Jesper Hougaard’s Malta Guide

Share:
5 September 2014, Von: PokerZeit.com
Jesper Hougaard’s Malta Guide

Der zweifache dänische Bracelet-Gewinner Jesper „Kipster“ Hougaard hat viele Jahre auf Malta gelebt und kennt die Insel wie seine Westentasche. Er war sogar Mitinhaber eines bekannten Restaurants in St. Julians, wo auch der Battle of Malta stattfindet. Wer könnte also besser geeignet sein euch Malta und die Gegend vorzustellen als er?

Hougaard lebte bis vor einem Jahr auf der Insel im Mittelmeer und entschied sich dann nach Thailand zu ziehen. Dennoch ist er ein echter Malta-Experte und hier kommen seine Geheimtipps, was man unbedingt machen und sehen sollte:

Essen

Das Restaurant, bei dem der Däne Mitinhaber war, gibt es mittlerweile nicht mehr, deshalb wird er euch ein anderes empfehlen. Es trägt den schönen Namen  “Peperoncino”und ist nur zehn Minuten zu Fuß vom Casino Portomaso,  dem Austragungsort des Battle of Malta, entfernt.

Peperoncino

Im Peperoncino habt ihr die Wahl zwischen maltesischer, sizilianischer and italienischer Küche. Außerdem gibt es dort immer fangfrischen Fisch: „Sie haben köstliches Essen und der Service ist fantastisch“, sagt der Kipster.

Falls es dir nichts ausmacht einen etwas weiteren Weg auf dich zu nehmen, dann empfiehlt Jepser „The Chophouse“ nahe des Tigne Point in Sliema.

Wie der Name schon sagt ist die Spezialität des Hauses Fleisch, welches auf einem großen Grill mitten im Restaurant frisch zubereitet wird. Zusätzlich zum besten Steak der Insel hat man einen wunderschönen Blick auf Valletta.

In Malta gibt es zahlreiche sehr gute Restaurants weitere Empfehlungen findet ihr hier. 

Weggehen/Parties

Paceville ist die große Amüsiermeile in Malta. Dort befinden sich unzählige Bars, Clubs und Discos, die jeden Tag bis zum Morgengrauen geöffnet sind und das Beste daran ist, der Eintritt ist kostenlos!  

Hugo's Lounge

Abends ist dort sehr viel los, besonders auf den berühmt-berüchtigten St. Rita Steps, die hinunter zur St. George’s Bay führen. Einigen ist das etwas zu viel und zu diesen gehört auch Hougaard: “Ich bin kein großer Fan von Paceville, aber wenn dann kann ich „Hugo’s Lounge“ empfehlen. Es ist eine etwas entspanntere, schöne Lounge und man kann draußen auf der Terrasse sitzen. Hugo’s Passion ist ein Nachtclub, der sich im oberen Teil des Gebäudes befindet. Im unteren Teil ist die Lounge mit Bar und Restaurant und dadurch kann man die Menschenmassen vermeiden, wenn man nach dem Bar- oder Restaurantbesuch noch in einen Club möchte.“

Sehenwürdigkeiten

In Malta gibt es viele Sehenswürdigkeiten und die Distanzen zwischen ihnen sind relativ gering. Demzufolge kann man die meisten davon innerhalb von ein paar Tagen besichtigen. Einer der Gründe, warum sich Malta hervorragend für einen Kurzurlaub eignet.

Valetta

Jesper, der einige Jahre auf Malta gelebt hat, kann euch eine gute Sightseeing Tour empfehlen: “Gemeinsam mit einem Freund habe ich mit einem der roten Doppeldecker-Busse einen Sightseeing Trip gemacht. Oben sitzt man an der frischen Luft und hat einen sehr guten Ausblick. Es war eine tolle Tour und wir haben innerhalb von nur einem Tag viele der Sehenswürdigkeiten gesehen.“

Bei den Hop On Hop Off Bussen kann man zwischen zwei verschiedenen Routen wählen.  Die eine geht in Richtung Norden und die andere in Richtung Süden. Beide halten einmal pro Stunde an der Haltestelle „Spinola Bay“ in St. Julians, sowie der Haltestelle “Ross”, welche sich unweit vom Casino Portomaso befindet.

Ein Tagesticket kostet €17. Ihr könnt an jeder Haltestelle ein- und aussteigen und beliebig zwischen den beiden Routen hin- und herwechseln. Alles Weitere findet ihr auf http://www.maltasightseeing.com.

Kipster empfiehlt die Tour in den Norden, welche durch die atemberaubende Haupstadt Valletta zur ehemaligen Haupstadt Medina führt.

Medina wurde auf einem Hügel errichtet und von dort hat man einen grandiosen Blick über die ganze Insel. Hougaard legt euch zudem einen ausgedehnten Spaziergang durch die sehr sehenswerte Stadt, sowie einen Besuch des berühmten  Café Fontanella ans Herz, wo ihr unbedingt einen der ausgezeichneten Kuchen probieren solltet.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten Maltas könnt ihr hier nachlesen 

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare