Poker in der Alpenrepublik: Teilnehmerrekord im Montesino

mermaidtag1a

Österreich gilt zu Recht als Paradies für Pokerspieler. Es gibt zahlreiche Casinos und Cardrooms, in denen rund um die Uhr interessante Turniere und Cash Games laufen. Deshalb werden wir von nun an auch in die österreichische Pokerszene eintauchen und die wichtigsten Geschehnisse regelmäßig zusammenfassen.

Dass Wien Europas Pokerhauptstadt ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Davon konnte man sich auch am Wochenende wieder einmal überzeugen. Mit der Mermaid Challenge im Montesino und dem Turnier im Concord Card Casino (CCC) fanden nicht ein, sondern gleich zwei Turniere mit einem garantierten Preispool von €100.000 statt. Die Spieler hatten die Qual der Wahl, denn beide Turniere wiesen sowohl dasselbe Buy-in (€220), als auch dieselbe Struktur auf. Dabei handelte es sich um ein Deepstack-Format mit 15.000 Chips und 40 Minuten Levels. 

Der Auftakt zur Mermaid Challenge hätte nicht besser verlaufen können. Unglaubliche 300 Spieler stürmten am vergangenen Freitag ins Montesino und somit konnte man bereits nach dem ersten Tag davon ausgehen, dass der garantierte Preispool überschritten wird. Am zweiten Tag kamen noch einmal 262 Anmeldungen hinzu. 562 Spieler bedeuteten Teilnehmerrekord für die Mermaid Challenge! Der Preispool war also mit 112.400 Euro gefüllt. Insgesamt 168 Spieler qualifizierten sich für das Finale am Sonntag und 60 Plätze sollten bezahlt werden. Chipleader war Daniel Haydn mit 216.300 Chips, gefolgt von Ljubomir Josipovic (193.000) und Rade Parpandelovic (140.700).

So ging es dann in den Finaltag und kurz nach Mitternacht war auch endlich der Final Table besetzt. Der Ungar Tibor Polonyi war klarer Chipleader und sollte diese Führung auch bis zum Ende nicht mehr abgeben. In der entscheidenden Hand ging Sahin Elci auf einem Board von 7 K 6 4 5 mit 6 3 All-in, doch Tibor callte sofort und drehte 5 8 für die höhere Straße um. Für den Sieg nimmt er €25.420 mit nach Hause.

Die ersten Neun auf einen Blick:

Platz

Name

Preisgeld

1

Tibor Polonyi

€ 25.420

2

Sahin Elci

€ 14.370

3

Giancarlo Gilberti

€ 9.620

4

Miroslav Juris

€ 6.400

5

Severin Schleser

€ 4.800

6

Patrick Oswald

€ 3.730

7

Thomas Bauriedl

€ 3.200

8

Michal Kurka

€ 2.670

9

Martina Kliem

€ 2.120

Während die Mermaid Challenge im Montesino ein voller Erfolg war, blieb das Turnier im CCC hinter den Erwartungen zurück. Nur 430 Spieler fanden den Weg in das Concord Prater und so wurden die anvisierten 500 Spieler nicht erreicht und es kam zu einem Overlay. Am Final Table machten die letzten zehn Spieler einen Deal und teilten das Preisgeld zu gleichen Teilen untereinander auf. Somit geht dieser Vergleich ganz klar ans Montesino und es ist fraglich, ob das CCC auf Dauer seine Vormachtstellung in Wien wird behaupten können.

- Lars Liedtke

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare