Jungleman12 kann auch PLO

daniel-cates

Die Bilanzen von Daniel Jungleman12 Cates sind bei allen Spielen und auf allen Limits beängstigend konstant positiv. Auch am Wochenende räumte er mit $188k wieder ordentlich an den Nosebleed-Tischen ab. Nun wird mit Spannung die Fortsetzung der Durrrr-Challenge II erwartet. Tom Dwan jedenfalls kündigte in seinem Blog seine baldige Rückkehr an die teuren Tische an.

Den größten Gewinner des vergangenen Wochenendes Scott URnotINdanger2 Palmer  (plus $350k im PLO Cap $100/$200 - $500/ $1000) kann man noch als Regular für das Jahr 2010 anerkennen. Aber schon für den Zweitplatzierten Arbianight (plus $248K in 5.000 Händen PLO) muss man etwas tiefer in den Archiven wühlen.

Dort stößt man dann auf den Namen Rami Boukai. Der US-Amerikaner ist zwar Braceletträger (2009 im Pot Limit Omaha/ Holdem) und einer der großen Gewinner auf den hohen Limits bei PokerStars aber bei Full Tilt gleicht seine Bilanz einer wilden Berg- und Talfahrt.

Eine ganz andere Konstanz kann da Daniel jungleman12 Cates vorweisen. Und seit er im No Limt Holdem keine Action mehr bekommt, läuft es beim Omaha-Rookie mittlerweile auch in PLO ganz gut. Mittlerweile hat Cates positive Bilanzen auf allen Limits und in allen Spielen vorzuweisen. Ob an den $10/20, $25/50 oder $50/100 HU PLO Tischen oder wie am Freitag im $200/400 PLO (plus $188k), jungleman12 reiht eine winning Session an die andere. Dabei ist auffällig, wie sorgfältig Cates seine Spots auswählt, wie wenig signifikante Pötte er für sich entscheidet und mit welcher beängstigenden Zuverlässigkeit am Ende doch als Gewinner vom Tisch aufsteht.

Das bevorzugte Opfer von Jungleman12's PLO Session war übrigens der italienische Highroller und Semi-Pro Macello luckexpress10 Marigliano mit 159.000 Dollar Miesen. Der zweite große Verlierer der vergangenen 48 Stunden hieß um ein Weiteres Sami Ziigmund Sahamies mit $124k Verlust.

Hinsichtlich der immer deutlicher zu Tage tretenden Dominanz von Daniel jungleman12 Cates darf man also gespannt sein, wann es zu einer Fortsetzung der Durrrr-Challenge mit dem anderen großen Nosebleed-Dominator des Jahres 2010, Tom Dwan kommt. Der hielt sich vor, während und nach der WSOP-Europe mehrere Wochen in Europa auf und genoss dort wohl mehr seinen kleinen Honeymoon mit neuer Freundin denn stundenlange Online-Partien in dunklen Hotelzimmern. In einem aktuellen Blog äußerte sich Dwan nun selbst zum weiteren Fortschreiten in der Durrr-Challenge I&II.

„Ich hatte während der WSOPE wirklich in eine Menge Verpflichtungen. Dann bin ich herumgereist, hab ein $50.000 Turnier in Marrakesch gespielt und mit meiner Freundin Urlaub gemacht. Nun ist es aber wieder Zeit für Online-Poker. In den den nächsten Tagen und Wochen werde ich vermutlich sehr viele Hände mit jungleman12 spielen. Hinsichtlich der Challenge gegen Patrik Antonius muss ich klären, ob er die Niederlage absichtlich hinauszögert oder vielleicht gar nicht bezahlen will. Patrik ist ein anständiger Kerl. Trotzdem weiß ich nicht, ob und wann wir das Duell zu Ende spielen können."

Hier noch die zwei größten Pots der Session jungleman12 vs. luckexpress10 im Replayer. Weitere Hände findet Ihr wie immer bei MarketPulse.

$80k - jungleman12 floppt Set.

Daniel Cates lockt luckexpress10 in die Falle.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare