Liv gewinnt Sunday Warm-up

liv boeree guitar

In den frühen Morgenstunden endete ein bemerkenswertes Sunday Major auf PokerStars. EPT-Champion Live Boeree war letztlich erfolgreich. Zwei Deutsche am Finaltisch. Daniel Negreanu kam in die Top 25, Isildur ins Geld.

Die Sonntagsturniere auf PokerStars sind bekanntlich die größten im Netz. In den meisten Fällen werden die Finale von unbekannten Spielern dominiert, was kein Wunder ist, wenn man bedenkt, wie viele Spieler daran teilnehmen. Ein Phil Ivey kommt ja auch nicht jedes Jahr an den Finaltisch der WSOP.

4710 waren dieses Mal beim Sunday Warm-up dabei, das wie immer 3 ½ h vor der Sunday Million begann. Gegen fünf Uhr morgens hatten mehrere große Namen die letzten drei Tische erreicht.

Pieter de Korver, Gewinner des EPT Grand Final im Jahr 2009, beendete das Turnier auf Platz 24 und zeigte damit einmal mehr, dass er doch kein One Hit Wonder ist.

Daniel Negreanu konnte sich etwas länger halten und belegte schließlich Platz 22. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis er auch online einen Titel einfährt.

Am Finaltisch saßen schließlich mit Martin „Goral“ Horecki und Liv Boeree gleich zwei Team PokerStars-Spieler. "Bjoerni89" und "Aduobe4" machten die Tisch aus deutscher Sicht zu einem sehr erfolgreichen.

Während Horecki den Tisch als Achter verlassen musste, erreichten die beiden Deutschen sogar die Plätze vier und drei. Im Heads-up traf Liv Boeree schließlich auf mig.com. In der letzten Hand gewann sie mit einem Paar Siebenen gegen A-6. Ein Deal wurde nicht ausgehandelt.

Auch Isildur schickt sich an, bei den Turnieren zu punkten. Im Warm-up erreichte er gestern Nacht einen respektablen 306. Platz. Dagegen wurde der beste deutsche Profi – Sebastian Ruthenberg – nur 1018.

Liv Boeree bei der EPT Wien 2010.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare