High Stakes – Nach der Ära Blom und Hansen

post apocalypse
Vorübergehend verwaist - die High Stakes Tische.

Der Ausstieg von Gus Hansen und Viktor Blom bei Full Tilt Mitte der vergangenen Woche hat der Action auf den Online High Stakes einen spürbaren Dämpfer verpasst. Die Action wechselte sofort von FullTilt auf die etwas niedrigeren Limits bei PokerStars. Eins blieb jedoch konstant: Blom bleibt Action-Garant.

Allerdings verlor auch in den vergangenen sieben Tagen am meisten. Die größten Highstakes-Profiteure sind hingegen Newcomer.

HoldemJill9 regiert die 8-Game Tische

Noch bis vor ein paar Monaten titelte man bezüglich der Action auf den Nosebleed Limits gern “Auf den High Stakes ist die Hölle los“.

Damit scheint es nun allerdings vorerst vorbei zu sein.

Die beiden Action-Garanten Viktor Blom und Gus Hansen sind nicht mehr in der Heimat aller Online High Roller – FullTilt – zuhause, sondern riskieren ab jetzt wieder ihr eigenes Geld und auch die allgemeinen Statistiken sprechen ihre eigene Sprache.

Viktor Blom und Gus Hansen
Ohne Viktor Blom und Gus Hansen sind die High Stakes auf Full Tilt nicht mehr dasselbe.

Noch bis zum September wechselten auf den High Stakes über eine Million Dollar täglich ihren Besitzer. Im Oktober war es grad mal noch halb so viel.

Zwar löste der Abschied von Blom und Hansen sofort einen Exodus in Richtung der etwas niedrigeren Limits auf PokerStars aus, doch vorher spielte sich noch ein bis dato völlig Unbekannter auf den höchsten Limits – HoldemJill9 an den 8-Game-Tischen bei FullTilt in den Vordergrund.

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen traf der Mystery Man jeweils den Russen Alexander PostflopAction Kostritsyn und den Briten Elior CrazyElior Sion zum Mixed Game Shootout – und gewann.

Über $220k standen bei HoldemJill9 am Ende auf der Uhr, wobei Elior Sion der große Draufzahler war.

Blom zahlt auch bei PokerStars drauf

Ab Mitte der Woche dann trat wieder Viktor Blom in den Vordergrund, allerdings hatte er sofort die Chance genutzt und war an die Tische bei PokerStars gewechselt. Viel mehr Fortune, als in den vergangenen Monaten auf FullTilt hatte er dort aber auch nicht.

Vielmehr trat ihm ein weiterer Deutscher Online High Roller – namens donthmrlepls (bbvisbadforme bei FullTilt) – in den Weg.

viktor blom london
Nachdem sein Vertrag bei Full Tilt nicht verlängert wurde, wechselte Viktor Blom zu den Tischen bei PokerStars.

Der Semi-Regular, der vor allem am Ende des vergangenen Jahres häufig an den teuersten NLHE-Tischen auf FullTilt anzutreffen war, zeigte dem Schweden diesmal im 2-7 Triple Draw seine Grenzen auf.

In drei kurzen Sessions, die nicht länger als einmal sechs und zweimal zwanzig Minuten bestanden, verlor Isildur1 satte $114k und musste kurz danach auch noch $20k an RaulGonzales (SanIker auf FT) abführen.

Donthmrlepls hingegen wurde nur einen Tag auch noch auf FullTilt, diesmal als bbvisbadforme tätig, schnitt auch Alexander PostflopAction Kostritsyn über $100k beim 2-7 Triple Draw aus der Bankroll und beendete – beide Konten zusammengerechnet – die Woche als größter Profiteur.

Die teuerste Hand der Woche 

Auch beim teuersten Pot der Woche machte sich der Wechsel der Action von Full Tilt zu PokerStars bemerkbar. Am Tisch trafen sich Heads Up Phil MrSweets28 Galfond und Rui PepperoniIF Cao. Gespielt wurde PLO und die Limits lagen, weil auf PokerStars natürlich mit $50/ $100 entsprechend niedriger.

Preflop hatte der Franko-Chinese Cao auf $300 geraist und PLO-Grandmaster Galfond auf $900 gedreibettet.

Dabei beließen es die Kontrahenten zunächst und schauten sich den Flop an. Die ersten drei Karten brachten

     

Phil Galfond setzte mit $1204,66 eine seltsame Bet, die von Rui Cao allerdings gecallt wurde. Nach dem Turn

 

zeigte sich der Amerikaner vorsichtiger, checkte um danach die Bet Pepperonis von $3.155,49 zu halten. Die Riverkarte

 

ließ Phil Galfond wieder checken und abermals schoß PepperoniIF eine Salve, diesmal in Höhe von $10.518,30 ab.

MrSweets28 wollte wohl auf jeden Fall den Showdown erleben, callte, warf allerdings seine vier Holecards in den Muck, als er sah was Rui Cao auf der Hand hielt:

Rui Cao:        

Das bedeutete Full House für Rui PepperoniIF Cao und $31.556 für seine Bankroll.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner der Woche:

  • HoldemJill9, $+222.611
  • donthmrlepls: $+161.004
  • Alexander joiso Kostritsyn (PS): $+100.499
  • Ben Ben86 Tollerene: $+93.773
  • bbvisbadforme: $+91.367

Die Verlierer der Woche:

  • Viktor Isildur1 Blom: $-221.592
  • Elior CrazyElior Sion: $-100.499
  • AckmaJin: $-87.112
  • supernova9: $-77.262
  • Alexander PostflopAction Kostritsyn (FT): $-52.773

Die größten Gewinner 2014

  • Alexander PostflopAction Kostritsyn: $+3.835.338
  • Dan jungleman12 Cates: $+2.820.011
  • Mikael Punting-Peddler Thuritz: $+2.562.379
  • Alexandre alexonmoon Luneau: $+2.511.204
  • Cort thecortster Kibler-Melby: $+2.060.003

Die größten Verlierer 2014

  • Chun samrostan Lei Zhou: $-6.659.033
  • Gus Hansen: $-5.522.853
  • Phil Polarizing Ivey: $-2.469.753
  • Julius KagomeKagome Fleischer: $-2.382.005
  • Viktor Isildur1 Blom: $-1.616.932

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare