Online High Stakes - Hängt ihn höher!

juice
Was heißt "IHateJuice"?

Nein, es geht hier nicht darum, dass Clint Eastwood sich an neun Männern rächt, die ihn gehängt haben, sondern um „IHateJuice", der sich an den Full Tilt Pros rächt und sie zu noch höheren Stakes anstachelt. Ist 5k/10k möglich? Und was bedeutet der Name wirklich?

Noch immer ist nicht sicher, wer IHateJuice eigentlich ist. Bekannt ist nur, dass es sich um einen deutschen Profi handelt.

In den letzten Tagen setzte sich der anonyme Deutsche hauptsächlich mit Patrik Antonius und Phil Ivey auseinander. Antonius nahm er in etwa 1400 Händen über eine halbe Million Dollar ab, und zuletzt schröpfte er Ivey um $111k.

Dann stellte IHateJuice eine Frage, die die Railbirds in helle Aufgregung versetzte: „Kannst du [Phil Ivey] mal bei Full Tilt nachfragen, ob sie keine $3k/$6k Tische aufmachen können?"

Ivey entgegnete trocken: „Willst du mich noch schneller schlagen?"

 

orange-juice
Manchmal ist Saft einfach nur Saft.

IHateJuice fuhr fort zu erklären, dass Antonius seiner Meinung nach wohl höher spielen wolle, worauf Ivey antwortete, er würde die beiden gerne $5k/$10k spielen sehen. Letztlich meldeten die beiden sich ab, ohne Absprachen zu treffen, aber die Chancen stehen gut, dass es in den nächsten Tagen ein paar „Noch Higher Stakes Tische" geben wird.

Zu den Gewinnern der letzten 24h gehörten Arbianight ($183k), DrugsOrMe ($139k) und der Newcomer ronnyr37617 ($75k). Verlierer waren u. A. cadillac1944 (-$203k), Daniel Cates (-$118k) und Gus Hansen (-$70k).

Die Spekulationen um die Identität von IHateJuice gehen in verschiedene Richtungen. Er wird als Ex-Coach von PokerStrategy gehandelt, aber auch als früherer Miteigentümer von Full Tilt.

Sind solche Überlegungen harmlos, so sorgt der ScreenName für ernstere Töne. „Juice" (Saft) steht in der Online-Pokerbranche häufig stellvertretend für Rake, aber in den Foren flammt immer wieder der Verdacht auf, der Name spräche aufgrund der phonetischen Nähe zu „I hate Jews"dafür, dass es sich bei dem Spieler um einen Antisemiten handelt.

Obwohl das eher unwahrscheinlich ist - Rassismus wird unter Online-Pokerspielern im Allgemeinen nicht toleriert -, sind gerade amerikanische Kommentatoren bei deutschen Spielern schnell mit Verdächtigungen dabei, und IHateJuice täte gut daran, sich entsprechend zu erklären.

Schließlich könnte es ja auch so sein, wie einst Sigmund Freud sagte: „Manchmal ist eine Zigarre einfach nur eine Zigarre."

Full Tilt gab auf Nachfrage an, den Namen anstandslos akzeptiert und keinerlei Vorbehalte zu haben.

Die Bilanz von IHateJuice. Beachten Sie, dass 1,4 Mio. bei PTR derzeit mehr Geld ist als 1,5 Mio (Profits links).

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare