Isildur gegen durrrr zum Vierten: 3 Mio. Dollar

Tom Dwan

Vier Nächte in Folge hat der Schwede nun Tom Dwan das Geld aus der Tasche gezogen. Allein in der letzten Nacht verlor der Amerikaner $700k an den $500/$1000 NLHE Tischen auf Full Tilt.

Nachdem Dwan schon drei Nächte nacheinander gegen den unbekannten Skandinavier verloren hatte, kehrte er gestern zu Full Tilt zurück uns nahm an mehreren  High Stakes Tischen Platz.

Zunächst saß ihm DjAdi gegenüber, ebenfalls ein Highroller, aber nach nur 23 Händen tauchte plötzlich Isildur1 auf.

DjAdi gab seinen Platz auf, und damit begann die vierte tägliche Heads-up Session zweier Pokerschwergewichte. Mit 2142 gespielten Händen sollte es die bislang kürzeste werden.

Zwar war das nur ein Viertel der Hände, die tags zuvor gespielt worden waren, aber es gelang Isildur1 dennoch, alle fünf größten Pots zu gewinnen und weitere $700k von Dwans Account „abzuheben".

Damit hat Tom Dwan in nur vier Tagen über $3 Mio. verloren.

Auf das ganze Jahr hochgerechnet hat Dwan damit Gus Hansen und LarsLuzak überholt und ist mit -$4,4 Mio. der größte Online-Verliere dieses Jahres.

Der größte Gewinner bleibt in diesem Jahr Patrik Antonius, der gestern Nacht ebenfalls online gegen Isildur1 spielte. Der Profi aus Finnland stand dem Schweden aber nur 150 Hände gegenüber, die beiden trennten sich praktisch unentschieden mit $3000 plus für Antonius.

Patrik Antonius hat in diesem Jahr insgesamt $6,9 Mio. gewonnen.

Unten sehen Sie die drei größten Pots der gestrigen Heads-up-Session.

Elf Outs auf dem Turn reichen nicht für Dwan.

Warum man second Pair nicht überspielen sollte.

Auch 13 Outs sind nicht genug.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare