Luigi Shehadeh triumphiert beim 888-Live Barcelona, Cate Hall Vierte

Optimized NWM 888live barcelona festival finale 136 5
Luigi Shehadeh triumphiert in Barcelona (Bild: Fabian Grubler)

Es war das letzte große Poker Festival in Europa vor der WSOP und am Ende gab es einen strahlenden italienischen Sieger.

Luigi Shehadeh hat in seiner noch sehr jungen Karriere gerade einen bemerkenswerten Lauf. Vor gerade einmal einem Monat setzte er sich in einem Feld von fast 2500 Spielern im Casino von Campione durch und nun hat er den Titel beim ersten Make It Big Festival von 888-Poker im Casino Barcelona perfekt gemacht.

In der neuen Live-Turnierreihe von 888 war Barcelona nach London und Rozvadov die dritte Station. Rekorde wurden zwar entgegen unseren Prognosen nicht gebrochen, doch bemerkenswert war das Event nichts desto minder.

Der lange Abschied

888live barcelona festival finale 22
Am Ende Elfter: William Kassouf (Bild: Fabian Grubler)

Nach Tag eins wurden die Levelzeiten von 45 Minuten auf 60 Minuten erhöht und das hatte Konsequenzen, die die Veranstalter vorher offenbar nicht so richtig gut durchgerechnet hatten. Eigentlich war es das Ziel, bereits am Sonntag auf den Finaltisch hinabzuspielen, um diesen dann ganz entspannt am Montag auszutragen.

Doch nach zwölf Stunden Spiel am Sonntag waren noch 25 Spieler übrig und diese mussten nun am gestrigen Montag in einer erneuten Marathon-Sitzung einen Sieger bestimmen.

Als das Spiel am Montag begann, rechnete man eigentlich damit, dass die ganzen Shortstacks rasch ausscheiden werden, doch dies geschah nicht. Stattdessen gelang es den Spielern mit den kleinen Stacks ein ums andere Mal, aufzudoppeln und so wurden die Stacks im Vergleich zu den Blinds immer kleiner und der Finaltisch war noch lange nicht in Reichweite. Als nur noch 15 Spieler übrig waren, lag durchschnittliche Stackgröße bei 22 Big Blinds.

Dadurch entwickelte sich eine sehr spezielle Spieldynamik. Die Sprünge zwischen den Auszahlungsstufen wurden vielen Spielern immer wichtiger und dadurch wurde das Spiel sehr langsam und übermäßig tight.

Cate Hall wird Vierte

888live barcelona festival finale 135 11
Cate Hall (Foto: Fabian Grubler)

Irgendwann jedoch war der Final-Table erreicht und an diesem saßen abgesehen von dem späteren Sieger Luigi Shehadeh, der mit 50 Big Blinds als einziger einen spielbaren Stack hatte, nur Shorties.

Einer dieser Shorties war die Amerikanerinnen Cate Hall, die jüngst in einem viel beachteten Heads-Up-Match Mike Dentale vorführte.

Sie wurde bei dem 888-Turnier am Ende Vierte, weil sie mit A-6 nicht gegen K-T vom Chipleader Shehadeh gewinnen konnte.

Der junge Italiener ließ auch keinen Zweifel daran, dass er dieses Turnier gewinnen würde.

Beim Spiel zu dritt war er überragender Chipleader und rasch nahm er den Spanier José Alberto Lopez Gonzalez aus dem Turnier. Zu zweit ging er mit seinem letzten Kontrahenten Carlos Garcia Rodriguez eine Dreiviertelstunde essen, dann wurde das halbstündige Heads-Up ausgetragen.

Am Ende gewann Shehadeh mühelos und sackte 110.000 Euro Preisgeld ein.

Endergebnis

1 Luigi Shehadeh IT €110.000
2 Carlos Garcia Rodriguez ES €75.000
3 Jose Alberto Lopez Gonzalez ES €50.000
4 Cate Hall US €35.000
5 Stefan Eriksson SE €27.000
6 Hamza Miri DE €22.000
7 Jaime Rueda Sampedro ES €18.000
8 Marco Regonaschi IT €15.000
9 Javier de Vicente Miquel ES €11.240
10 Francisco Jose Garcia Martin ES €8.000
11 William Kassouf GB €8.000
12 Alessio Sardone IT €8.000
13 Marco Hakli ES €6.500
14 Jaakko Wilska FI €6.500
15 Do Chung Tran DE €6.500
16 Besmir Hodaj IT €5.800
17 Francesc Mateu Munoz Bieto ES €5.800
18 Jonas Kannosto FI €5.800
19 Filippo Lazzaretto IT €5.150
20 Fernando Campomar Concha ES €5.150
21 Chuc Khuu GB €5.150
22 Marwan Salamoun US €4.500
23 David Xarau Navarro ES €4.500
24 Jose Manuel Cesepimps ES €4.500
25 Giovanni Di Ceglie HR €3.950
26 Joaquin Exposito ES €3.950
27 Daniel Soler ES €3.950
28 Marti Roca ES €3.400
29 Anton Nikolin RU €3.400
30 Alessandro Predaroli IT €3.400
31 Ricardo Juan Graells ES €3.400
32 Tomas Fara CZ €3.400
33 Liudmila Mitianova RU €3.400
34 Jose Antonio Gascon Garcia ES €3.400
35 Alejandro Peinado Guillen ES €3.400
36 Javier Sanchez Miguel ES €3.400
37 Sofian Benaissa FR €2.950
38 Jaime Victor Soler Puig ES €2.950
39 Evgenii Cherniak RU €2.950
40 Dominik Maska DE €2.950
41 Alejandro Vazquez Gomez ES €2.950
42 Ramlal Basdeo TT €2.950
43 Kelly Kellner CA €2.950
44 Herbert Okolowitz DE €2.950
45 Felix Osterland DE €2.950
46 Cristian Ciuperca RO €2.550
47 Edgar Casanova ES €2.550
48 Wassim Ayari FR €2.550
49 Fernando Pons ES €2.550
50 Abel Durban Sala ES €2.550
51 Alain Riss FR €2.550
52 Juan Daniel Facundo Santasusana ES €2.550
53 Yoav Mermelstein IL €2.550
54 Oscar Romero ES €2.550
55 Stacy Matuson US €2.300
56 Jose Maria Echevarne Gomez ES €2.300
57 Benjamin Garcia Rivera ES €2.300
58 Haykel Cherif Vidal ES €2.300
59 Ivan Lutsiv GR €2.300
60 Lemir Abillamaa LB €2.300
61 Matthew Judd GB €2.300
62 Younesse Oualgasi ES €2.300
63 Samuel Hernandez ES €2.300
64 Frank Blumlein DE €2.100
65 Lauri Saaskilahti FI €2.100
66 Vitaly Tevis RU €2.100
67 Federico Grasso IT €2.100
68 Harcharan Dogra Dogra ES €2.100
69 Elias Hanna   €2.100
70 Javier Martinez Perez ES €2.100
71 Andre Andrade PT €2.100
72 Sebastian Langrock DE €2.100

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare