Gelungene Poker Party

Montesino Poker Party

Vom 7.-10. März lud das Montesino zu einer neuen Ausgabe der Poker Party. Fünf Turniere in vier Tagen und ein garantierter Preispool von €36.000 sind Zahlen, die sich durchaus sehen lassen können.

Da verwundert es nicht, dass sich viele Spieler diese Party nicht entgehen lassen wollten.

Vielversprechender Auftakt

Das Konzept der Montesino Poker Party ist simpel, aber effektiv. Garantierte Preispools bei allen fünf Turnieren und als zusäztlichen Anreiz €4000, die auf die besten 20 Spieler der Gesamtwertung verteilt werden.

Los ging es bereits am vergangenen Donnerstag mit einem €40 No-Limit Hold’em Rebuy Turnier, bei dem €6500 garantiert waren.

richard kovoc
Die Finalisten von Event 1.

Die Garantiesumme wurde jedoch deutlich übertroffen, denn 138 Spieler registrierten sich, tätigten 128 Rebuys und so langen  am Ende €8256 im Pot.

Die letzten sieben Spieler einigten sich auf einen Deal nach Chipcount und der Slowake Richard Kovoc, der zu diesem Zeitpunkt in Führung lag, sicherte sich dadurch den Sieg und das größte Preisgeld.

 

Riesen Andrang bei Event #2

Der Special Friday hat Tradition im Montesino und ist eines der beliebtesten Events im Gasometer.

Die liegt in erster Linie am guten Preis-Leistungs-Verhältnis, denn für das Buy-In von €60 bekam man 10.000 Chips und für einen Rebuy von €50 gab es weitere 20.000 Chips obendrauf.

Unglaubliche 328 Spieler stürmten die Tische und es gab 286 Rebuys. Somit war der Preispool mit €30.450 gefüllt und die Garantiesumme von €20.000 um mehr als 50% gesteigert.

Der Final Table war eine rein österreichische Angelegenheit und am Ende setzte sich Thomas Panek im Heads-Up gegen seinen Landsmann Zoran Pesevski durch und holte sich die Siegprämie von stolzen €7030.

Kopfgeldjagd auf Marcos Nader

Bei Marcos Nader handelt es sich um einen österreichischen Profiboxer im Mittelgewicht. Bei Event #3, einem €50 + €10, tauschte er jedoch seine Boxhandschuhe gegen Karten ein.

137 Spieler machten sich auf die Jagd und 38 davon kauften sich noch einmal ein. So ging es um €7175 und die Garantiesumme von €5000 wurde erneut deutlich übertroffen.

Nader und Bountygewinner
Marcos Nader gratuliert dem Bountygewinner.

Marcos Nader kam bis ins sechste Level, doch dann schickte ihn Filip Langmayr mit einem Flush an die Rails. Als Belohnung gab es zwei Karten für den nächsten Kampf von Marcos Nader und von ihm signierte Boxhandschuhe.

Langmayr schafte auch an den Final Table, musste aber auf Platz 5 für €380 die Segel streichen.

Im Heads-up standen sich mit der Ungar Laszlo Kiss und der Österreicher Karl Gapp gegenüber, doch noch bevor die erste Hand gespielt wurde einigten sich die beiden auf einen Deal und teilten das Preisgeld zu gleichen Teilen auf.

Doppeltes Vergnügen zum Ausklang

Gestern standen dann zum Abschluss noch ein €20 No-Limit Hold’em Freezeout und ein €30 Deepstack auf dem Programm. Auch hier ging es noch um Punkte für die Gesamtwertung.

Leider lag uns das Ergebnis der beiden Turniere sowie der Gesamtwertung bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare