John Juanda gewinnt die WSOPE

John Juanda

Das Main Event der World Series of Poker Europe (WSOPE) wurde am 27. September gestartet und endete vor wenigen Tagen.

Als in London die Lichter ausgingen war es der Amerikaner John Juanda, der zum Mann des Abends avancierte. Er besiegte im spektakulären Final-Marathon den Russen Stanislav Alekhin und sicherte sich damit sein viertes Bracelet. Zudem wurde seine Leistung mit £868.800 belohnt.

Bis zum Final-Table schien es weniger spektakulär zuzugehen und ein normales WSOPE Main-Event zu werden. 363 Teilnehmer bezahlten das £10.000 hohe Buy-In, 36 Plätze wurden bezahlt. Dann ging es los: Die Limits wurden sukzessive erhöht und die ersten Spieler ausgeknocked. Richtig spannend ging es dann am Finaltisch zu. Mit Daniel Negreanu, John Juanda oder Scott Fischman war dieser hochkarätig besetzt.

Die Runde der letzten Neun startete in Level 20 (6.000/12.000, Ante 2.000). Nach zwei Levels mussten bereits zwei Pokerprofis den Tisch verlassen. Platz neun für Christopher Elliott, der sich über ein $500-Satellite qualifiziert hatte und Platz acht für Toni Hiltunen wurden mit £81.450 bzw. £108.600 prämiert. Die nächsten Knockouts ließen nicht mehr lange auf sich warten. Erst in den Top 5 sollte es zäher zugehen:

Über vier Stunden verstrichen, bis der Team PokerStarsPro Daniel Negreanu eliminiert wurde. Negreanu ging mit (Kreuz Ass, Herz 9), Stanislav Alekhin hatte zwei Buben vorzuweisen und lag damit direkt in Führung. Die Führung gab er nicht mehr ab, der Team PokerStarsPro musste an die Rail. Wenig später folgte ihm Bengt Sonnert.

Das Heads-Up zwischen John Juanda und Stanislav Alekhin dauerte rekordverdächtig lang. Über acht Stunden gab sich keiner der beiden Finalisten die Blöße. In der 484. Hand des Tages fand das Turnier doch noch ein Ende. Und das spektakulär: Mit einem Sechsen-Vierling gewann John Juanda die WSOPE 2008 in London. Man darf gespannt sein, wie er sich im kommenden Jahr schlagen wird...

Der Final-Table im Überblick:

Platz Name Heimatland Preisgeld
1. John Juanda USA £868.800
2. Stanislav Alekhin Russland £533.950
3. Ivan Demidov Russland £334.850
4. Bengt Sonnert Schweden £271.500
5. Daniel Negreanu USA £217.200
6. Scott Fischman USA £171.950
7. Robin Keston Großbritannien £135.750
8. Toni Hiltunen Finnland £108.600
9. Christopher Elliott Großbritannien £81.450

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare