Highstakes Poker - Isildur1 massiert Ziigmund

Ilari Sahamies

In Las Vegas geht die WSOP auf die Zielgerade Richtung Main Event. Zwei, die das eher wenig interessiert, sind die skandinavischen Highroller Ilari Ziigmund Sahamies und Viktor Isildur1 Blom.

Trotz der fehlenden „FullTilt-Bühne“ duellierten sich die beiden Aggronautoren bei PokerStars im vergleichweise niedrigen $50/ $100 PLO. Finne Ilari verlor dennoch weitere $223k aus seiner sowieso schon stark beanspruchten Bankroll.

Man könnte meinen auf den hohen Online-Limits ist momentan gar nichts mehr los. Zum einen befinden sich 90% der besten Pokerspieler gerade in Las Vegas und bereiten sich auf den bald beginnenden Main Event vor. Zum anderen ist die „Mutter aller Highstakes-Bühnen“ FullTilt seit Tagen vom Netz.

Doch ein paar Regulars, die es gar nicht lassen können, scheinen sich zu suchen und auch zu finden. In der gestrigen Nacht kam es deshalb zu einem irren Showdown der Super-Aggronautoren  Viktor Isildur1 Blom und Ilari Ziigmund Sahamies. Da das Duell auf PokerStars stattfand, muss der Finne natürlich mit seinem dortigen Nick Ilarin_FIN genannt werden.

Die Action ging nur über eine vergleichsweise kurze Distanz von 632 Händen. Trotzdem setzte sich der gute Lauf von Isildur1 fort. Noch vor wenigen Tagen hatte er im elften Superstar-Showdown den Norweger Terje Terken89 Audgal überrannt. Und gestern nun musste der im vergangenen Monat eh schon gebeutelte Ilari Sahamies dran glauben.

Das Gefecht fand dieses Mal auf dem vergleichsweise niedrigen $50/$100 PLO Limit statt. Und weil Ilarin_FIN eine $25.000er Lage nach der anderen auflegte, standen die Kontrahenten schon schnell sehr deep. So war es kein Wunder, dass der größte Pot der Session stattliche $214K betrug. Hier die Action: nach dem Flop von 5 2 9  war das gesamte Geld schon in der Mitte. Sahamies hielt K 9 2 Q, Blom dagegen 4 9 8 5. Turn A und River J veränderten nichts und brachten Isildur1 klar in Front.

Trotz eines klaren Verlusts von $223k konnte der Finne wenigstens die interessanteste Hand der Session verzeichnen. Das Board zeigte 5 9 Q 3 K,  zirka 50.000 Dollar waren im Pot und Blom setzte mit 16.000 Dollar noch mal nach. Sein Gegenüber machte 27.000 Dollar daraus und verdrängte den ansonsten furcht- und schmerzlosen Schweden aus der Hand. Sahamies zeigte voller Stolz  T 7 6 Tein cool gespielter Bluff.

Cool ging es in der Session vor allem zum Schluß eher nicht mehr zu. Die beiden Hitzköpfe fünfbetteten fast jede zweite Hand und flippten zum Teil um sechsstellige Pötte.

Wie lange vor allem Ilari Sahamies sich das noch leisten kann, bleibt fraglich. Nach einem Verlust von $326.025 auf Pokerstars im Juni hat Ziigmund seit September 2010 über $3 Mio. Dollar verloren. Besser sieht es für Blom aus. Seit April befindet er sich im Aufwind und hat nun sogar ein Jahresplus von knapp $200k vorzuweisen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare