Schemion und Kurganov dominieren Master Classics of Poker

Schemion Amsterdam
Doppelschlag von Ole Schemion.

Das traditionsreiche Main Event der Amsterdamer Master Classics of Poker wurde am Wochenende eine Beute des Deutschen Ole Schemion.Im High Roller Event wurde Igor Kurganov Zweiter.

Bereits Anfang September hatte Schemion im Finale der Partouche Poker Tour zugeschlagen und das gesamte Feld hinter sich gelassen.

Mit seinem erneuten Turniersieg innerhalb von nur zwei Monaten konnte er damit einen beachtlichen Doppelschlag landen.

Damals gab es über 1,1 Millionen Euro, während sich Schemion nun bei seinem Sieg in Amsterdam unter 212 Kontrahenten mit 286.200 Euro „bescheiden“ musste. 

Das Finale hatte Schemion bereits als Chipleader erreicht, doch musste er sich unter den letzten Neun mit Weltklassespielern wie Bryn Kenney (17 WSOP-Cashes, SCOOP-Gewinner, $2,3 Mio. Turniergewinne), Kristijonas Andrulis(Zweiter beim Bellagio Cup 2012, $1,2 Mio. Turniergewinne) und dem einstigen EPT-Grand-Finale-Gewinner Pieter de Korver auseinandersetzen.

Masterclassicsofpoker

Umso stärker ist seine Leistung einzuordnen, in diesem Finale die Oberhand zu behalten.

Natürlich gehört dazu auch das entsprechende Quäntchen Glück, ohne das es beim Poker eben nicht geht. Das hatte Schemion auch in der letzten Hand des Turniers gegen den Niederländer Pieter de Korver.

Dieser hielt A K und traf direkt Two Pair, als der Flop A K 8 brachte.

Schemion blieb aber mit J T samt Gutshot in der Hand, und schon der Turn brachte mit der Q die entscheidende Wende.

Auf dem River mit der 5 schob de Korver dann seinen kompletten restlichen Stack in die Mitte und wurde von Schemion natürlich prompt gecallt. Das Turnier war damit zugunsten des Deutschen entschieden.

Die niederländischen Spieler belegten die Plätze 2 bis 5, der Sieg aber ging ins ungeliebte Nachbarland.

Endstand Main Event:

 

 

Name

Land

Preisgeld

1

Ole Schemion

DE

€ 286.200

2

Pieter de Korver

NL

€ 171.720

3

Fatih Aydin

NL

€ 100.700

4

Ivo Hermans

NL

€ 76.850

5

Erik Tabak

NL

€ 66.250

6

Bryn Kenney

US

€ 55.650

7

Richard Witschge

NL

€ 45.050

8

Guy Goossens

BE

€ 34.450

9

Kristijonas Andrulis

LT

€ 23.850

 

 

Igor Kurganov verpasst Sieg beim High-Roller-Turnier knapp

Igor Kurganov
Igor Kurganov.
 

Ebenfalls am Wochenende wurde das High-Roller-Turnier entschieden, bei dem für die 40 Teilnehmer ein Startgeld von 10.000 Euro fällig geworden war.

Die acht Finalisten brauchten allerdings einige Geduld, bis es zur Entscheidung kam, da das Turnier wegen des Main Events seit Mittwoch eine Pause einlegte.

Am Samstag war es dann aber soweit, und unter den acht Finalisten befand sich mit Igor Kurganov erfreulicherweise auch ein Deutscher.

Der High-Roller-Spezialist hatte vor dem Finale die drittmeisten Chips und konnte sich am Ende noch um einen Platz verbessern.

Als Zweiter erhielt Kurganov 88.000 Euro und musste sich nur dem Niederländer Reen Feenstra beugen, der als Sieger einen Scheck über 148.000 Euro erhielt.

Endstand des High-Roller-Turniers:

 

 

Name

Land

Preisgeld

1

Rens Feenstra

NL

€ 148.000,00

2

Igor Kurganov

DE

€ 88.000,00

3

Andrey Demidov

RU

€ 60.000,00

4

Alexander Roumeliotis

SE

€ 44.000,00

5

Serkan Kurnaz

TR

€ 32.000,00

6

Ilkka Koskinen

FI

€ 28.000,00

 

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Pokerturnier.jpg

Die wichtigsten Turnierergebnisse der Woche

Bei der LAPT Panama feierte ein Argentinier einen denkwürdigen Sieg, die WPT National Brüssel endete mit einem französischen Vierfacherfolg und am Main Event der Micro...

29 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-master-classics-of-poker-2013.jpg

Triple Barrel – Master Classics verschoben, Laliberté unter Verdacht, Ebony Kenney sexy

Der Sommer lässt auch die Pokerszene nicht ungeschoren. In unserer heutigen Triple Barrel widmen wir uns der Verschiebung der Master Classics of Poker in Amsterdam,...

24 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-CAPT-Velden.jpg

Triple Barrel – CAPT Velden, Micro Millions 8, Poker Night in America

Nach der WSOP ist es in der Pokerwelt ein wenig ruhiger geworden. Wir blicken nach Österreich zu der CAPT Velden, auf die Micro Millions auf...

22 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-wsop.jpg

Triple Barrel – WSOP 2014 bricht Rekorde, WPT500 Aria stark besetzt, EPT Barcelona so groß wie nie

In unserer heutigen Triple Barrel werfen wir einen Blick über den großen Teich zur WSOP, die dieses Jahr wieder neue Rekorde aufstellte, und zur erstaunlich...

10 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare