Mein Freund, der Bot

bot freund

Im Merge Network sind eine Reihe verdächtiger Accounts aufgetaucht. Die Spielercommunity zeigt eine überraschende Reaktion. Offenbar hat sich die Einstellung zu Spielprogrammen grundlegend geändert.

Die Geschichte beginnt so bekannt, dass sie wie ein Déjà-vu anmutet: Im 2+2-Forum erklärt jemand mit dem Nick „KingofAces“, auffällig gleichmäßig spielende Spieler identifiziert zu haben. Von mindestens fünf ist die Rede.

KingofAces zeigt praktisch identische Statistiken für alle fünf und listet mehrere Argumente für seine Behauptung auf: Alle Spieler weisen laut Poker Tracking Software bis hin zum Checkraise auf dem Turn fast gleiche Werte auf, alle begannen etwa zur selben Zeit zu spielen und wurden in kürzester Zeit Regs auf $1/$2, alle sind Winning Players, alle verlassen den Tisch, wenn ihre Stacks 200 BB erreicht haben, alle spielten 16-18 Stunden pro Tag.

Keiner von ihnen schreibt jemals etwas in den Chat, keiner setzt je aus, und keiner hat je gegen einen der anderen gespielt. Auf einem kleinen Netzwerk wie Merge höchst ungewöhnlich.

Ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen (wer das tun möchte, findet hier die Diskussion), sagen wir, die Beweislage ist ziemlich eindeutig. Die Mehrheit der Spieler verschwand kurz nach Erscheinen des 2+2-Threads, Merge hat die anderen bereits gesperrt.

Jetzt aber kommt das Überraschende: In der Vergangenheit war bei Geschichten dieser Art viel Entrüstung und Wut zu spüren. Spieler ließen sich zurecht über mangelnde Fairness, Betrug und üble Machenschaften aus, und so mancher geriet angesichts der Vielzahl von Verdachtsfällen ins Zweifeln darüber, ob er überhaupt noch weiterspielen wolle.

Nicht in diesem Fall.

Vielmehr muss sich der OP des Threads Vorwürfe gefallen lassen, weil er die Spielweise der (mutmaßlichen) Bots im größten Pokerforum der Welt anprangert, anstatt sie auszunutzen und die komplette Bankroll zu übernehmen.

Auszüge: „Wenn sie so spielen, wieso erzählst du das der Öffentlichkeit?“ – „Hört sich an, als wären sie einfach auszunehmen.“ – „Wenn du so viele Reads auf sie hast, wieso hast du ihnen noch nicht die gesamte Bankroll abgenommen?“ – „Am Button 100% der Hände erhöhen, minimale C-Bets, Fold auf jeden Checkraise, wenn du nicht die Nuts hast. Einfaches Spiel.“ – „Wieso benutzt du sie nicht einfach als Gelddruckmaschinen?“

Für etwaige Merge-Spieler: Die fünf verdächtigen Accounts sind Slawomir, GhettoBlaster, N1xDSD1, coldasice22, CaviarChamp. Ebenfalls verschwunden: blisterer, HeilStalin, RussianFlower, WCToiletWC, RPMPMSRP, FOVAMEEE, chinatownqueen.

Es scheint, als habe sich die Einstellung der Pokercommunity zu den computergesteuerten Spielern gewandelt. Entdeckte Bots gelten nicht mehr als Schädlinge, sondern als nützliche Idioten, die es auszubeuten gilt, solange es irgend geht.

Bots werden von regelmäßigen Spielern nicht mehr als Bedrohung, sondern als Milchkühe angesehen. Die Qualität der Programme ist offenbar nicht gut genug, um gute Spieler zu besiegen.

Trotzdem heißt es aufpassen: Wenn Bots in der Lage sind, auf $1/$2 Winning Players zu sein, steigt die Qualität ihres Spiels augenscheinlich an. Sorglosigkeit ist fehl am Platz.

Und dann ist da noch die Rechtfertigung, die OP „KingofAces“ für sein Verhalten liefert.

„Das ist eine Frage der Integrität des Spiels. Sie wird durch die Präsenz solcher Spieler (Bots) zerstört. Nachdem ich zu diesem Schluss gekommen bin, hielt ich es für das Beste, alle darüber zu informieren.“

Respekt, „KingofAces“.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare