Spielt Isildur nun als Lindqvro auf FT?

isildur1
Ist das Lindqvo?

Der Dominator des Jahres 2009, Daniel „jungleman12“ Cates kam in den vergangenen Tagen gegen einen Spieler namens „Lindqvro“ schwer unter die Räder und verlor knapp $300.000. Die Community rätselt nun, ob nicht vielleicht Victor Blom, alias „Isildur1“ an die Tische von Full Tilt zurückgekehrt ist.

Es waren nur die $25/$50 PLO Heads-up Tische auf Full Tilt, also noch nichts, was wirklich unter High Stakes Poker zu verstehen ist. Und trotzdem schlug die Nachricht gestern ein, wie eine Bombe. Ein unbekannter Spieler, mit Null Händen in seiner Hand-History hatte sich ausgerechnet gegen Dominator Daniel jungleman12 Cates  in den Ring gewagt und ihm in einer Session tatsächlich $300k abgenommen, eine gewaltige Summe auf diesen Limits.

Der Spieler namens Lindqvro gibt Schweden und UK als seine Aufenthaltsländer an, er spielt vier Tische PLO Heads Up, er spielt sie schnell und super-aggressiv.

Der Preusse würde nun sagen: „Nachtigall, ick hör dir trapsen.“ Denn das alles hört sich verdächtig nach einem alten Mysterium an. Einem Mysterium, welches allerdings längst zum Rivalen PokerStars abgewandert scheint und das den Namen Isildur1 trägt.

Lindqvro
Lindqvro vs. jungleman12

Im TwoPlusTwo-Forum ist über die wahre Identität von Lindqvro eine heiße Debatte entbrannt. Einig ist man sich darüber, dass die meisten Indizien darauf hinweisen, dass Victor Blom unter neuen Nick an alte Wirkungsstätte zurückgekehrt ist.

Zweifel nähert allerdings die Tatsache, dass immer wieder betont wurde, dass Victor Blom mit PokerStars einen Exklusiv-Vertrag geschlossen hat. Warum sollten sie also eines ihrer prestigeträchtigsten Pferde auf wahllosen $25/ $50 – Tischen spielen lassen, wenn es doch viel  lukrativer wäre ihn eben dort gegen die Big Guys Phil Ivey und Tom Dwan antreten zu lassen?

Andere geben allerdings zu bedenken, dass Blom wohl nur für den Nickname Isildur1 Exklusivrechte an PokerStars abgetreten hat und alles Andere auch kein wirklich profitabler Deal für ihn wäre.

Fakt ist, sollte Aggro-Lindqvro weiter aktiv und erfolgreich sein, dann können wir uns auf das nächste große Rätselraten einstellen. Bis dahin amüsiert man sich über Erkenntnisse, wie die eines TwoPlusTwo-Hobby-Sherlock Holmes: der hat herausgefunden, dass Lindvro auf Schwedisch Rudlisi heißt. Und das wiederum von hinten gelesen ...

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare