High Stakes Poker Wochen-bilanz – die Rückkehr des Brian Hastings

Brian Hastings

Lange hatte man nichts gehört von Brian Hastings, der dereinst den damals noch unbekannten „Isildur1“ fast alleine zur Strecke gebracht hatte. Nun ist er auf die High Stakes zurückgekehrt und stoppte erneut den heißesten Lauf des Jahres, nämlich den von Ben „Sauce123“ Sulsky. Ähnliches widerfuhr dem Rumänen „Phisherman36“. Und weitere Dollarbündel verbrannten die Loser-Könige Guy Laliberté und Viktor Blom.

Hot sind Runs auf den High Stakes immer mal wieder, aber wenn jemand über Wochen keine Session mehr mit Verlust abschließt, wird ihm irgendwann ein Mythos angedichtet. Ben Sauce123 Sulsky stand kurz davor, das Etikett der Unbesiegbarkeit angeheftet zu bekommen, da traf er in der vergangenen Woche auf einen, der sich mit Zerstörungen von Legenden ziemlich gut auskennt.

Brian Hastings war früher auf Full Tilt ein Mitglied der berüchtigten Cardrunners Gang um Brian Townsend und Cole South und hat auf den High Stakes Millionen Dollar verdient.

Vor allem hat er im Dezember 2009 fast im Alleingang Viktor Isildur1 Blom zur Strecke gebracht. Der war damals auf einem Jahres-Plus von über sieben Millionen Dollar angelangt und DAS große Rätsel der High Stakes.

Hastings knöpfte ihm über die Hälfte dieser Profite in nur einer Session ab, musste danach aber mit dem Vorwurf leben, mit Cole South und Brian Townsend gemeinsame Sache gemacht und Hand Histories ausgewertet zu haben.

Da dies gegen die AGB von Full Tilt verstieß, wurde er zuerst gesperrt und verlor schließlich seinen Red Pro Status. Viktor Blom hingegen war danach einfach broke und verschwand für einige Zeit von der Bildfläche.

Ganz so hart erwischte es Ben Sulsky nicht. Aber auch er musste gegen Hastings, der bei PokerStars unter dem Nick $tinger88 spielt, erfahren wie es ist, als Geschlagener von den Tischen zu schleichen. In 1280 Händen, vor allem PLO $100/$200 büßte Sulsky fast $170.000 ein, davon den Großteil an Brian Hastings, der nun mit $363.709 Profit der eigentliche Dominator der vergangenen sieben Tage war.

Neben Ben Sulsky gehörte auch der nach wie vor unbekannte Phisherman36 aus Rumänien zu Hastings jüngsten Opfern. Phisherman36 ist vor allem auch durch die Session gegen den Amerikaner hinter Landsmann Ignat 0Human0 Liviu der zweitgrößte Verlierer der Woche und man kann gespannt sein, wann er ganz von der Bildfläche der High Stakes verschwinden wird.

Einer, der über das Auftauchen seines Erzfeindes Brian Hastings gar nicht amüsiert sein dürfte, ist natürlich Viktor Blom. Vor allem auch, weil sich die Geschichte zu wiederholen scheint. Während Hastings strahlend seinen Platz an der Sonne findet, baut der Schwede Woche für Woche seine Negativ-Bilanz aus. Auch in den vergangenen sieben Tagen kamen wieder knapp 160.000 Miese dazu. Nur gut, dass Bloms größter Konkurrent im Abwärtsstrudel ebenfalls wieder kräftig draufgezahlt hat. Guy Zypherin Laliberté verlor etwas mehr als 176.000 Dollar und ist nun nur noch wenige Dollar von der zwei Millionen Verlust Schallmauer für 2012 entfernt. 

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner der Woche:

  1. Brian $tinger 88 Hastings, $363.709
  2. Ilari Ilari_FIN Sahamies, $231.788
  3. 10IsTheYear, $190.010
  4. Alexej LuckyGump Makarov, $180.803
  5. Chris Genius28 Lee, $150.447

 

Die Verlierer der Woche:

  1. Ignat 0Human0 Liviu, $238.232
  2. Phisherman36, $231.902
  3. Guy Zypherin Laliberte, $176.808
  4. Viktor Isildur1 Blom, $158.183
  5. Alexander Kanu72 Millar, $142.843

 

Die Gewinner 2012:

  1. Ben Sauce123 Sulsky, $1.858.973
  2. Andrew EireAbu Grimason, $1.757.619
  3. Ilkka bernard-bb Koskinen, $1.304.698
  4. Jens Jeans89 Kyllönen, $1.121.920
  5. Phil MrSweets28 Galfond, $1.029.005

 

Die Verlierer 2012:

  1. Guy Zypherin Laliberte, $-1.943.129
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-1.202.610
  3. 1ll|1ll|1ll|, $-837.455
  4. Benny toweliestar Spindler, $-704.534
  5. Ilari Ilari_FIN Sahamies, $-602.789

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare