Kevin Stani gewinnt EPT Tallinn

kevin-stani
Kevin Stani. Foto: Neil Stoddard.

Ein Profi aus Stavanger gewinnt das erste EPT-Event der Saison und €400.000,-. Bester Deutscher wird Heinz Kamutzki. Katja Thater als beste Mixed Spielerin ausgezeichnet.

Der 27-jährige Norweger Kevin Stani aus Stavanger hat den ersten EPT-Event in der estländischen Hauptstadt Tallinn gewonnen. An einem Finaltisch mit acht Spielern aus sieben Ländern besiegte er am Ende Konstantin Bilyauer aus Russland. PokerStars Pro Arnaud Mattern aus Frankreich belegte den dritten Platz.

Damit bleibt der EPT der „Fluch des Zweiten Siegs" erhalten. 57 Events, und noch kein Spieler konnte zweimal den Siegerpokal davontragen. Mattern - 2007 Gewinner in Prag - war immerhin so nahe dran wie kaum jemand vor ihm.

swissotel-tallinn
Der erste EPT Event im Swissotel, Tallinn.

Kevin Stani war als Zweitplatzierte in Chips an den Finaltisch gekommen und besaß neben der hinreichenden Dreistigkeit - gleich zweimal bluffte er am Finaltisch seine Gegner mit 78s aus Händen mit massiven Pots - besaß er auch das notwendige Glück, wie in der Hand, in der er mit 33 gegen Matterns QQ gewann (3 auf dem Turn) und den Franzosen vom Tisch nahm. Erinnert sich noch jemand an die Hand, mit der Joe Cada den Franzosen Antoine Saout als Drittplatzierten vom Final Table des WSOP Main Events 2009 nahm?

Am Ende traf Stani eine Gut Shot Straight auf dem Turn und feierte seinen ersten großen internationalen Triumph. Erst am 7. August hatte er sein Eintrittsticket online gewonnen. Stani hatte außerdem im Juli beim Main Event der WSOP Platz 127 belegt.

Beste Deutsche waren Heinz Kamutzki auf Platz 28 (€8000) und Ali Tetintamgac - nach dem Finaltisch in Venedig schon wieder mit einem guten Ergebnis und Chipleader nach Tag 1A - auf Platz 36 (€7200).

Am Rande der Veranstaltung wurde Katja Thater mit dem Award für die beste Mixed Spielerin der letzten Saison ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand so spät statt, weil am Ende der letzten Saison gleich acht Spieler/innen dieselbe Punktezahl aufwiesen und damit ein Stechen notwendig wurde. Thater gewann das 8-GameFinale online und sicherte sich damit den Titel.

Luca Pagano, der zum 15. Mal bei einem EPT-Event ins Geld kam und damit einen Rekord aufstellte, beendete das Turnier auf Platz 26. Dafür erhielt er nicht nur €8000, sondern übernahm in der EPT-Punkterangliste auch wieder die Führung vor Bertrand Grospellier.

final-table-ept-tallinn2010
Der Finaltisch.

Final Table Payouts:

  1. Kevin Stani, Norwegen,€400.000
  2. Konstantin Bilyauer, Russland, €250.000
  3. Arnaud Mattern, Frankreich, €160.000
  4. Dimitri Vitkind, Russland, €120.000
  5. Mikko Jaatinen, Finnland, €80.000
  6. Steven van Zandelhoff, Holland, €63.000
  7. Nicolo Calia, Italien, €47.000
  8. Bassam Elnajjar, Libanon, €32.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare