NEKOTYAN - der beste Online-Russe der Welt?

vladimir-schmelev
Vladimir Shmelev.

Im Golden Ring Club in Moskau fand vor allem in den Jahren 2008 und 2009 das größte Underground-Cashgame der Welt statt. Viele gingen an diesem europäischen Big Game pleite. Einer, der sich dort aber seine millionenschwere Bankroll aufbaute, war Vladimir Schmelev.

Seit Sommer 2009 tummelt sich der Sankt Petersburger nun unter dem Nick „NEKOTYAN" auch auf den Nosebleed Limits. Am Wochenende war er dort der große Dominator.

Sergej Rybachenko kann wohl als der erfolgreichste Backer der jüngeren Pokergeschichte gelten. Mit der Finanzierung von Ivan Demidov (2. WSOP Main Event 2008, 3. WSOPE Main Event 2008) und Stanislav Alekhin (2. WSOP E Main Event 2008) machte er innerhalb von nur wenigen Wochen fast 7 Millionen Dollar Gewinn. Und verzockte alles im Big Game, im Golden Ring Club in Moskau.

nekotyan
NEKOTYAN spielt nur Monster.

Auf die beiden Fragen, an wen er dort den größten Teil abgegeben hat und wen er momentan für den größten Cash Game Spezialisten Russlands hält, antwortete Rybachenko während eines Interviews bei der EPT San Remo mit einem Namen: NEKOTYAN.

Hinter diesem Nick versteckt sich, das ist spätestens seit der WSOP klar, ein Spieler namens Vladimir Schmelev. Und der bewies dieses Jahr in Las Vegas, dass die Lobeshymnen des einstigen Rivalen durchaus auch für seine Tournament-Skills zutreffen. Der Banker und einstige Schach-Großmeister, der bereits seit 15 Jahren Poker spielt, beendete das Players Championship als Zweiter ($963.000) und das 10k Seven Card Stud Championship als Siebenter ($56.000).

Seit August nun tummelt sich NEKOTYAN wieder auf seiner angestammten Spielwiese, den Nosebleeds auf Full Tilt und war neben dem Österreicher Niki „Kai Buxxe" Jedlicka (+$111.000) der große Gewinner  (+$106.000) des Wochenendes.

schmelev-2010
Schmelevs Bilanz 2010.

Auch die beiden größten Pötte des Tages wanderten in die Tasche des Russen. In der ersten Hand ging es um $49k und das ganze Geld ging schon vor dem Flop in die Mitte. Mit  A 6 erhöhte Schmelev auf 1.200 und David Oppenheim ging mit J J auf 3.600 hoch. Daraufhin schob NEKOTYAN seine übrigen $24.699 in die Mitte und Oppenheim callte. Das Board brachte  9 A 6 9 2.

In der zweiten Hand, die den zweitgrößten Pot des Tages generierte, schob NEKOTYAN wieder mit der schlechteren Hand sein gesamtes Geld vor dem Flop in die Mitte. Und wieder hatte der Russe seinen Deal mit dem Pokergott gemacht. Diesmal passierte es im Omaha. Mit  J Q Q J ging NEKOTYAN auf $1.200 hoch und Oppenheim erhöhte mit K 9 J K auf $3.600. Es schaukelte sich hoch, bis NEKOTYAN pre-flop all-in und der Pot auf $73k angewachsen war. Wieder meinte es das Board mit T 2 T Q 3 gut mit Schmelev und er siegte mit Full House.

NEKOTYAN - preflop Battle mit durrrr Part 1.

NEKOTYAN - preflop Battle mit durrrr Part 2.

$32.000 für Quads gegen Urindanger.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare