High Stakes Poker – die Januar-Bilanz

viktor blom
Viktor Blom - Isildur1 brennt wieder.

Mit einem größeren „Bang“ hätte das Jahr auf den High Stakes nicht beginnen können. Viktor Blom und Ben Sulsky lieferten sich innerhalb von vier Tagen ein episches Heads-up-Duell, bei dem der eine einen Profit von fünf Millionen Dollar einfuhr, während der andere seine Pleite eingestehen musste.

In der zweiten Hälfte des Monats bestimmten neue Helden bei den Mixed- und Draw-Games das Geschehen.

Im vergangenen Jahr war der Amerikaner Ben Sulsky das Non Plus Ultra der Online High Stakes. Ob PLO oder NLHE, ob Heads Up oder Ring Games – Sauce123, wie er sich bei PokerStars nannte, schien einfach unschlagbar zu sein. Folgerichtig gewann er vier Millionen Dollar und war damit erfolgreichster Online High Roller 2012.

Und genau dieses Geldpolster befeuerte wohl das spektakuläre Aufeinandertreffen zwischen Sulsky und dem Swing-King Viktor Isildur1 Blom. Und der Schwede - dessen Fähigkeiten unbestritten sind, der aber auch immer wieder brutale Tilt-Abstürze erlebt – erwischte einen unfassbaren Lauf und twitterte:



Zwischen dem 9. und dem 13. Januar spielten Viktor Isildur1 Blom und Ben Sulsky (dieses Mal unter seinem FT-Nick Sauce1234) die zehn größten Pötte des Monats aus. Meist hieß es Heads Up und immer war es PLO auf den Limits $250/ $500 oder $400/ $800. Es spricht Bände, dass Blom – oft mit viel Glück – acht der zehn Pötte auf seine Bankroll schieben konnte, darunter die Top 3 Pötte, alle über 400k schwer.

Dabei wurde auch der, mit $428k größte Pot seit dem Restart von FullTilt Poker ausgespielt.  Blom und Sulsky trafen beim HU $400/ $800 PLO aufeinander. Blom erhöhte den Big Blind auf $2.700 und callte auch das Reraise von Sulsky auf $8.400.

Die ersten drei Karten brachten 8 A T. Der Amerikaner checkte, und Viktor Blom setzte vorsichtige $8.800. Call. Ben Sauce1234 Sulsky machte lediglich den Call. Der Turn brachte 2. Wieder checkte Sauce1234 und der Schwede feuerte diesmal mit $26.400 eine etwas deutlichere zweite Barrel ab.

Nach erneutem Call fehlte noch der River. Der brachte die 6. Und Blom konnte sein Glück wohl selber kaum fassen, als sein amerikanischer Counterpart nun $68.000 in ihn hineinbettete. Die Antwort war ein All In in Höhe von knapp $300k.

phil galfond
Galfond nahm Blom Suskys Million ab. Wie jetzt?
 

Sulsky konnte dem noch $100k entgegensetzen, und damit kam es zum Showdown: Viktor Isildur1 Blom deckte mit 8 A 7 7 die Stone Cold Nuts auf, worauf Sulsky seine Karten in den Muck warf.

Am 14. Januar dann war die Blom-Show vorerst vorbei. Phil Galfond hatte ihm über eine Million abgeknöpft. Und nach weiteren kleineren Niederlagen zog sich Blom vorerst vom High Stakes Schlachtfeld zurück und überließ die teuersten Tische ganz anderen Akteuren.

Sally Woo zum Beispiel. Dessen Spiel war eindeutig Fixed Limit Omaha Hi/ Lo (FLO8), das er bevorzugt in den Limits $2k/ $4k spielte und dabei im Januar über 1,5 Millionen Dollar einfuhr.

Überhaupt waren es die Mixed- und Draw-Games, wo sich die High Roller in der zweiten Monatshälfte tummelten. Und so ist es auch kein Wunder, dass der Dritte der Monatsbilanz, Alexander PostFlopAction Kostritsyn ebenfalls Limit- und Draw-Spezialist ist.

Auf der Negativ-Skala hingegen findet sich neben Ben Sulsky, der nach eigener Aussage gegen Viktor Blom seine komplette, zurückerhaltene FullTilt-Bankroll verbrannte, auch ein Halbgott der Online High Stakes.

Alex IReadYrSoul Millar war der erfolgreichste NLHE-Spieler auf den Nosebleed Limits der vergangenen zwei Jahre. In den momentan angesagten Games scheint es hingegen gar nicht zu laufen: Millar produzierte im Januar fast eine Million Dollar Verlust und ist damit der zweitgrößte Loser des vergangenen Monats.

Gus Hansen
Für Gus Hansen läuft es weiterhin üerhaupt nicht.
 

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner im Januar:

  1. Viktor Isildur1 Blom, $2.819.384
  2. SallyWoo, $1.615.584
  3. Alexander PostFlopAction Kostritsyn, $1.485.771
  4. Phil OMGClayAiken Galfond, $1.358.345
  5. Ben Bttech86 Tollerene, $861.324

Die Verlierer im Januar:

  1. Ben Sauce1234 Sulsky, $-1.759.588
  2. Alex IReadYrSoul Millar, $-977.617
  3. Gus Hansen, $720.681
  4. Patpatpanda, $-654.909
  5. Tom durrrr Dwan, $-531.348

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Daniel-Colman8.jpg

Triple Barrel – Colman belastet Dwan, Holz gewinnt WCOOP, BRD jagt Pokerspieler

Im Zuge der neu entbrannten Diskussion über die immer noch nicht beendete durrrr Challenge nennt Daniel Colman Tom Dwan einen Betrüger. Der gerade mal 20 Jahre...(25)

30 September 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-ladbrokes-sommerschlussverkauf2.jpg

Sommerschlussverkauf bei Ladbrokes

Im Herbst fallen die Preise wie das Laub von den Bäumen. Eine Woche lang werden die MTTs bei Ladbrokes um bis zu 60% billiger – bei...(25)

20 September 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-daniel-negreanu-wsop-2014-shuffle-up-and-deal.jpg

Triple Barrel – Negreanu wettet, Finanzgericht Münster besch(t)euert, Ruthenberg dominiert

Daniel Negreanu sorgt mit seiner Aussage er würde eine Million Dollar wetten, dass er die High Stakes mit zwei Wochen Vorbereitung schlagen könne, für viel Gesprächsstoff....(25)

19 August 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Humberto-brenes-ps-blog.jpg

Triple Barrel – Acht Pros gekündigt, PokerStars in New Jersey, Moorman unglaublich

Gleich mehrere Profis scheiden bei PokerStars und Ultimate Poker aus, in New Jersey stehen PokerStars und Full Tilt vor dem Durchbruch und Chris Moorman hat es...(25)

14 August 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare