Superstar Mega-Showdown - Isildur lässt Haxton keine Chance

Viktor Blom

Viktor Blom ließ in der gestrigen Session nicht mehr nach und sicherte sich den Sieg beim $1.000.000 Superstar Showdown.

Mit einer Führung von $281k war der Schwede in die dritte Session gegangen, und obwohl sich Haxton nach Kräften wehrte, konnte er am Ende wenig gegen den Druck ausrichten, den der Skandinavier unablässig ausübte.

Die Regeln der Partie waren simpel. Beide Spieler stellten $500k ihrer Bankroll zur Verfügung und spielten damit an vier Tischen simultan $200/$400 NLHE. Damit begann das, was in einer bekannten Fernsehsendung auch gerne als „Death Match“ bezeichnet wurde. Die beiden spielten so lange, bis einer von ihnen das gesamte Geld auf seinem Account hatte.

Angesetzt war eine Spielzeit von vier Stunden – täglich. In der dritten Session war die Partie beendet.

Isaac Haxton
Isaac Haxton.

Haxton erwischte gestern gleich einen schlechten Start. Er verlor $40k gleich in der ersten Hand.

Nach nur einer Stunde Spielzeit hatte Blom Haxton auf $100k heruntergegrindet und saß selbst auf $900k, also 90% der Chips.

In der zweiten Stunde verlor Haxton drei Tische und saß schließlich mit seinen letzten $75k an nur noch einem Tisch.

Blom drückte weiter und hatte Haxton schließlich bei $16k seiner ursprünglich $500k. Dann stellte Haxton das letzte Geld mit K-J in die Mitte. Blom hielt Damen, aber Haxton traf tatsächlich einen König und blieb im Spiel. Vorerst.

Der Amerikaner wehrte sich noch einmal und spielte sich auf $100k zurück, bevor Blom reagierte und ihn endgültig in die Knie zwang.

Bei noch einer halben Stunde verbleibender Spielzeit war Haxton auf $25k gefallen. Er mühte sich, um sich noch in die vierte Session zu retten, aber das Ende kam knapp fünf Minuten vor Ablauf der Spielzeit.

Isildur1 beendet die Partei mit Trips

Isildur erhöhte auf $800, die Haxton bezahlte. Auf de, Flop fielen A A 2. Haxton checkte und bezahlte dann Isildurs C-Bet von $800. Auf dem Turn kam die 9.

Haxton check-callte ein weiteres Mal, jetzt $2000. Auf dem River fiel die Q. Mit nur noch $6k im Rücken checkte Haxton noch einmal und sah dann Blom all-in gehen.

Haxton entschloss sich zum Call mit König hoch (K 8), aber Blom hatte A 6 für Trips. Das war’s.

Ein kurzes „gg“ von beiden Spielern, und einfach so war der Showdown vorbei und Isildurs Bankroll siebenstellig.

Bis zu diesem Match war Haxton der einzige Spieler gewesen, der gegen Blom im Rahmen der Showdowns Profit erspielt hatte.

Damit ist es nun vorbei, Blom weist in dieser Serie $1,1 Mio. Gewinn auf.

Der $1 Mio. Superstar Showdown in Zahlen:

  • 500.000: Bloms Gewinnsumme in Dollar
  • 169.000: Größter Pot des Showdowns (s. u.)
  • 5030: gespielte Hände
  • 11: Spielzeit in Stunden
  • 4: gleichzeitig gespielte Tische
  • 3: Spielzeit in Tagen
  • 0: Spieler, die gegen Isildur in den Showdowns Profit erspielt haben

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare