Highstakes Poker Wochenbilanz – Ilari gewinnt $500k

Ilari Sahamies

Ilari Sahamies ist zurück an den teuren Tischen und mischte sie in den vergangenen sieben Tagen auch gleich ordentlich auf. Fast eine halbe Million Dollar Gewinn strich er ein und ist damit 2011 mit deutlich über einer Million im Plus.

Auch die Deutschen kassierten wieder ordentlich mit ab. Neben Davin Gregori war es auch Niklas Heinecker, der in den Top 5 der Woche auftaucht. Den größten Pot strich Cort Kibler-Melby ein.

Das erste Achtungszeichen der Highstakes-Woche setzte am Dienstag PokerStar-Online Team-Member Tah Chihi socutiesF Geeng. Von den $25/ $50 bis zu den  $100/ $200 PLO Tischen sammelte er deutlich über $100k ein und ist nun im PokerStars-internen Jahres-Leaderboard Dritter hinter Andreas skjervoy Torbergsen und Rafael refaelamit Amit, der für alle Seiten gesehen nur noch von Gus Hansen geschlagen wird.

Der Lauf von Geeng war allerdings nur die Overtüre für eine actiongeladene Highstakes-Woche, die man so wegen der gerade laufenden WSOPE nicht unbedingt erwarten konnte. Und zur Sache ging es nicht nur beim PLO sondern zur Abwechslung auch mal wieder an den NLHE Tischen. Dort hieß der König zunächst LiangYu, ein Newcomer. Am Freitag räumte er mit nur 200 gespielten Händen an den $200/ $400 NLHE-Tischen $181k ab. 24 Stunden später waren die, plus zusätzlicher $80k aber auch wieder futsch.

Solider war da schon der Lauf von Ilari Ilari_FIN Sahamies, der Mitte der Woche ein erfolgreiches Comeback auf den Nosebleeds gab.  Und das ausgerechnet gegen seine Nemesis Rui PepperoniF Cao. Heads Up auf Limit $50/ $100 PLO brachten $171k, die Sahamies in weiteren Sessions gegen andere Gegner auf über eine halbe Million Dollar Wochen-Profit ausbauen konnte.

Die $200/ $400 NLHE-Tische standen übrigens auch am Wochenende im Mittelpunkt. Ein seltener Gast auf den Highstakes, nämlich Niklas ragen70 Heinecker gewann in 721 Händen $138k.

Der gebürtige Hamburger Heinecker, einstmals sogar bei FullTilt unter Vertrag, hatte ab 2007 online und live mächtig für Furore gesorgt. Den WSOP-Main Event 2007 schloss er als bester Spieler aus dem deutschsprachigen Raum auf den 80. Rang ab und nahm satte 106.000 Dollar mit nach Hause.

Heinecker, der mittlerweile Wirtschaftsmathematik in Marburg studiert, gewann im März 2009 im iPoker-Netzwerk einen $1.500-Event mit einem Preispool von 2,5 Millionen Dollar Er eliminierte 1.370 Spieler und gewann 525.000 Dollar.

Der größte Coup gelang dem Shorthanded CashGame-Spezialist allerdings bei der SCOOP 2009. Als Zweiter des Main Events gewann er 715.350 Dollar.

Auch zwei andere Deutsche setzen während der vergangenen Woche auf den Highstakes ihre Duftmarken. Davin mTw-DaviN Gregori strich mit $377k den zweitgrößten Profit der Woche ein und Cort thecortster Kibler-Melby gewann gegen YiangLu mit $145k den größten Pot.

 

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner der Woche:

1. Ilari Ilarie_FIN Sahamies, $565.272
2. Davin mTw-DaviN Gregori, $377.629
3. Call110, $179.713
4. Niklas Ragen70 Heinecker, $143.605
5. ChaoRen160, $131.156

Die Verlierer der Woche:

1. Garfield25, $-268.802
2. FakeLove188, $-183.904
3. Terjen Terken89 Augdal, $-164.720
4. Ben86, $-140.845
5. Mikki696, $-137.566

Die größten Gewinner des Jahres 2011:

1. Gus Hansen, $3.941.703
2. Rafael refaelamit Amit, $1.961.283
3. Daniel jungleman12 Cates, $1.952.994
4. Alexej NoPasaran Makarov, $1.875.348
5. Andreas skjervoy Torbergsen, $1.519.466

Die größten Verlierer des Jahres 2011:

1. Tom Durrrr Dwan, $-2.474.309
2. Eugene fishosaurusREX Yanayt, $-1.399.950
3. kagome kagome, $-1.377.281
4. cadillac1944, $-1.336.308
5. Esvedra, $-1.182.259

Die drei größten Pots der Woche:

 

 

 

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare