IN oder OUT - die Pokerwoche

NBC National Heads Up Poker Championship

Heute mit Online Prop Bets, Live-Betrügern mit Infrarotbewaffnung und dem Ende der NBC Heads-up Championship.

IN

Online Prop Bets

Titan Poker hat als neue Option Prop Bets in die Pokerlobby aufgenommen.

Die Option ist bei an den NLHE Real Money Tischen verfügbar. Gewettet werden kann z. B darauf, welche Kartenfarbe die nächste Gemeinschaftskarte hat oder welche Pocket Cards in der nächsten Hand gedealt werden.

Der Einsatz für die Pro Bets wird direkt vom Account abgezogen, das Geld, das man gerade am Tisch hat, wird also nicht berührt.

Klare Worte

Daniel Negreanu nimmt weiterhin kein Blatt vor den Mund. In der vergangenen Woche sorgte ein kontroverses Interview, dass Negreanu mit Pokerlistings führte, für viel Gesprächsstoff in der Poker Community.

Darin erklärte Negreanu, was er von der Nominierung von Annie Duke in die Poker Hall of Fame hält. Augenscheinlich hält er eine Umbenennung in „Hall of Shame“ für angemessen, sollte die EPL-Sprecherin tatsächlich gewählt werden.

Neue Turnierformate

Bei der EPT London und der WSOP Europe wurden eine Reihe neuer Konzepte umgesetzt, um die großen Turnierwochen etwas aufzufrischen. So wurde bei der EPT z. B. ein „Win the button“ Event gespielt, bei dem derjenige Spieler am Tisch den Button bekommt, der die vorherige Hand gewinnen konnte.

Für viel Gesprächsstoff sorgte bei der WSOPE der Split Event, von den Spielern gerne „Mixed Max“ genannt. Der €10k Event wurde nacheinander Full Ring, shorthanded und heads-up gespielt.

Wir sprachen mit Turnierchef Jack Effel und Jason Mercier über das neue Format.

Michael Mizrachi konnte den Titel im Finale gegen Shawn Buchanan gewinnen. Lesen Sie hier, wie Halbfinale und Finale verliefen.

 

OUT

NBC Heads-up Championship

Sieben Jahre lang war sie ein fester Termin im Kalender, sowohl für große Namen als auch für die NBC.  Sportchef Adam Fairfield erklärte, dass es im kommenden Jahr keine Heads-up Championship geben werde. Allerdings sei man noch in Gesprächen über die kommenden Jahre.

Im letzten Jahr gewann Erik Seidel den Titel, der seitdem sechs Millionen Dollar gewinnen konnte. In den Jahren davor gewannen Annie Duke, Huck Seed, Chris Ferguson, Paul Wasicka, Ted Forrest und Phil Hellmuth.

Italiener mit Infrarotbrillen in Cannes

Während der Main Event der WSOP Europe gerade angelaufen ist, sitzen im Gefängnis eben hier in Cannes drei Spieler und zwei Mitarbeiter eines örtlichen Casinos, die versucht hatten, mit illegalen Methoden beim Poker zu gewinnen.

Sie trugen Infrarotbrillen, und die Karten waren markiert. „Es war fast so, als könnten sie durch die Karten sehen“, erklärte ein Mitarbeiter der Behörden. Hier geht’s zu der Geschichte.

Michael Gallagher

Der Engländer, der vor einigen Wochen damit drohte, in das Hauptqurtier eines Pokeranbieters auf der Isle of Man einzudringen und dort mit einer Schrotflinte um sich zu schießen, falls man ihm nicht sofort $50.000 auf seinem Account gutschreibe - PokerZeit berichtete - ist zu drei Monaten Gefängnis verurteilt worden.

In einer Email hatte Gallagher gedroht, die Belegschaft des Anbieters umzubringen. Er schireb u. A.: "Ich hoffe, Ihr nehmt mich ernst, denn bei Gott ich werde es tun ... Ich werde meine Rache bekommen ... Dafür nehme ich gerne lebenslänglich in Kauf ... $50.000 auf meinem Account, oder ich schwäre euch, Ihr werdet alle sterben."

Am nächsten Morgen versuchte Gallagher, die Geschichte als Dummheit eines Betrunkenen abzutun, und schickte eine Email, in der er sich entschuldigte. Er wurde trotzdem verhaftet und vor Gericht gestellt. Richter Fox erklärte in seiner Urteilsbegründung: "Dass Sie betrunken waren, kann Ihr Verhalten in keiner Weise entschuldigen."

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare