Liveturniere – Die Vorschau

Venedig

Bei den Liveturnieren ist derzeit größte Abwechslung geboten. Während in Venedig bald eine der lukrativsten WPTs stattfindet, locken bei der LAPT und der ANZPT mit Vina del Mar in Chile und Sydney in Australien echte Traumdestinationen, bevor Ende März mit der EPT Wien das Pokerhighlight im deutschprachigen Raum stattfindet.

WPT Venedig: 10. - 15. März

Die WPT Venedig ist ein absoluter Geheimtipp. Zum einen beträgt das Buy-In mit €3000 etwas weniger als bei anderen Championship Events und zum anderen kann man wohl nirgendwo anders leichter einen WPT-Titel gewinnen als hier.

Das liegt daran, dass die Italiener, um es gelinde auszudrücken, nicht gerade für ihre Spielstärke bekannt sind.

Zudem befinden sich in der Stadt der tausend Brücken unzählige Sehenswürdigkeiten wie z.B. der Markusplatz, der Dogenpalast oder die Rialto Brücke.

Eine Fahrt durch die Grachten lohnt sich also auf jeden Fall. Zudem sind die schönsten Stränden Veneziens nicht allzu weit vom Stadtzentrum entfernt.

Neben dem Main Event gibt es zahlreiche interessante Side Events bei denen die Buy-Ins zwischen €150 und €1500 liegen und die allesamt einen garantierten Preispool haben.

Qualifier für das Main Event findet ihr auf PartyPoker und bwin.

Weitere Infos und offizieller Turnierplan.

ANZPT Sydney: 12. – 24. März

Die Australia New Zealand Poker Tour führt durch zwei unserer absoluten Lieblingsurlaubsländer und ist deshalb für deutsche Pokerspieler besonders interessant.

ANZPT LOGO

Der nächste Stopp ist eines der Highlights der Tour, denn er findet in Sydney, für viele eine der schönsten Städte der Welt, statt. Sehr sehenswert sind das Opera House und die Harbour Bridge.

Wem es bei Temperaturen um die 30 Grad zu heiß für eine Sightseeing Tour ist oder wer etwas Abwechslung vom Poker und Entspannung sucht, der findet diese an einem der zahlreichen Strände.

Erste Adresse ist der Bondi Beach. Feierwütige kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten, denn das Nachtleben ist legendär.

Auch für die ANZPT findet ihr Satellites und Qualifier exklusiv auf PokerStars.

Zum Turnierplan.

LAPT Chile: 19. – 23. März

Mit Südamerika verbindet man Lebensfreude, Musik, Parties und eine sehr vielfältige Kultur. Die Latin American Poker Tour gibt euch die Möglichkeit in einen der interessantesten Kontinente der Welt einzutauchen.

LAPT Logo

Im Falle der LAPT Chile lässt sich das Ganze sogar wunderbar mit einem Strandurlaub verbinden. Der Austragungsort Vina del Mar liegt, wie der Name schon sagt, direkt am Meer in einer der schönsten Buchten des Landes.

Das Buy-In beim Main Ebent beträgt $1750, doch über eines der zahlreichen Satellites auf PokerStars könnt ihr euch euren Platz schon ab wenigen Cent oder für ein paar FPPs sichern.

Mehr zur LAPT Chile.

EPT Wien: 19. – 29. März

Nachdem es dieses Jahr leider keinen Deutschlandstopp gibt, ist die EPT Wien DAS Pokerhighlight im deutschsprachigen Raum. Vom 19. bis 29. März warten 40 Events auf die Teilnehmer und der Turnierplan ist vielfältiger als je zuvor.

Denn zum ersten Mal überhaupt wurden auch so exotische Varianten wie das €1.000 PLO Reverse Mix Max, ein €200 Limit Omaha Hi/Lo Double Board ein €100 Deuces Wild und ein €100 NLHE – Always 20 Big Blinds in das Programm mitaufgenommen.

Hofburg Wien2

Das Hauptaugenmerk richtet sich aber, wie immer, auf das €5000 Main Event, das am 23. März startet. Auf PokerStars findet ihr unzählige Satellites und Qualifier und dort habt ihr die einmalige Möglichkeit euch schon ab €1,10 garantieren.

Im Spielsaal werden die Teilnehmer sich wie in einer anderen Welt fühlen, denn die Hofburg war einst Sitz des österreichischen Kaisers.

Der Prunkbau beherbergt u.a. die spektakuläre Silberkammer, die ehemaligen Kaiserappartements und ein Sissi Museum.

Bei der letzten Ausgabe der EPT Wien ging der Sieg nach Deutschland an Michael Eiler. Wir hoffen dass sich die Geschichte dieses Mal wiederholt!

Alle wichtigen Informationen zur EPT Wien.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare