PartyPoker konzentriert sich auf Freizeitspieler

Im Juli des vergangenen Jahres begann PartyPoker mit der Schließung der High Stakes Tische die Umgestaltung des Pokerraums hin zu mehr Wirtschaftlichkeit. Nun geht man noch einen Schritt weiter. Ab April wird der Palladium Elite Status gestrichen.

In der Pokerindustrie findet derzeit ein Umdenken statt. In der Zeit des Pokerbooms haben sich die Online-Pokerräume hauptsächlich um die Vielspieler gekümmert, aber dieser ist ja bekanntlich schon lange vorbei.

Nun geht es darum, die Gelegenheitsspieler dazu zu bringen eine Einzahlung vorzunehmen und sie dann langfristig als Kunden zu behalten.

PartyPoker hat diesen Trend erkannt und tut seitdem alles dafür den Pokerraum interessanter für Hobbyspieler zu machen.

Es wurde ein Plan erstellt, und in „Phase 1“ wurden die High Stakes Tische entfernt und ein Fast Fold Format namens „FastForward” integriert.

In der zweiten Phase wird nun der Palladium Elite Status sowie der $20.000 Bonus, der $75.000 Bonus und der $50.000 Instant Cash Bonus abgeschafft.

vonhaienundfischen
Hobbyspieler - aus: Von Haien und Fischen.
 

Darüber hinaus soll die Software dahingehend verändert werden, dass sie vor allem Gelegenheitsspieler anspricht. Der neue Client soll bis Mitte des Jahres online gehen.

Bisher gab es bei PartyPoker folgende VIP-Level: Bronze, Silber, Gold, Palladium und Palladium Elite. Diese werden durch die in einem Quartal erspielten Punkte bestimmt.

In Kombination mit den monatlichen Promotions und weiteren Boni bekamen Palladium Elite Spieler in der Vergangenheit bis zu 65% Rakeback.

Damit ist jetzt Schluss, denn in Zukunft wird es maximal 30% geben. Als Begründung wurde auf Homepage folgendes angegeben: „Wir glauben, dass diese Veränderung uns erlaubt, den Pokerroom effektiver zu führen und die Boni fairer zu verteilen.” Palladium Spieler könnten nämlich von der Änderung des Bonussystems profitieren.

Bisher stand ihnen ein maximaler Cash Bonus in Höhe von $3000, was 15% Rakeback entspricht, zur Verfügung.

Ab April sollten sie dann auch den 15k Instant Cash Bonus freispielen können, der in der Vergangenheit nur Palladium Elite Spielern offen stand. Dadurch verdoppelt sich das Cash Rakeback auf 30%.

Eine Erhöhung des Rakebacks für niedrigere VIP-Levels ist dagegen bis jetzt noch nicht vorgesehen.

partypoker highstakes

Nachdem Full Tilt das Rakeback bereits auf 35% gekürzt hatte, ist PokerStars nun der einzige Pokerraum bei dem sich das Rakeback-Grinden noch so wirklich lohnt. Dort haben Vielspieler nach wie vor die Möglichkeit bis zu 71% Rakeback zu erhalten.

Wie lange der Marktführer das Angebot bei diesem Konkurrenzdruck noch aufrechtrerhalten kann, werden die nächsten Monate zeigen.

Alles in allem scheinen die Maßnahmen erste Wirkung zu zeigen, denn Ende Dezember gelang es PartyPoker erstmals in Sachen Traffic an Full Tilt vorbeizuziehen und zum zweitgrößten Pokerraum der Welt zu werden.

Grund dafür war allerdings auch die Zusammenlegung des Spielerpools mit dem von bwin. Dadurch stieg der Traffic auf PartyPoker um sage und schreibe 45%.

Nach Angaben von Pokerscout  hat Full Tilt PartyPoker inzwischen aber wieder überholt. Dennoch werden sich diese beiden Pokerräume wohl langfristig einen harten Kampf um Platz 2 liefern.

Mehr über PartyPoker finden Sie in unserer ausführlichen Rezension. Sie können sich auch direkt bei PartyPoker registrieren.

assets/photos/_resampled/croppedimage6060-Hausmann-Bild1.jpg
Über den Autor: Lars Liedtke
Lars Liedtke ist leitender Redakteur bei PokerZeit.com

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare