ben Sauce123 Sulsky, $209.888
  5. Patpatman, $198.137

 

Die Gewinner 2012:

  1. Ben Sauce123 Sulsky, $3.631.291
  2. Jens Jeans89 Kyllönen, $2.429.800
  3. Ben Ben86 Tollerene, $2.308.828
  4. Andrew EireAbu Grimasson, $2.176.527
  5. Alexander Kanu7 Millar, $1.597.005

 

Die Verlierer 2012:

  1. Guy Zypherin Laliberté, $-3.552.742
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-2.673.899
  3. Patpatman, $-1.953.176
  4. Gus Hansen, $-1.923.831
  5. Gus broksi Hansen, $-1.093.446

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Paul-Phua1.png

Triple Barrel – Paul Phua auf freiem Fuß, Bellagio überfallen, Micro Millions beendet

Phil Ivey und Andrew Robl helfen dem chinesischen Highroller Paul Phua aus dem Knast, das weltberühmte Bellagio wird von einem Räuber überfallen und der krönende...

29 Juli 2014
assets/de_DE/photos/_resampled/croppedimage12580-ilari-sahamies-26718.jpg

Hand der Woche – Herber Dämpfer für Ilari Sahamies

Einer der erfahrensten und gleichzeitig interessantesten Spieler auf den Highstakes ist der Finne Ilari Ziigmund Sahamies, der seit vielen Jahren zur Weltspitze zählt und kaum...

19 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Von-links-nach-rechts-Paul-Phua-Lo-Shing-Fung-und-Paul-Phua.jpg

Triple Barrel – Chinesische Highroller verhaftet, Online-Pokermarkt rückläufig, Start der Micro Millions 8

Nach dem Abschluss der World Series of Poker rücken in der Pokerwelt wieder andere Themen in den Vordergrund. Wir kümmern uns um die Verhaftung zweier...

17 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-private-table.jpg

Online-Poker in Kalifornien schon diese Woche?

Einer der amerikanischen Indianerstämme versucht, der amerikanischen Regulierung zuvorzukommen und Echtgeld-Poker anbieten. Kann das funktionieren?

15 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare