Isildur1 - the story continues

fantomas
Isildur1 - Pokerphantom.

Es ist wie ein Déjà-vu. Zwei Nächte lang gewann Isildur1, weit über $1,5 Mio. landeten auf seinem Konto. Jetzt schlugen Brian Townsend, Tom „durrrr" Dwan und Justin „ZeeJustin" Bonomo zurück und nahmen dem Schweden eine knappe Million wieder ab.

Der noch immer nicht mit Sicherheit identifizierte Schwede begann mit eienr Partie $200/$400 NLHE gegen Tom Dwan, seinem ursprünglichen Lieblingsgegner. Im Gegensatz zu früheren Marathonsessions dauerte diese Runde aber nur 166 Hände, und am Ende hatte Dwan $33k gewonnen.

Nächster Gegner war Justin Bonomo, den die letzte Begegnung mit Isildur 1 $567k gekostet hat. Nach einer Stunde $100/$200 NLHE heads-up an sechs Tischen (881 Hände) gleichzeitig war es Bonomo gelungen, $233,521 zurückzugewinnen.

Isildur1 reagierte so, wie man es von ihm kennt, wenn er verloren hat: Er überredete Bonomo dazu, die Stakes auf $200/$400 zu erhöhen.

20 Minuten und 296 Hände später hatte Bonomo weitere $35k gewonnen und damit insgesamt $268k seines vorherigen Verlusts wieder eingespielt.

Bonomo kam später noch einmal an die $200/$400 Tische zurück und spielte heads-up gegen Dwan. Dessen Krise scheint noch nicht beendet, denn Bonomo konnte zusätzliche $360k gewinnen und beendete seinen Tag damit mit $650k Gewinn.

Die Nacht jedoch war noch jung, und Isildur1 fand schnell einen neuen Gegner: Brian Townsend auf $200/$400 PL Omaha.

Nach den Kontroversen um Townsends Datamining, dass ihm eine 30-tägige Suspendierung als Red Pro einbrachte und Brian Hastings eine legendäre Session, in der er Isildur1 $4,2 Mio. abnahm, wurde mit Spannung erwartet, ob Isildur1 bereit war, noch einmal gegen den CardRunners Pro anzutreten.

Überraschenderweise ging Isildur1 aber sofort auf Townsend zu und nahm ihm in der Nacht auf Mittwoch $504k ab.

In einer weiteren Session in der folgenden Nacht trafen die beiden sich dann wieder auf $300/$600 PLO. Isildur1 spielte denselben unglaublich aggressiven Stil, den wir noch aus dem letzten Jahr von ihm kennen, aber Townsend steckte nicht zurück, weswegen neun der zehn größten Pots, die in dieser Nacht gespielt wurden, Teil dieser Partie waren.

Der größte Pot erreichte $415.986 und ging an Townsend, der eines von vielen Outs gegen Isildurs geflopptes Nmiddle Set traf. Am Ende der erbarmungslosen Schlacht hatte Townsend ein Plus von $651k aufzuweisen, während Isildur seinen Spieltag mit nicht weniger als $959.645 Verlust abschloss.

Im Replayer sehen Sie einige der interessantesten Hände, noch viel mehr finden Sie bei MarketPulse.

Big Hand gegen Monster-Draw.

Top Two gegen Royal Flush Draw.

Ein Karo auf dem Turn kostet Townsend $100.000.

Top Three Pair.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare