Triple Barrel – Nadal pokert, WPT St. Maarten läuft, Negreanu führt

triple barrel

In unserer heutigen Triple Barrel beschäftigen wir uns mit dem ersten Pokerauftritt der Nummer 1 im Tennis, Rafael Nadal, der vor allem aus deutscher Sicht stark besetzten WPT auf St. Maarten und dem neuen Ranking des Global Player Index, auf dem ein Kanadier führt, dem aber gleich drei Deutsche im Nacken sitzen.

1) Rafael Nadal bei der EPT Prag dabei

Seit anderthalb Jahren ist Tennisstar Rafael Nadal nun das werbliche Aushängeschild von Branchenprimus PokerStars und neuerdings sogar gemeinsam mit dem sichtlich stämmiger gewordenen Ex-Fußballer Ronaldo in einem Werbespot zu sehen.

Im Gegensatz zu anderen Sportlegenden wie Boris Becker ist Nadal aber bislang sehr selten an den Tischen zu sehen gewesen.

Das soll sich nun bei der EPT Prag ändern, wo die aktuelle Nummer 1 der Tennisweltrangliste ein Wohltätigkeitsturnier bestreiten wird.

Wer sich ab dem 12. Dezember mit Nadal für einen guten Zweck messen wird, steht noch nicht fest, doch sollen neben internationalen Pokerstars auch weitere Sportlegenden teilnehmen.

Das exakte Teilnehmerfeld und die genauen Bedingungen, welche Organisation wie davon profitiert, will PokerStars in den nächsten Tagen und Wochen bekannt geben. Rafael Nadal selbst freut sich jedenfalls schon auf sein erstes Live-Pokerturnier: „Es ist kein Geheimnis, dass ich den Wettbewerb liebe, und genau das mag ich auch beim Poker.“

2) WPT Caribbean mit vielen deutschen Top-Spielern

Poker in der Karibik bringt man zumeist mit der PCA auf den Bahamas in Verbindung, doch schon sechs Wochen vor diesem Traditionsturnier geht auf der Inselgruppe in anderem Zusammenhang die Post ab.

Im Rahmen der World Poker Tour wurde auf St. Kitts das dritte Alpha8-Turnier ausgetragen (das erneut Philipp Gruissem gewann) und nun findet auf St. Maarten ein „normales“ WPT-Turnier mit einem Startgeld von 3.500 Dollar statt.

marvin rettenmaier ept london2
Marvin Rettenmaier - Chipleader nach Tag 1A in St. Maartens.

Immerhin 191 Spieler ließen sich das Turnier nicht nehmen, neben amerikanischen Spielern wie David Peters, Byron Kaverman, Will Failla und Chance Kornuth sind vor allem die deutschen Stars stark vertreten.

Neben den Highrollern Gruissem, Tobias Reinkemeier und Fabian Quoss flogen auch Marvin Rettenmaier, Marko Neumann und Julian Thomas über den großen Teich. Mit durchschlagendem Erfolg, denn die drei waren die erfolgreichsten Spieler von Tag 1A und übernahmen die Führung vor dem Rest der Meute.

Am dichter besetzten Tag 1B schafften es zwar noch einige Spieler vorbeizuziehen, darunter auch der überlegene Chipleader Ebony Kenney (174.000 Chips), doch sind die Aussichten mit jeweils sechsstelligen Stacks weiterhin ausgezeichnet.

Vor Tag 2 sind noch 107 Spieler dabei, bis zum Preisgeld ist es also noch ein weiter Weg.

3) Drei Deutsche sitzen Negreanu beim GPI im Nacken

Eine durchaus sinnvolle Einrichtung ist der sogenannte Global Poker Index (GPI), der die Ergebnisse über einen längeren Zeitraum berücksichtigt und somit im Grunde eine Art Weltrangliste des Poker ist.

daniel negreanu5
Der beste Spieler der letzten drei Jahre - momentan.

Seit dem vergangenen Jahr wird so Woche um Woche ermittelt, wer aktuell im Poker Weltspitze ist. Die Top Ten machen dabei genau drei Länder aus, die USA mit vier Spielern, Kanada mit drei Spielern und Deutschland ebenfalls mit drei Spielern.

Weiter in Führung ist Daniel Negreanu, der Bracelet-Gewinner und Player of the Year der diesjährigen WSOP, doch hinter ihm hat der zweifache Alpha8-Sieger Philipp Gruissem einen Sprung nach vorn gemacht und sitzt ihm als Zweiter nun im Nacken.

Je einen Platz verloren haben Marvin Rettenmaier und Ole Schemion, doch stellen die Deutschen mit den Plätzen 2 bis 4 natürlich weiterhin die führende Pokernation der Welt.

Platz 

Spieler 

Land

Punkte 

1

Daniel Negreanu

Kanada

3385.48

2

Philipp Gruissem 

Deutschland

3218.48

3

Marvin Rettenmaier 

Deutschland

3134.44

4

Ole Schemion

Deutschland

3010.24

5

Shannon Shorr

USA

2970.96

6

Bryn Kenney

USA

2931.52

7

David Peters

USA

2924.45

8

Mike Watson

Kanada

2899.61

9

David Sands

USA

2816.44

10

Jonathan Duhamel

Kanada

2794.37

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare