Isildur1 boxt sich durch

Brian Townsend
Brian Townsend, Dauergegner von Isildur.

Nach der monströsen Session am Sonntag, in der Isildur $3,1 Millionen gewann, saß der Schwede gestern Nacht schon wieder an den High-Stakes-Tischen und spielte gegen Brian Townsend, Ilari Sahamies, Patrik Antonius und Jungleman12.

Es begann mit einem zweistündigen Heads-up $300/$600 PLO gegen Brian Townsend. Nach 1224 Händen und $592k Verlust überrredete Isildur1 Townsend, zu $500/$1000 aufzusteigen.

Zwar verlor Isildur vier der fünf größten Pots, von denen jeder auf über $500k angewachsen war, aber der mit $719.908 größte Pot blieb in Europa, und Isildur gewann $354k seines Gelds über 2516 Hände zurück.

Zu dem Riesenpot kam es, als beide Spieler ein Set floppten. Auf dem Turn lage bereits das gesamte Geld in der Mitte. Mit nur einem Radraw für Quads war Townsend mit seinem Bottom Set praktisch drawing dead gegen Isildurs Top Set.

Noch während Isildur gegen Townsend spielte, begann er weitere Partien gegen Antoniusn und Sahamies. Antonius blieb etwa 400 Hände lang am Tisch und gewann im Durchschnitt etwas über $1000 pro Hand, während Sahamies nur 56 Hände spielte und dabei knapp $10.000 pro Hand verlor!

Bei noch $174k im Minus wandte sich Isildur1 einem weiteren Coach von Cardrunners zu - Jungleman12. Bei Redaktionsschluss waren knapp 4600 Hände $100/$200 NLHE gespielt, und Isildur lag $450k vorn.

Damit lag seine Tagesbilanz bei +$275k, seine Jahresbilanz bei +$1,1 Mio.

Im Replayer sehen Sie die drei größten Pots der Session. An allen waren Isildur und Townsend beteiligt. Weitee Hände, auch gegen Antonius und Sahamies, finden Sie in MarketPulse.

Monster.

Townsends Flop und Isildurs Draw.

Turn 2-Outer, river 1-Outer.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare