Ivey wieder an der Spitze der Geldrangliste

Phil Ivey

Nachdem er bei den Aussie Millions das $100k Buy-in Super-High-Roller als Zweiter beendete, ist Phil Ivey wieder der Spieler, der in Pokerturnieren am meisten Geld gewonnen hat.

„Das ist toll," erklärte Ivey. „ich wollte schon seit einer Weile wieder dorthin gelangen, und jetzt freue ich mich darüber, wieder ganz oben zu stehen."

Zwae war Ivey überhaupt nicht damit zufrieden, das Heads-up gegen den Day Trader Dan Shak in Melbourne verloren zu haben, aber die AU$600k bzw. ca. US$544k, die er für den zweiten Platz erhielt, addieren seine Gesamtgewinne in Turnieren auf $12,8 Mio. Damit hat kein Spieler jemals soviel Geld in Turnieren gewonnen wie Phil Ivey.

Zuletzt lieferte sich Ivey ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Daniel Negreanu, der die Führung seit seinem zweiten Platz beim Main Event der WSOPE London im September innehatte. Barry Shulman war schließlich der Sieger.

In seiner typischen Art erklärte Ivey, dass er sich nicht lange auf seinen Lorbeeren ausruhen wird.

„Eine große Feier wird es nicht geben," sagte er. „Ich werde abends essen gehen, vielleicht ein oder zwei Gläser Wein trinken und dann später ein bisschen Poker spielen."

Damit spielt Ivey übrigens ganz bescheiden auf das Aussie Millions Million Dollar Cash Game an. Es werden einige Topstars der Szene erwartet.

Für Ivey ein ganz normaler Tag.

„Es ist einfach nur eine Pokerpartie," sagte er. „Ich gehe hin, spiele und versuche, ein paar Hände zu gewinnen."

Das Bewusstsein, nun der bestverdienende Turnierspieler der Welt zu sein, scheint auf Iveys Alltag keine Auswirkungen zu haben.

„Ich stelle mich nicht hin und denke ‚oh, ich bin der beste Spieler der Welt'. Ich versuche einfach nur, jeden Tag mein Bestes zu geben."

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare