Omaha: Wie man eine Hand macht

T.J. Cloutier

Omaha: Wie man eine Hand macht

Der Unterschied zwischen Texas Hold'em und Omaha

Es gibt zwei Hauptunterschiede zwischen Texas Hold'em und Omaha. Zuallererst erhält in Omaha jeder Spieler vier Hole Cards und nicht zwei. Zweitens, man muss zwei ( genau zwei ) der vier Hole Cards verwenden, zusammen mit drei ( genau drei ) der Karten auf dem Board (die Gemeinschaftskarten), wenn man eine Hand macht. In Hold'em ist es möglich, eine, zwei oder gar keine (das Board spielen) der Hole Cards zu verwenden.

Dieser Artikel hat vor zu klären, wie dieser anscheinend kleine Unterschied, Omaha von Hold'em als ein völlig separates Spiel absondert.

Beispiele

Beispiel 1

Das Board: 10 7 2 3 K

In Hold'em: Die Spieler, die jetzt ein Herz halten, haben einen Flush. Jeder Spieler, der jetzt das A hält, hält die Nuts (die bestmögliche Hand), das Q gibt die zweiten Nuts und so weiter.

In Omaha: Jeder Spieler, der einen Flush hält, muss wenigstens zwei Herzen unter seinen Hole Cards haben. Sie halten keinen Flush, wenn Ihre Hand nur ein Herz enthält. Irgendeine A-xh-x-x Kombination, wird die Nut-Hand sein.

Beispiel 2

Das Board: 7 8 9 T J

In Hold'em: Jeder Spieler hält einen Straight 7-J. Jeder Spieler, der ein Q hält, hat einen Straight (8-Q) und jeder Spieler, der KQ hält, hat die Nuts (ein Straight 9-k).

In Omaha: Sie müssen zwei Karten von Ihrer Hand verwenden, um einen Straight zu vollenden. 5-6-x-x macht den niedrigsten Straight (5-9), ein K-Q-x-x macht den höchsten Straight(9-k). 7-8-x-x, 8-9-x-x, 9-T-x-x, T-J-x-x, J-7-x-x und so weiter, vollendet den J-high Straight. Jeder Q-J-x-x, Q-T-x-x, Q-9-x-x oder Q-8-x-x wird den Q-high Straight vollenden.

Beispiel 3

Das Board: K K K K 9

In Hold'em: Jeder Spieler hält "vier einer Art". Jeder Spieler, der ein A in seiner Hand hält, hat die Nuts, ein Q, sind die zweiten Nuts und so weiter.

In Omaha: Keiner kann "vier einer Art" halten. Irgendjemand, der A-A-x-x hält, hat die Nuts (Könige voller Asse), Q-Q-x-x sind die zweiten Nuts (Könige voller Königinnen) und so weiter.

Beispiel 4

Das Board: K K K 7-As

In Hold'em: Ein Spieler, der den K hält, hat die Nuts ("vier einer Art" mit einem A-Kicker), AA macht die zweiten Nuts (mit Assen voller Königen) und so weiter.

In Omaha: Ein Spieler, der ein A-K-x-x hält, hält die Nuts ("vier einer Art" mit einem A-Kicker), ein Spieler, der K-Q-x-x hält, hält die zweiten Nuts ("vier einer Art" mit einem Q-Kicker) und so weiter.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare