High Stakes Poker – die Juli-Bilanz

eireabu

Es war wieder der Monat des EireAbu. Mit seinen $725k aus dem Juli kommt der Ire nun auf fast 3,5 Millionen Jahresgewinn. Abgefangen hätte ihn fast noch Ilari Sahamies, der eine spektakuläre Achterbahnfahrt doch noch im grünen Bereich beendete. Seine High Stakes-Bankroll verbrannt hat hingegen der Rumäne Phisherman36.

Der bis zum Januar 2012 nahezu unbekannte Ire Andrew Grimasson ist auf dem besten Wege das Erbe von wirklich großen Pokerspielern anzutreten. 2008 waren es Phil Ivey und Phil Galfond, die mit sieben Millionen Dollar Profit die erfolgreichsten Online-Cash Gamer der Welt waren. Es folgte ein Jahr später Patrik Antonius mit neun Millionen, 2010 Daniel jungleman12 Cates mit 5,5 Millionen und Gus Hansen im vergangenen Jahr mit vier Millionen.

Und nun ist es also EireAbu, der mit Riesenschritten seinen Konkurrenten enteilt. Auch im Juli hat Grimasson wieder jede Woche in den Top 5 der profitabelsten Spieler beendet und kommt nun auf fast 3,5 Millionen Jahresgewinn. Dabei hat der Grinder in den vergangenen vier Wochen auf die Bremse getreten und lediglich überschaubare 22.758 Hände gespielt. Der fünfterfolgreichste Spieler des Juli, EPT-Campione Gewinner Jannick EDWARDHOPPER Wrang hat im selben Zeitraum das dreifache Pensum absolviert und lediglich $391k gewonnen.

Den härtesten Schlussspurt hat zweifellos Ilari Sahamies hingelegt. Während des Juli war der Finne mehrfach mit fast einer Million Dollar vorn, um danach - vor allem an den $200/ $400 PLO Tischen - alles wieder zu versenken. Doch am letzten Tag des Monats schotterte der King of Swing noch mal richtig ab.

Ilari Sahamies
Sahamies mit Schlussspurt.

Gegen Gegner, wie Jens Jeans89 Kyllönen, Ben Ben86 Tollerene, nimzon, duubadaaba, Theo Jorgensen, Ignat 0Human0 Liviu und [email protected] fuhr Ilari am Ende einen Gewinn von $430k ein und ist nun mit $706k zweiterfolgreichster Spieler des Monats.

Im teuersten Pot der Session ging es gegen Ben Tollerene und Landsmann und Buddy Jens Kyllönen. Letzterer foldete preflop nach dem ersten  Raise und die beiden Verbliebenen schoben jeweils $4k in den Pot. Der Flop brachte K J 7. Ilari setzte 6.400, Ben86 machte 14.800 daraus und Sahamies callte.

Nach der 3 auf dem Turn checkte Ilari_FIN und Tollerene feuerte weitere 38.000 in den Pot. Wieder callte Ilari. Der River brachte die 5, wieder Check vom Finne und wieder 38.000 von Ben86. Sahamies callte auch diese Bet und blätterte zum Showdown um.

Ben Tollerene: 9 2 Q T

Ilari Sahamies: T 9 Q K

Aufgeflogener Bluff für Ben und knapp $200k Gewinn für Sahamies.

Nicht mehr in die Gänge gekommen im Juli ist hingegen der Rumäne Phisherman36. Während er noch im vergangenen Monat zu den erfolgreichsten Spielern auf den Nosebleed Limits zählte, hat er in den vergangenen zwei Wochen seine für die High Stakes notwendige Bankroll wohl verbrannt. Knapp $700k Verlust sind nicht so leicht wegzustecken. Nun muss sich einer der aktivsten Mystery Man der High Stakes in den vergangenen Wochen wohl auf den unteren Limits wieder herangrinden. Ob das gelingt, werden dann die Bilanzen des August verraten.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner im Juli:

  1. Andrew EireAbu Grimasson, $725.390
  2. Ilari Ilari_FIN Sahamies, $706.291
  3. Longerpig, $651.124
  4. Jens Jeans89 Kyllönen, $430.562
  5. Jannick EDWARDHOPPER Wrang, $391.281

Die Verlierer im Juli:

  1. Phisherman36, $-683.498
  2. Ben Ben86 Tollerene, $-572.646
  3. Ignat 0Human0 Liviu, $-528.905
  4. kaju85, $-415.144
  5. PimpyLimpy, $-315.006

Die Gewinner 2012:

  1. Andrew EireAbu Grimason, $3.431.641
  2. Ben Sauce123 Sulsky, $2.188.598
  3. Jens Jeans89 Kyllönen, $1.449.122
  4. Ilkka Bernard-bb Koskinen, $1.441.943
  5. Alexander Kanu7 Millar, $1.101.635

Die Verlierer 2012:

  1. Guy Zypherin Laliberte, $-2.737.124
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-1.493.492
  3. Benny toweliestar Spindler, $-983.731
  4. 1Il|1Il|1il|, $-759.718
  5. Gavin gavz101 Cochrane, $-676.357

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare