High Stakes Poker – die Februar-Bilanz

Jens Kyllonen
Jens Kyllönen - auch bei der EPT erfolgreich.

Zwei Finnen bestimmten die High Stakes Cash Games im Februar. Jens Kyllönen machte über eine Million Dollar Profit und legte eine der solidesten Upswings der vergangenen Monate hin. Der andere, Ilari Sahamies, ging mal wieder voll auf Tilt und ist Verlierer des Monats Februar.

Viel spielen hilft viel. Das gilt zumindest für den derzeitigen Dominator der High Stakes Jens Jeans89 Kyllönen. An seine knapp 50.000 gespielten Hände in 750 Sessions kommt in Februar nur Mystery Man Tsubi87 ran. Der kleine Unterschied: Jens Kyllönen machte in den vergangenen Wochen über eine Million Dollar Profit und ist damit der mit Abstand erfolgreichste Online-Highroller des Jahres.

Und es ist vor allem sein Erfolg, der die teuren Pötte auf die Nosebleed Limits zurückbringt. Der Finne hat allein zwischen dem 13. und dem 23. Februar fünf Hände im Wert von über $150k gewonnen. Einer, der dort mehr al einmal sein Geld investierte, war Spieler long90110, dessen wahre Identität bisher nicht entschlüsselt werden konnte. Klar ist lediglich, dass long90110 seinen Hauptwohnsitz in China und 2012 einen Rekordverlust von $828k produziert hat.

Ebenfalls schwer unter die Räder geraten ist offensichtlich der Deutsche Benny Spindler. Nachdem er im Oktober die EPT London gewinnen konnte, wurde er öffentlich für seine Skills (zuletzt von Theo Jorgensen) immer wieder gelobt. Doch auf den High Stakes lief für toweliestar in den vergangenen Wochen gar nichts zusammen. Zwar spielte Spindler mit fast 40.000 Händen ein ähnlich großes Pensum, wie Profit-Maximator Kyllönen, aber im Ergebnis steht nun mit $369k ein kräftiges Minus zu Buche. Benjamin Spindler hat sich mit seiner Februar-Bilanz damit auch in die Top 5 der größten Verlierer des Jahres gespielt.

Dort thront an erster Stelle der Finne Ilari Sahamies. Noch 2011 war der König des Tilt erfolgreichster Spieler auf PokerStars gewesen. Doch nun zeigt sich im wohl wieder die dunkle Seite der Varianz. Sahamies legte sich vor allem immer wieder mit einem seiner Lieblingsgegner, nämlich Viktor Isildur1 Blom an. Nur in einer der größten Losing Sessions der vergangenen Woche mochte sich der schwedische PokerStars Pro nicht beteiligen.

Am 16. Februar brauchte Ilari lediglich sechs Stunden und 1.574, um einen Verlust von $493.724 zu produzieren. Über das Geld freuten sich vor allem bernard-bb (+$200k), Rafael refaelamit Amit (+$120k) und auch Benny toweliestar Spindler (+$80k). Nach dieser vernichtenden Niederlage und völlig auf Tilt wollte der Finne auch noch gegen Blom im Heads Up ran. Dieser lehnte allerdings dankend ab.

Die skandinavische Dominanz auf den High Stakes wird nun im Februar übrigens von einem Novizen namens MaiseE abgerundet. Der gewann innerhalb von lediglich zwei Wochen über eine Million Dollar, ist damit erfolgreichster Online-Spieler für 2012 hinter Jens Kyllönen und hat damit eine rege Diskussion um seine wahre Identität ausgelöst.

Mittlerweile steht so gut wie fest, dass es sich um den einstigen PokerStars Pro William Thorson handelt.  

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

Die Gewinner im Februar:

1. Jens Jeans89 Kyllönen, $1.164.309
2. MaiseE, $1.144.527
3. Alexej LuckyGump Makarov, $640.404
4. bernard-bb, $617.622
5. donthmepis, $371.662

 

Die Verlierer im Februar:

1. Ilari Ilari FIN Sahamies, $-625.128
2. long90110, $-458.832
3. Zypherin, $-390.926
4. Benny Toweliestar Spindler, $-368.769
5. Viktor Isildur1 Blom, $-324.182

 

Die Gewinner 2012:

1. Jens Jeans89 Kyllönen, $1.862.971
2. bernard-bb, $1.193.873
3. MaiseE, $1.148.247
4. Ben sauce123 Sulsky, $762.249
5. patpatman, $685.623

 

Die Verlierer 2012:

1. long90110, $-828.768
2. Ilari Ilari_FIN Sahamies, $-726.939
3. Viktor Isildur1 Blom, $-674.719
4. Zypherin, $-591.313
5. Benny toweliestar Spindler, $-493.071

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare