Deal beim 100k Festival im Montesino

mayan nova
100k Champion Mayan Nova (Bildmitte).

Vom 11. - 15. Juli fand im Montesino in Wien mit dem 100k Festival ein weiteres Highlight statt. Das Turnier erwies sich als Riesenerfolg. Nach einem Deal der letzten vier Spieler jubelte Mayan Nova aus Israel am Ende über den Sieg.

Dem 100k Festival im Montesino hatten viele entgegengefiebert, denn dieses Turnier bietet ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für ein Buy-In von gerade mal €170 bekam man 20.000 Chips und hatte die Chance auf einen garantierten Preispool von €100.000.

Zudem war ein Re-Entry zum Preis von €150 erlaubt und es wurde mit drei Starttagen gespielt. Wer heil durch den Tag kam, war automatisch für Tag 2 am Samstag qualifiziert.

Somit war Action garantiert und die hohen Erwartungen an das Event sollten erfüllt werden, denn bereits an Tag 1a fanden sich 179 Spieler im Montesino ein und 27 von ihnen machten einen Re-Entry.

Damit wanderten €30.900 in den Preispool. In Führung lag am Schluss der Österreicher Amir Hawelka mit 198.500 Chips, vor dem Israeli Mayan Nova (183.500).

Am Donnerstag ging es dann sowohl im Montesino als auch im Poker Royale in der Wiener Neustadt weiter. Während es im Montesino 194 Entries gab, gingen im Poker Royale 55 Spieler an den Start.

Somit flossen weitere €35.850 in den Pot und es war bereits abzusehen, dass der garantierte Preispool nicht nur erreicht, sondern wohl deutlich überschritten wird, da der dritte Starttag traditionell der stärkste ist.

Der Österreicher Robin Weber erwischte einen grandiosen Tag und übernahm mit 440.500 Chips ganz klar den Overall Chiplead.

golden Vegas bratislava
Ausbaufähig - nur 30 Spieler im Golden Vegas von Bratislava.

Am Freitag kam dann das Golden Vegas in Bratislava als Austragungsort hinzu, aber dort gab es lediglich 30 Entries. Dafür platzte das Montesino bei 341 Entries wieder mal aus allen Nähten. Der garantierte Preispool von €100.000 wurde sprichwörtlich pulverisiert, am Ende ging es um unglaubliche €123.900.

Am Samstag wurde das Feld dann zusammengelegt. Außerdem wartetete mit Mia Gray, dem Playmate des Jahres 2009, ein besonderer Augenschmaus auf die Spieler. Overall Chipleader war nach wie vor Robin Weber, gefolgt von seinem Landsmann Wolfgang Wessin und dem Deutschen Marcel Bleher.

152 Spieler waren übrig und 83 Plätze wurden bezahlt. Es dauerte fast drei Stunden bis die Bubble endlich platzte. Anschließend wurde bis zum Ende von Level 21 gespielt und danach waren nur noch 18 Spieler im Rennen um die Siegprämie in Höhe von €26.190. Mayan Mayan Nova konnte mit 2.670.000 Chips die Führung übernehmen, vor Marcel Bleher mit exakt zwei Millionen Chips.

Gestern stand dann das große Finale auf dem Programm. Es ging von Beginn an heftig zur Sache, und nach nur einer Stunde war der Final Table bereits gefunden. Nachdem Bernd Neugebauer auf Platz 5 ausgeschieden war, wurde über einen Deal verhandelt und man konnte sich auch schnell einigen.

Mayan Nova, der zum Zeitpunkt des Deals Chipleader war, wurde im Anschluss zum offiziellen Sieger erklärt.

Ddas Endergebnis auf einen Blick:

Platz

Name

Preisgeld

1

Mayan Nova

€ 16.892

2

Patrick Sykala

€ 16.136

3

Mondher Bannani

€ 13.948

4

Michael Strobl

€ 11.354

5

Bernd Neugebauer

€ 4.630

6

Manfred Loeffler

€ 3.570

7

Marcel Bleher

€ 2.880

8

Haris Turkovic

€ 2.430

9

Klaus Dieter Gangl

€ 2.020

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare