High Stakes Poker Wochenbilanz – die Rückkehr der Big Boys

tom dwan
Keine gute Woche für Tom Dwan.

Kaum war am Dienstag die Full-Tilt-Übernahme in trockenen Tüchern flogen an den High Stakes die virtuellen Dollar-Bündel über die Tische. Spieler wie Daniel Cates oder Gus Hansen, die man lange nicht mehr auf den Nosebleed Limits gesehen hatte, feierten ihr Comeback. Erfolgreichster Spieler der Woche war ausnahmsweise mal nicht „EireAbu“, sondern ein Mystery Man mit dem seltsamen Nick „5tgb6yhn7“. Kellerkind Number One war hingegen kein Geringerer als Tom Dwan.

Bis zum vergangenen Dienstag schien es, als hätten sich die High Stakes 2012 endgültig zu etwas Anderem entwickelt, als was man bis dahin gekannt hatte. Statt Phil Ivey und Patrik Antonius, Phil Galfond und Tom Dwan, oder Daniel Cates und Viktor Blom spielten nun die Online-Nerds namens Alexander Millar, Ben Sulsky und Andrew Grimasson groß auf.

Doch am Mittwoch schien die Vergangenheit an die teuersten Tische zurückgekehrt zu sein.

Nur kurz nachdem die Übernahme von FullTilt durch PokerStars, sowie die baldige Auszahlung der bisher eingefrorenen Spielerkonten bestätigt worden war, flogen auf den Nosebleed Limits die Fetzen.

In der spektakulärsten Action des laufenden Jahres gab es am Ende des Tages neun Spieler mit sechsstelligen Gewinnen und neun Spieler mit sechsstelligen Verlusten. An den momentan teuersten Online-Tischen - $200/$400 PLO – duellierten sich alte High Stakes Veteranen mit Spielern, deren Nicks bisher nicht besonders häufig in diesen Höhen gesichtet worden waren.

Ein Bum-Hunting der besonderen Art, denn nichts scheint so verführerisch zu sein wie ein eingerosteter High Roller, der völlig überraschend Zugriff auf eine längst verloren geglaubte Bankroll erhalten hat.

Doch während Tom Patpatman Dwan (-$150k) und Gus broksi Hansen (-$173k) ordentlich auf die Socken bekamen, ging die Rechnung bei Daniel w00ki3z Cates nicht auf. Nur 90 Minuten brauchte der im Heads-up gegen den schwedischen Rollercoaster Wilhasha, um ihm $250k abzuknöpfen.

Richtig in die Vollen griffen allerdings zwei andere Spieler. Da war zum einen ein Unbekannter mit dem Nonsense-Nick 5tgb6yhn7. Bis zum 1. August hatte der lediglich 16.000 Hände auf den High Stakes gespielt und knapp $160k gewonnen.

In der vergangenen Woche zeigte es der Mystery Man dann der gesamten übrigen Meute und gewann $639k. 5tgb6yhn7 ist übrigens in Monaco Zuhause und es wäre doch kein Wunder, wenn sich Patrik Antonius nach seinem Wechsel zu iGame von seinem angenommenen PS-Nick Fake_Love888 getrennt hätte, um nun mit einer Zahlencodierung anonym wieder ins große High Stakes Geschäft einsteigen zu können.

Ihm nach folgte der Holländer Joeri L0ve2playU van der Sman, der auch den größten Pot abgreifen konnte. An einem No Name-Tisch mit tjbentham, Exclusive, 10IsTheYear und Genius28 waren außer Letzterem nach einer Raise-Schlacht alle Spieler preflop all in. Im Pot lagen danach $190k. Das Board brachte T 4 7 T 5. Im Showdown zeigten die Spieler:

tjbentham: K 6 A A

Exclusive: Q A A 4

10IsTheYear: J 8 9 T

L0ve2playU:7 4 5 6

Glücklicher River für van der Sman, der auch dank dieses Pottes nun zweiterfolgreichster Spieler der Woche ist.

Als größter Loser ging diesmal Patpatman, alias Tom Dwan vom Platz. Bei seinem  kurzzeitigen Comeback produzierte er $436 Minus und verschwand danach gleich auch wieder. Ebenfalls in den Loser Top 5 befindet sich in dieser Wochen-Bilanz der Deutsche Benny toweliestar Spindler. Mit seinen $203k Miesen hat er für 2012 nun erstmals die eine Million Dollar Verlust-Schallmauer durchbrochen.

Mehr Action bei PokerStars.

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner der Woche:

  1. 5tgb6yhn7, $638.650
  2. Joeri L0ve2playU van der Sman, $528.387
  3. Jens Jeans89 Kyllönen, $316.426
  4. Daniel w00ki3z. Cates, $304.719
  5. Rui PepperoniF Cao, $292.487

Die Verlierer der Woche:

  1. Patpatman, $-436.511
  2. Ben Ben86 Tollerene, $-416.353
  3. Ignat 0Human0 Liviu, $-283.882
  4. Wilhasha, $-239.972
  5. Benny toweliestar Spindler, $-203.707

Die Gewinner 2012:

  1. Andrew EireAbu Grimasson, $3.431.641
  2. Ben Sauce123 Sulsky, $2.188.598
  3. Jens Jeans89 Kyllönen, $1.642.728
  4. Ilkka bernard-bb Koskinen, $1.441.943
  5. Alexander Kanu7 Millar, $1.218.170

Die Verlierer 2012:

  1. Guy Zypherin Laliberte, $-2.840.746
  2. Viktor Isildur1 Blom, $-1.557.038
  3. Benny Toweliestar Spindler, $-1.075.380
  4. Il|1Il|1il|1, $-759.718
  5. Gavin gavz101 Cochrane, $-676.357

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare