Online High Stakes - Dwan vs. Ivey vs. Antonius

Phil Ivey
Trotz $91k Verlust am Wochenende bleibt Ivey zweitbester Spieler des Jahres.

Tom Dwan, Phil Ivey und Patrik Antonius spielten am Wochenende gleich mehrere Sessions auf Full Tilt, darunter auch eine gegeneinander an einem 6-max Tisch.

Nachdem er am Freitag $110k verloren hatte, hoffte Dwan am Wochenende auf eine Trendwende. Vergebens, wie sich zeigen sollte.

Am Samstag spielte er lediglich 46 Hände und meldete sich mit $9k Profit ab. Sonntag Morgen schaute er auf weitere 35 Hände vorbei und gewann noch einmal $9k, bevor er sich zu seiner ersten richtigen Session gegen „O Fortuna PLS" und „MisoRucky" niederließ - heads-up, an $1000/$2000 Fixed Limit Hold'em.

Dwan spielte insgesamt 2421 Hände und verlor $182.374, davon den Großteil an „O Fortuna PLS".

Danach wandte er sich $500/$1000 Cap PLO zu und spielte gleichzeitig heads-up gegen Hansen und Phil Ivey. Er konnte den beiden Kollegen $129k abnehmen.

Während er in den Cap-Games Gewinn machte, verlor er unglücklicherweise gleichzeitig exakt $40k an einem $500/$1000 Tisch gegen Hansen und lag damit für  das Wochenende mir fast $200k im Minus.

Abgesehen von acht Händen $500/$1000 PLO, in denen er $10k gewann, war der Höhepunkt des Wochenendes eine $300/$600 PLO Session an einem 6-max Tisch zwischen Ivey, Dwan und Antonius.

Nicht zuletzt weil er den größten Pot des Abends verlor, addierte Dwan noch einmal $167.101 zu seinen Verlusten hinzu und beendete das Wochenende mit über -$347k.

Ivey, der online in diesem Jahr nur selten zu sehen war, begann das Wochenende mit $212k Verlust an einem $500/$1000 Cap-PLO Tisch. Wie Dwan spielte auch Ivey am Samstag nur wenige Hände. Er verlor weitere $22k.

Dann aber gewann Ivey $114k in der Partie gegen Hansen und Dwan und beendete sein Wochenende mit $28k Profit in nur 25 Händen an einem weiteren 6-max PLO Tisch.

Insgesamt verlor Ivey am Wochenende $91k.

Antonius ließ sich bis Sonntag Morgen nur kurze Zeit an den Tischen blicken. Dann spielte er seine erste ernstzunehmende Session gegen Dwan und Ivey, in der er $140k gewann. Unglücklicherweise konnte er sich nicht lange darüber freuen, denn er verlor sofort danach die Hälfte dessen wieder an Phil Ivey, in nur 17 Händen $500/$1000 Cap-PLO.

Dennoch blieb am Ende ein Gewinn von $67k.

Im Replayer sehen Sie drei der größten Pots des Wochenendes. Zahllose weitere Hände finden Sie in der Rubrik MarketPulse.

Toller Turn für Dwan, riesiger River für Antonius.

Für jeden etwas dabei.

Dwan blufft ins Leere.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare