November Nine Countdown 9: James Akenhead

James Akenhead

Ein Lokführer aus London spielt sich in acht Tagen an den Finaltisch des WSOP 2009 Main Events und gewinnt mindestens 1,2 Mio. Dollar. Angeblich spielt er erst seit zwei Jahren, Profi wurde er 2008 und erspielte seitdem schon über 800.000 Dollar Preisgelder. James Akenhead lebt den „British Dream".

Eigentlich klingt es wie ein Märchen, dass ein so unerfahrener Spieler den Final Table erreicht, aber spätestens seit Peter Eastgate im letzten Jahr wissen wir ja, dass Jugend vor Erfolg nicht schützt.

„Es ist wie im Traum", sagte er in unserem Interview. „Ich habe im Januar zu einem Freund gesagt, dass ich kein gutes Gefühl für die anderen Events habe, aber dass ich im Main Event etwas reißen werde. Und so ist es auch gekommen."

James Akenhead
Shortstacks brauchen Glück.

Dabei hatte Akenhead keinen guten Start: „In den ersten drei Levels habe ich wirklich schlecht gespielt. Dann habe ich auch noch in zwei aufeinanderfolgenden Händen Sets verloren. Ich habe jeden Pot falsch gespielt. Nach der Dinner Break habe ich mich zusammengerissen und kam zurück und beendete Tag 1 mit 72k Chips.

An Tag 6 verlor ich in der ersten Hand drei Viertel meines Stacks, und als wir die letzten drei Tische erreicht hatten, lief ich mit Königen gegen Asse und verlor wieder zwei Drittel. Man muss sich in einem so langen Turnier beruhigen und kann immer wieder zurückkommen."

Trotz seiner relativ kurzen Karriere hat Akenhead schon einige beachtliche Ergebnisse vorzuweisen. Im letzte Jahr wurde er in Event Nr. 4 Zweiter. Berühmt geworden ist die letzte Hand, die er mit A-K gegen T-4 verlor, als Grant Hinkle trotz Akenheads Re-Raise pre-Flop all-in ging und das Board T-T-4-T-x fiel.

Der zweite Platz war immerhin $520.000 wert. Akenhead hat daneben Turniersiege bei der UK Poker Tour und der GUKPT vorzuweisen, kam Anfang des Jahres beim Main Event der PCA ins Geld und erreichte zum zweiten Mal in Folge die Geldränge bei einem WSOP Europe Event.

Weitere Platzierungen gelangen ihm in Belgien, Irland, Wales, und St. Kitts. Inzwischen ist Akenhead bei Full Tilt unter Vertrag.

In diesem Jahr gelang ihm sogar der Sprung an den Finaltisch des Main Events. Eine Sensation in der Pokerwelt, denn auch der französische Vertreter bei den November Nine, Antoine Saout, kam in London unter die letzten Neun.

Akenhead ist Mitglied des „Hit Squads", einer Gruppe junger englischer Profi-Spieler, die sich gegenseitig unterstützen. Zu ihnen gehören auch Praz Bansi, Chaz und Sunny Chattha und Karl Mahrenholz.

Kein Wunder also, dass er bei so Viel Unterstützung neben Phil Ivey, Joe Cada und Steven Begleiter die größten Ovationen erhielt. Das Hit Squad wird schon eine Woche vor Wiederaufnahme des Turniers anreisen, damit Akenhead genügend Zeit hat, sich zu akklimatisieren.

Über das Finale sagt er: „Überhaupt so weit gekommen zu sein, ist für mich schon eine Wahnsinnsleistung ... Wir werden sehen, was passiert. Ich bin Shortstack und deshalb brauche ich etwas Glück.  Zu gewinnen ist eigentlich gar nicht vorstellbar. Das betrifft sowohl den Titel als auch das Geld. 8,5 Mio. Dollar sind einfach eine irrwitzige Summe.

Fans hat der junge Engländer also genug, und dass englische Fans für Stimmung sorgen können wie keine anderen, weiß jeder, der schon einmal ein Fußballspiel einer englischen Mannschaft gesehen hat. Die Unterstützung wird er allerdings auch brauchen, denn er geht mit den wenigsten Chips an den Tisch.

  • James Akenhead
  • Spitzname: „Sickdog" (Alternativvorschlag: „Aching Head")
  • Siegchancen laut WSOP-Umfrage: 2,1%
  • Chips: 6.800.000
  • Seat: 2

Der November Nine Countdown:

  1. November Nine Countdown 10: Apokerlypse Now
  2. November Nine Countdown 9: James Akenhead
  3. November Nine Countdown 8: Antoine Saout
  4. November Nine Countdown 7: Phil Ivey
  5. November Nine Countdown 6: Kevin Schaffel
  6. November Nine Countdown 5: Joseph Cada
  7. November Nine Countdown 4: Jeff Shulman
  8. November Nine Countdown 3: Steven Begleiter
  9. November Nine Countdown 2: Eric Buchman
  10. November Nine Countdown 1: Darvin Moon

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare