Minusrekord bei WSOP Players Championship

Mike Matusow
Das war die Stimmung beim HORSE Event.

Nur 95 Spieler wollten beim $50k HORSE dabei sein. PokerListings sprach mit Daniel Negreanu und Mike Matusow über die Gründe. Die weiteren Ergebnisse der WSOP Events von gestern.

Barry Greenstein und Ylon Schwartz waren die Favoriten am Final Table des Event Nr. 47 - $2500 Mixed Hold'em. Es reichte jedoch nur zu den Plätzen fünf und drei. Der Sieger hieß am Ende jedoch Bahador Ahmadi. Nachdem der Kanadier schon in Event Nr. 13 - $2500 NLHE Vierter geworden war, konnte er diesen Finaltisch erfolgreich gestalten. In der letzten halben Stunde des Turniers erwischte Ahmadi einfach die besten Karten und nahm einen Spieler nach dem anderen vom Tisch. Als letzten traf es John McGuinness in einem Heads-up, das nur eine Hand lang dauerte. Sie war exemplarisch für den Spielverlauf: McGuinness ging mit Pocket Zehnen all-in, Ahmadi bezahlte mit J-3 suited und traf prompt auf dem Turn seinen Flush.

Final Table Payouts:

Bahador Ahmadi
Ahmadis erstes Bracelet.

1. Bahador Ahmadi - $278.804

2. John McGuinness - $172.227

3. Ylon Schwartz - $112.967

4. Karlo Lopez - $78.628

5. Barry Greenstein - $57.671

6. Matt Woodward - $44.520

7. Randy Haddox - $36.084

8. Hasan Habib - $30.641

9. Zachary Humphrey - $27.199

Event Nr. 48 - $1500 PL Omaha

Nach dem Ende des zweiten Tages stehen die Teilnehmer des Final Table fest. Es sind Lee Watkinson, Steve Jelinek, William McMahan, Brandon Cantu, Ted Weinstock, Aaron Sias, Jacqmin Mathieu, Ronnie Hofman und Tommy Vedes.

Event Nr. 49 - $50.000 H.O.R.S.E. Championship Event

Einen enttäuschenden Start erlebte das mit Spannung erwartete $50k HORSE, das auch als die "wahre Weltmeisterschaft" bezeichnet wird. Daniel Negreanu zeigte sich erbost und sah die Gründe in einer Regeländerung. Nachdem das Turnier bei seiner Premiere im Jahr 2006 am Final Table zum fernsehfreundlichen No Limit Hold'em umgestellt wurde, hat man in den Folgejahren ausschließlich HORSE gespielt. Negreanu hatte sich von Anfang an gegen die Neuregelung ausgesprochen: „Die Leute hören nicht auf mich. Das ist die Wahrheit und ich bin stocksauer. Das Event war anfangs als No Limit am Final Table konzipiert und funktionierte ausgezeichnet, weil die Zuschauer zufrieden waren. Es sieht sich doch niemand HORESE im Fernsehen an." Tatsächlich hat ESPN entschieden, entgegen vorheriger Aussage das Turnier nicht auszustrahlen.

Mike Matusow wunderte sich nicht über die niedrige Beteiligung und fand gewohnt klare Worte: „Sie nehmen hier 17 Mio. Dollar Rake von jedem, außerdem haben sie das $40k Turnier gespielt, und die Leute haben kein Geld mehr. Jetzt ist auch noch das Fernsehen weg. Was soll man da erwarten? Ich meine, ein Hot Dog kostet hier sieben Dollar. Irgendwann reicht es eben."

Die WSOP hatte in diesem Jahr mit einem Jubiläumsturnier begonnen. Dabei handelte es sich um ein No Limit Hold'em Event mit $40.000 Buy-in.

Nach dem ersten Tag führt Hasan Habib die Chiptabelle an, der zuvor noch mit Barry Greenstein am Final Table des $2500 Mixed Hold'em gesessen hatte.

Event Nr. 50 - $1500 Limit Hold'em Shootout

571 Spieler wollten das Shootout spielen, die erste Runde überstanden 64 davon.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare