November Nine Countdown 2: Eric Buchman

Eric Buchman

Der Pokerprofi aus New York gehört zu den großen Unbekannten am Finaltisch. Nicht zuletzt, weil er nicht gerade ein großer Redner ist. Auch durch das Main Event spielte er sich bis zum achten Tag sehr unauffällig.

Zwei Finaltische konnte der heute 30-Jährige Buchman schon erreichen, in Event 4 der WSOP 2006 und bei einem Circuit Event. In beiden Fällen wurde er Zweiter. Jetzt ist er Zweiter in Chips.

Man könnte daraus leicht den Schluss ziehen, dass Buchman längere Zeit an der Spitze der Chiptabelle lag, aber das Gegenteil ist der Fall. An Tag 4 lag er noch weit unter dem Durchschnitt, Tag 6 begann er als 71., Tag 7 als 41. von 72, Tag 8 als 19. von 27. Erst als nur noch zwei Tische bespielt wurden, begann sein Durchmarsch.

Nicht nur deshalb gilt Buchman bei den Buchmachern als Geheimfavorit. Trotz des kleineren Stacks hat er sich nie aus der Ruhe bringen lassen und die ganze Woche hindurch die Nerven behalten. Das qualifiziert ihn als starken Spieler.

Eric Buchman
Unauffällig bis zum letzten Tag.

An Tag 7 war er nur noch eine Karte vom Ausscheiden entfernt. Mindestens einmal pro Tag musste er sein Turnier riskieren, um zu überleben.

„Normalerweise läuft es für mich in Turnieren nicht besonders gut. Meistens kriege ich keine besonders guten Karten, und wenn doch, bekomme ich Suck-outs verpasst", kommentiert Buchman.

Er war auch auf ESPN selten zu sehen, denn er war nur in wenige große Pots verstrickt. Natürlich hat auch er des Öfteren Glück gehabt, aber es hat noch nie jemand ohne Glück das Main Event gewonnen (außer Stu Ungar natürlich).

In einem Interview mit Pokercast erklärte er, dass die lange Pause ihm nicht unbedingt geholfen habe: „Ein Tag Pause hätte genügt." Vielmehr hat er nicht zu sagen. Dass sich die Aufmerksamkeit auf Phil Ivey richtet, ist ihm Recht, sein Platz am Tisch auch, aber das wäre jeder andere Platz wohl auch gewesen.

Seine Äußerungen beschränken sich in der Hauptsache auf "You know", "I mean" und "eh, like".

Eric Buchman zeigt sich als freundlicher, stiller Zeitgenosse am Rande der Langeweile. Für die Pokerwelt wäre es wahrscheinlich kein großer Gewinn, wenn er sich tatsächlich den Titel sichern könnte. Er hat noch weniger Ausstrahlung als Jerry Yang. Seinen Charakter stellt das nicht in Abrede, aber für Poker wäre Buchman kein guter Botschafter.

Eric Buchman

  • Spitzname: unbekannt (Vorschlag: "Youknowimean")
  • Siegchancen laut WSOP-Umfrage: 2,34%
  • Chips: 34.800.000
  • Seat: 6

Der November Nine Countdown:

  1. November Nine Countdown 10: Apokerlypse Now
  2. November Nine Countdown 9: James Akenhead
  3. November Nine Countdown 8: Antoine Saout
  4. November Nine Countdown 7: Phil Ivey
  5. November Nine Countdown 6: Kevin Schaffel
  6. November Nine Countdown 5: Joseph Cada
  7. November Nine Countdown 4: Jeff Shulman
  8. November Nine Countdown 3: Steven Begleiter
  9. November Nine Countdown 2: Eric Buchman
  10. November Nine Countdown 1: Darvin Moon

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare