IN oder OUT – die Pokerwoche

fdp
Nur ein Scherz.

Heute mit mehr IN als OUT. Das können wir alle ganz gut gebrauchen.

IN

MARVIN RETTENMAIER

Nachdem der Titan Pokerpro vor einiger Zeit bereits die Top 5 des Bluff Player of the Year Ranking erreicht hatte, springt er nun sogar an die Spitze des Card Player Rankings.

Im GPI liegt Rettenmaier aktuell auf Platz 68, Tendenz steigend, und in der Geldrangliste der letzten zwölf Monate auf Platz 72 der Welt.

Keine Frage, Rettenmaier liefert sein zweites höchst erfolgreiches Jahr in Folge ab. Bei seiner derzeitigen Form können wir nur hoffen, dass er auch bei der EPT London und der WSOPE in Cannes antritt.

FDP

Auch wenn es in der Redaktion für schmerzverzerrte Gesichter sorgt, und auch wenn die Idee aus der puren Verzweiflung geboren wurde: Die FDP ist die Partei, die als erste offen für Pokerspieler eintritt.

Schon im März 2008 hatte die FDP Bedenken gegen den gerade in Kraft getretenen Glücksspielstaatsvertrag angemeldet. Inzwischen ist die Unwirksamkeit – was Suchtprävention und Regulierung betrifft – des Papiers eigentlich überall anerkannt, außer bei den Vertretern aller deutschen Bundesländer mit Ausnahme von Schleswig-Holstein.

Jetzt hat ein zweites Bundesland die Chance und die Unumkehrbarkeit der Entwicklung entdeckt: Sachsen. „Es gibt keinen Grund, hinter dem Niveau Schleswig-Holsteins zurückzubleiben“, erklärte Carsten Biesok, Rechtsexperte der sächsischen FDP-Landtagsfraktion, gegenüber der Freien Presse.

Biesok hat erkannt, dass die Verhandlungen zwischen allen Bundesländern noch unbestimmte Zeit dauern könnten und tritt nun für einen zweiten Sonderweg ein. Sachsen solle eine eigene Lösung finden, „sonst vergeben wir uns enorme Chancen“.

BETCLIC

Und zwar im Everest Netzwerk. Ab sofort gehört BetClic Poker zu dem Netzwerk, dass derzeit laut Pokerscout um Platz 15 der größten Pokeranbieter im Internet pendelt.

Damit soll eine größere Spielerbasis geschaffen werden, die wiederum größere und interessantere Events ermöglicht.

Der garantierte Preispool wurde bereits auf 1,25 Mio. Dollar pro Monat erhöht. Das Sunday Big Prime wird am 2. Oktober $75k anstatt der bisher üblichen $50k garantieren.

Zusätzlich stehen für neue Spieler 30 Freeroll mit je $1000 auf dem Programm.

Der erste große Live Event, für den man sich in dem neuen Netzwerk qualifizieren kann, ist das Escape to St. Maartens in der Karibik. Das $6500 Preispaket beinhaltet eine Reise zu den niederländischen Antillen sowie das Ticket zum $2000 Main Event.

KLARTEXT

Daniel Negreanu ist einer, der selten ein Blatt vor den Mund nimmt. Als einer der wenigen hatte Negreanu kürzlich den Mut, während eines Interviews in Budapest die Leute beim Namen zu nennen, die an dem Fiasko um Full Tilt Poker die Hauptschuld tragen.

Ein Tipp: Schlagen Sie schon Mal das Wort „buffoon“ nach und staunen Sie über Negreanus Beatbox-Fähigkeiten .

 

 

ONLINE-TURNIERSERIEN

Nach WCOOP und der anschließenden GSOP online wartet im Herbst die Premiere einer weiteren Turnierserie. PartyPoker ruft ein eigenes Turnierprojekt ins Leben: das Pokerfest.

Erfahrene Spieler werden sich an die SCOOP erinnert fühlen, denn auch die Turniere des Pokerfest online finden auf drei Buy-in-Stufen statt. Auf der niedrigsten Stufe kann man sich bei PartyPoker aber sogar für ein paar Spielerpunkte einkaufen.

Die Buy-ins liegen zwischen 5 Punkten und $640 für den Main Event auf der High-Roller-Stufe. Insgesamt stehen 47 Turniere auf dem Programm.

 

OUT

BÜRGERMEISTER VON SPARKS, NEVADA

Jeffrey „Jethro“ Pettigrew, Chef der Hells Angels San Jose wurde vor einigen Tagen bei einer Schießerei im Nugget Casino Resort von Sparks Nevada mit mehreren Schüssen und Messerstichen getötet. Zwei Mitglieder des verfeindeten Vagos Motorcycle Club starben ebenfalls, und zwölf Stunden später wurde auf offener Straße ein weiterer Mann aus einem vorbeifahrenden Auto erschossen.

Der Bürgermeister von Sparks Geno Martini entschied sich zu rigorosem, harten und sofortigem Durchgreifen. „Das ist ein Einzelfall“, sagte er. „Wenn es nächstes Jahr noch einmal passiert, werden wir uns das ganz sicher mal näher ansehen.“ Ein Politiker, wie wir ihn uns wünschen.

BLAIR HINKLE

1,2 Mio. Dollar hatte Blair Hinkle im Februar gewonnen, nachdem er eines des beliebten FTOPS Turnier für sich entscheiden konnte. Leider benötigte FTP etwa einen Monat, bevor der Support auch nur auf Hinkles Anfrage, ob man seinen maximalen Payout von $8000 pro Tag erhöhen könne, auch nur beantwortete.

Danach bat ihn FTP darum, seinen Account erneut zu verifizieren. Hinkle tat wie ihm geheißen, aber sein Versuch, $48k abzuheben, scheiterte dennoch. Dann kam der Schwarze Freitag, und bis heute hat Hinkle keinen Cent seines Geldes gesehen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare