High Stakes Poker – die Mai-Bilanz

iveyhansen
Verlierer und Gewinner im Mai 2013.

Der vergangene Monat gehörte nicht Viktor Blom oder Ben Tollerene oder Gus Hansen, sondern Kyle Hendon. Der Amerikaner enteilte der Konkurrenz und ist nach seiner Mai-Performance auch größter High Stakes Profiteur des Jahres. Eine saftige Rechnung gab es in den vergangenen 31 Tagen hingegen für die „Genies“ Phil Galfond und Phil Ivey.

Kyle Hendon ist eigentlich zu alt und auch schon zu lange dabei, um in der Pokerwelt noch als Phänomen wahrgenommen zu werden. Gleiches gilt allerdings für die höchste Etage des Online-Poker nicht. Denn obwohl Hendon schon seit 2004 dabei ist und sich vor allem als ultra-lässiger Stoxpoker-Coach einen Namen in der Community gemacht hat, blieb er den Nosebleed Limits doch immer fern.

Bis 2013. Denn Anfang diesen Jahres hat er sich endlich vorgewagt auf die „Bretter“, wo Millionen verdient und verbrannt werden. Und schaut man sich die Statistik von Kyle Hendon an, dann muss man ihn schon jetzt fast gleich setzen mit dem Ben Sulsky von 2012.

Sulsky hatte im vergangenen Jahr auf den High Stakes eine fast fehlerfreie Performance hingelegt und nach Ablauf der zwölf Monate einen Profit von mehr als fünf Millionen Dollar  verzeichnet.

Ähnliches scheint nun dem einstigen Limit-Spezialisten Kyle Hendon zu gelingen. Im vergangenen Monat hat cottonseed1 - so sein Nick-Name – fast 1,5 Millionen Dollar an den teuersten Online-Tischen eingesammelt.

Damit bestätigte er eindrucksvoll seine Formkurve von 2013, bei der es nicht einen signifikanten Downswing gegeben hat. Mittlerweile hat Kyle Hendon sogar den allgegenwärtigen Viktor Blom, als größten Online-Profiteur des Jahres abgelöst.

Phil Galfond
Auch bei Phil Galfond lief im Mai nicht vie zusammen.

Dabei fuhr Hendon seine Gewinne noch nicht mal in seiner Parade-Disziplin, im No Limit Holdem ein. Vielmehr scheint sich Kyle auf alte Qualitäten zu besinnen.

Bis 2006 war der Poker-Analytiker ein respektierter Limit-Spezialist. Und es gibt eine – momentan angesagte – Variante, wo dieses Wissen wieder gefragt ist: das Fixed Limit Omaha Hi / Lo (FLO8). Genau dort hat sich Kyle Hendon im vergangenen Monat bevorzugt seine Opfer vorgenommen.

Darunter waren auch FLO8-Helden, wie Kyle Ray. Der hat den Monat auch folgerichtig als größter Loser abgeschlossen. Über eine Million Dollar Verlust, bedeuten erster Platz in der Verlierer-Bilanz für Monat Mai. Nicht viel besser erging es den beiden „Poker-Genies“ Phil Galfond und Phil Ivey.

Doch während Ersterer nach solchen Niederschlägen in der Regel eine Auszeit nimmt, um sein Spiel einer intensiven Prüfung zu unterziehen, scheint bei Phil Ivey immer mehr der Sucht-Charakter durch.

Fast 2,3 Millionen Dollar Verlust hat der – einstmals – als bester lebender Pokerspieler bezeichnete Ivey 2013 angesammelt. Und es spricht momentan nicht viel dafür, dass der 37-Jährige in irgendeiner Variante noch die Kurve kriegt.

Der größte Pot des Monats wurde übrigens am 8. Mai im Duell Viktor Blom vs Ben Sulsky ausgetragen. Das Spiel hieß PLO und die Limits waren $400/ $800. Schon preflop nahm das Gefecht mächtig Fahrt auf.

Nach mehreren Raises hatte Sulsky schließlich bis auf $76,8k erhöht, und Isildur1 ging mit.

Der Pot war so bereits über $150k schwer.

Der Flop kam mit       herunter.

Sulsky setzte mit $153k Pot, hatte aber nur noch $37k dahinter. Die wollte der Schwede allerdings auch noch auf dem Tisch sehen und setzte Sauce1234 all in. Und das war die Ausgangssituation vor Turn und River:

Ben Sulsky:        

Viktor Blom:        

Blom hat hier gegen die Asse von Sulsky einen nahezu perfekten Flop getroffen. Noch liegt der Amerikaner vorn. Doch schon auf dem Turn zeigt sich der  

und die   auf dem River veränderte das Ergebnis dann nicht mehr.

$536k wanderten so auf die Bankroll von Isildur1.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

phil ivey wsop apac 2013
Hat inzwsichen die rote Laterne 2013 übernommen - Phil Ivey.

Die Gewinner im Mai:

  1. Kyle cottonseed1 Hendon, $1.491.247
  2. Gus Hansen, $844.501
  3. Hac trex313 Dang, $804.956
  4. Ben Bttech86 Tollerene, $756.298
  5. No_Ola, $737.988

Die Verlierer im Mai:

  1. Kyle KPR16 Ray, $-1.019.253
  2. Phil OMGClayAiken Galfond, $-789.538
  3. Phil Polarizing Ivey, $-742.158
  4. samrostan, $-707.144
  5. MalACEsia, $-626.395

Die Gewinner 2013:

  1. Kyle cottonseed1 Hendon, $3.095.602
  2. Viktor Isildur1 Blom, $2.983.254
  3. Alexander PostFlopAction Kostritsyn, $2.714.965
  4. Ben Bttech86 Tollerene, $2.602.909
  5. Patrik FinddaGrind Antonius, $1.882.193

Die Verlierer 2013:

  1. Phil Polarizing Ivey, $-2.297.409
  2. Samrostan, $-2.111.644
  3. Gus Hansen, $-1.959.164
  4. Patpatpanda, $-1.330.885
  5. Scott mastrblastr Seiver, $-1.220.399

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare