High Stakes Poker – die November-Bilanz

tomdwanpatpatman2
Verblasst der Name Tom Dwan hinter patpatman?

Letzten Monat Letzter und nun auf dem Sieger-Podest ganz oben: Patpatman hat im November die beste High Stakes Performance gezeigt und knapp $800k abgeräumt. Am anderen Ende der Skala befindet sich Gus Hansen, der in nur wenigen Tagen fast zwei Millionen Dollar verlor und damit den wohl härtesten Downswing des laufenden Jahres zu verdauen hatte.

Er ist seit Beginn des Jahres regelmäßig an den teuersten Online-Tischen unterwegs und ist wohl der bekannteste High Roller, dessen Identität bis heute nicht geklärt werden konnte. Der Nick Patpatman wurde meist mit Tom Dwan in Verbindung gebracht.

Doch seit der Mystery Man nach dem Full Tilt-Restart dort unter dem Nick Patpatpanda aufgetaucht ist, scheint sich diese These endgültig zerschlagen zu haben. Dort ist Dwan nämlich nicht nur unter Vertrag, sondern auch mit seinem weltweit berühmten Durrrr-Nick aktiv.

Mittlerweile wird innerhalb der Community eine andere Variante bevorzugt: Patpatman ist ein in Macao wohnhafter asiatischer High Roller, der im dortigen Big Game nur als CL bekannt ist. Seine Jugend hat er wohl in den USA verbracht, womit auch seine in den Chats immer wieder bewiesenen ausgezeichneten Englischkenntnisse erklärt wären.

Wer auch immer Patpatman/ Patpatpanda sein mag; Fakt ist, im Monat November hat er alle Konkurrenten auf den Nosebleed-Limits hinter sich gelassen. Nachdem er im Oktober mit über einer Million Miesen noch ganz oben auf der Negativskala geführt wurde, hat er den Spieß nun umgedreht und innerhalb von 20.000 Händen $774k gewonnen.

Gus Hansen
Absturz von Gus Hansen.
 

Für diese Bilanz war sicherlich auch der Gewinn des größten Pot des Jahres verantwortlich. Am vergangenen Montag kam es auf PokerStars beim 200/ 400 PLO zum Gipfeltreffen der Big Boys.

Am Tisch saßen Ilkka bernard-bb Koskinen (SB), Ronny 1-ronnyr3 Kaiser (BB), Ilari Sahamies, Ben Sauce123 Sulsky, Patpatman und Mr.Barcode 1Il|1Il|1il|. Nachdem Ilari UTG auf $1.880 geraist hatte, kam von Sulsky der Fold und von Patpatman die Dreibet auf $6.720.

Außer dem Schweizer Ronny Kaiser wollten alle den Flop sehen. Die ersten drei Karten brachten 7 K 6. Bet von Sahamies auf $27.720 und wieder schoss Patpatman mit $111.020 eine große Kanonenkugel ab.

Nicht groß genug, denn der Barcode-Man schob mit $160.420 rein zum All In. Ilari_FIN gab seine restlichen $26k dazu und auch Patpatman machte den Call.  Der Turn brachte die 5 und der River die 5. Showdown:

Patpatman: K T K 6

1Il|1Il|1il|: J 9 8 T

Sahamies: Q Q 5 8

Nach dem Flop hielt Patpatman das Nut-Set, dann nach dem Turn Mr.Barcode die Nut-Straight, bis sich Patpatman auf dem River das Nut-Full House zusammenbaute und $402k in seine 2012 arg ramponierte Bankroll einverleibte.

Eine wüste Demontage ohne Happy End erlebte im November hingegen Gus Hansen. Nach dem Full Til-Restart am 6. November hatte The GreatDane mit seiner reaktivierten Bankroll unter seinem Klarnamen ordentlich Gas gegeben und dabei einen Unfall mit Totalschaden provoziert.

Innerhalb von lediglich 10.000 Händen verbrannte er gegen eine ganze Schar von Gegnern fast zwei Millionen Euro; eine Katastrophe, die außer ihm aus finanzieller Hinsicht wohl nur wenige andere Online High Roller überlebt hätten.

Hansen leckte sich dann auch erstmal die Wunden und verschwand in der zweiten Hälfte des Monats komplett von der Bildfläche.

Ähnlich rar machten sich im November auch Viktor Isildur1 Blom (wohl aus denselben Gründen), Phil MrSweets28 Galfond und Jens Jeans89 Kyllönen. Nicht eine einzige Hand spielten der einstige Dominator des Jahres EireAbu und der Milliardär Guy Zypherin Laliberté.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner im November:

  1. Patpatman, $773.955
  2. Ben Sauce123 Sulsky, $594.928
  3. 1Il|1Il|1il|, $592.171
  4. no_Ola, $551.807
  5. Alex Luneau, $475.370

Die Verlierer im November:

  1. Gus Hansen, $-1.843.029
  2. Ilari Ilari FIN Sahamies, $-637.983
  3. Andreas Skjervøy Torbergsen, $-506.704
  4. Rui PepperoniF Cao, $-436.280
  5. Sam tr1cky7 Trickett, $-402.045
ben sulsky
Aufsteiger des Jahres - Ben Sulsky.
 

Die Gewinner 2012:

  1. Ben Sauce123 Sulsky, $3.631.291
  2. Jens Jeans89 Kyllönen, $2.437.620
  3. Ben Ben86 Tollerene, $2.367.010
  4. Andrew EireAbu Grimasson, $2.176.527
  5. Ilkka bernard-bb Koskinen, $1.608.184

Die Verlierer 2012:

  1. Guy Zypherin Laliberte, $-3.552.742
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-2.673.899
  3. Gus Hansen, $-1.843.029
  4. Patpatman, $-1.687.764
  5. Gus broksi Hansen, $-1.093.446

 

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-daniel-negreanu-wsop-2014-shuffle-up-and-deal.jpg

Triple Barrel – Negreanu wettet, Finanzgericht Münster besch(t)euert, Ruthenberg dominiert

Daniel Negreanu sorgt mit seiner Aussage er würde eine Million Dollar wetten, dass er die High Stakes mit zwei Wochen Vorbereitung schlagen könne, für viel...

19 August 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Humberto-brenes-ps-blog.jpg

Triple Barrel – Acht Pros gekündigt, PokerStars in New Jersey, Moorman unglaublich

Gleich mehrere Profis scheiden bei PokerStars und Ultimate Poker aus, in New Jersey stehen PokerStars und Full Tilt vor dem Durchbruch und Chris Moorman hat...

14 August 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Chun-Lei-Zhou1.JPG

Triple Barrel – Samrostan blutet, neuer Pokerfilm, kommende WCOOP

Einer der größten und berühmtesten Wale auf den Highstakes bekommt ein blaues Auge verpasst, mit Gutshot Straight gibt es einen neuen Pokerfilm und die World...

07 August 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Paul-Phua1.png

Triple Barrel – Paul Phua auf freiem Fuß, Bellagio überfallen, Micro Millions beendet

Phil Ivey und Andrew Robl helfen dem chinesischen Highroller Paul Phua aus dem Knast, das weltberühmte Bellagio wird von einem Räuber überfallen und der krönende...

29 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare