Online High Stakes Poker – die September-Bilanz

rafi amit 8494
Rafael Amit war wieder der erfolgreichste Spieler des Monats.

Der September auf den Highstakes verzeichnete eine Action, die fast an die guten alten Tage auf FullTilt erinnerte. Der Israeli Rafael Amit konnte ebenso über eine Million Dollar abräumen wie PokerStars-Online-Team Mitglied Ta-Chih socutiesf Geeng. Die größten Verlierer des September sind die beiden größten Profiteure des August. Viktor Blom und Andreas Torbergsen.

Die erste Woche des September hatte es wirklich in sich. Vielleicht war es sogar eine der verrücktesten Sessions, welche in den letzten Wochen auf Pokerstars überhaupt gespielt wurden.

Socutiesf legte erst an den $100/ $200 PLO-Tischen und später eine Etage höher an den $200/ $400 PLO-Tischen einen echten Rollercoaster hin. Die Highstakes-Haie schienen sich regelrecht auf ihn zu stürzen.

Am Ende hatte sich Ilari Sahamies etwa $500k und Phil MrSweets28 Galfond etwa $370k auf die Bankroll geschaufelt. Während dieser Session konnte Ilari Sahamies übrigens den größten Pot aller Zeiten auf PokerStars abräumen. Er betrug $421k.

Diese anfängliche September-Action ließ auf jedem Fall auf eine Rückkehr zu den ganz hohen Partien auf FullTilt von vor zwei Jahren hoffen. Dabei gab es permanente Action auf den $100/$200 und $200/$400 Limits.

Am Ende der ersten September-Woche hatte Sahamies  schon $800k Gewinn auf dem Monatskonto. Nach der zweiten waren es sogar $1,2 Millionen, was ungefähr dem doppelten Profit vom Mitglied des PokerStars-Online-Team Mitglied Ta-Chih socutiesf Geeng entsprach, der trotz seiner Berg- und Talfahrt Anfang des September $600k Plus vorzuweisen hatte.

Getoppt wurde das allerdings vom israelischen Doppel-Bracelet-Gewinner Rafi refaelamit Amit, der zwischen dem 8. und 15. September auf den $200/ $400 und $100/$200 PLO-Limits über eine halbe Million Dollar abräumen konnte und der sich mittlerweile in die Top 5 der größten Jahres-Gewinner geschoben hat.

Zahltag hieß es unterdessen für die profitabelsten Spieler des August, Viktor Isildur1 Blom und Andreas skjervøy Torbergsen, die zusammen alleine eine Million Dollar bis zur Hälfte des Monats ablegten. ($635k Verlust für Blom, $463k für Torbergsen). Viktor Blom wurde auf den höchsten Limits bei PokerStars übrigens seit dem 9. September nicht mehr gesehen. Allerdings spielte er die momentan laufende EPT-London und andere größere Live-Events.

Einer, der dort in den vergangenen Tagen ebenfalls für Furore sorgte, war Benjamin toweliestar Spindler. Der Deutsche verzeichnete auch auf den High-Stakes einen mehrere Tage andauernden Heater und konnte am Monatsende über $880k einstreichen.

Die wohl interessanteste High-Stakes-Geschichte der zweiten Hälfte des Monats schrieb wohl zweifellos der unbekannte Mr.X !P0krparty¡. Nach einer fast nicht zu glaubenden Winning Rate an den $10/$ 20 PLO-Tischen, wagte er sich eine Etage höher an die $50/$100-Tische spielte dort 36 Stunden und konnte danach fast eine Viertel-Million Dollar Profit verzeichnen.

Die drei größten Pots des Monats:

 

 

 

 

Die harten Fakten in Tabellenform:

Die Gewinner im September:

  1. Rafael refaelamit Amit, $1.070.780
  2. Socutiesf, $1.057.736
  3. Ilari Ilari_FIN Sahamies, $899.004
  4. Benjamin toweliestar Spindler, $816.489
  5. Vaga_Lion, $451.687

 

Die Verlierer im September:

  1. Andreas skjervoj Torbergsen, $-671.935
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-635.628
  3. Rich nutsinho Lyndaker, $-340.763
  4. Gavin Gavz101 Cochrane, $-284.436
  5. Alexej LuckyGump Makarov, $-282.133

 

Die Gewinner des Jahres 2011:

  1. Gus Hansen, $3.941.703
  2. Daniel jungleman12 Cates, $1.952.994
  3. Alexej NoPasaran Makarov, $1.875.348
  4. Rafael refaelamit Amit, $1.827.709
  5. Matt Hawrilenko, $1.440.095

 

Die Verlierer des Jahres 2011:

  1. Tom Durrrr Dwan, $-2.474.309
  2. Eugene fishosaurusREX Yanayt, $-1.399.950
  3. kagome kagome, $-1.377.281
  4. cadillac1944, $-1.336.308
  5. Esvedra, $-1.182.259

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare