Ihre Bankroll Teil 1: Wie groß ist groß genug?

Bullets

In diesem ersten Abschnitt eines zweiteiligen Artikels möchte ich Ihnen etwas Hilfestellung bei der Organisation Ihrer Bankroll leisten.

Im Allgemeinen hört man nur wenig darüber, wie man mit seiner Bankroll umgehen sollte, jedenfalls nicht genug, um einem Durchschnittsspieler wirklich konkrete Hinweise zu geben.

Um die richtige Größe für Ihre Bankroll festzulegen, müssen Sie sich zunächst ein paar Fragen zu Poker stellen und dazu, was Sie eigentlich vorhaben.

Was bedeutet Ihnen Poker?

Wenn Ihre Antwort nicht „Beruf" oder „Besessenheit" lautet, ist diese Frage für Sie eine rein akademische.
Sind Sie ein TAG, LAG oder ein völlig anderer Typ? Gehen Sie gerne Risiken ein oder warten Sie lieber auf die Nuts? Sind Sie dazu bereit, Ihren Stack mit einem Semi-Bluff in die Mitte zu schieben oder spielen Sie nur Made Hands?
Spielen Sie nur live oder auch online? Wenn Sie online spielen, spielen Sie mehrere Tische gleichzeitig?

Wie steht es um Ihre Lebensqualität?

Diese Frage richtet sich nur an Spieler, die Berufsspieler werden wollen.

Leben Sie zur Miete, im Eigenheim oder auf Kredit? Besitzen Sie ein Auto oder ein Boot? Wie viele Kredite haben Sie aktuell aufgenommen? Essen Sie Fertiggerichte oder bevorzugen Sie à la carte zu speisen? Wie viel müssen Sie mindestens im Monat einnehmen, um Ihren Lebensstandard zu halten? Sind Sie mit Ihrem derzeitigen Lebensstandard zu frieden oder möchten Sie diesen steigern?

Mindest-Buy-ins

(BI = Buy-ins)

Wenn Poker für Sie eine lustige Abwechslung ist - Sie also nur ein paar Mal im Jahr spielen und im Grunde genauso gerne um Cent und Streichhölzer spielen könnten -, benötigen Sie eigentlich überhaupt keine Bankroll. In diesem Fall also: Mindest-Bankroll = 0 BI.

Wenn Poker für sie ein Hobby ist, Sie also einige Male im Monat spielen oder einmal pro Woche, benötigen Sie schon so etwas wie eine Bankroll. Allerdings muss diese nicht so groß sein, dass Sie auch einen Downswing verkraften kann. Sie brauchen etwa soviel, dass Sie einen Monat über die Runden kommen, wenn Sie in jeder Session nur ein einziges BI einsetzen. Mindest-Bankroll = 2 BI-5 BI.

Eine richtige Bankroll benötigen Sie dann, wenn Poker für Sie zur Leidenschaft wird. Sobald Sie häufiger spielen als eine Woche, müssen Sie in der Lage sein, die Downswings aufzufangen, die unweigerlich kommen werden.

Zurzeit haben Sie sicherlich noch immer einen Job, der Ihnen hilft, sich gegebenenfalls selbst aus der Patsche zu helfen. Sie können jederzeit Pausen einlegen, wenn Sie einen schlechten Lauf haben, und dann mit frischem Mut wieder an das Spiel heranzugehen. Wenn Sie ausschließlich live spielen, reicht eine Mindest-Bankroll von 10 BI aus. Wenn Sie jedoch beginnen, online zu spielen, sollte Ihre Bankroll bei gleichen Limits etwas größer sein.

Online werden Sie mehr Hände gegen mehr schlechte Spieler spielen. Dadurch werden Ihre Swings etwas größer als bei live-Spielen. Für Einzeltischspieler liegt die erforderliche Bankroll daher bei etwa 15 BI.

Wenn Sie Multi-Tabler sind, setzen Sie mehr Geld ein. Das bedeutet, dass Sie die Schwankungen kleiner halten können, aber gleichzeitig das Risiko erhöhen. Es klingt zwar unwahrscheinlich, ist aber absolut möglich, an acht Tischen zu spielen und trotzdem innerhalb weniger Hände alle Stacks zu verlieren. Das bedeutet, Sie könnten bis zu 8 BI in ein paar Minuten verlieren.

Andererseits könnten Sie natürlich auch in derselben Zeit 8 BI gewinnen. Diese potenziell größere Schwankung erfordert größere Rücklagen. Je mehr Tische Sie spielen, desto größer muss Ihre Bankroll sein. Für zwei bis acht Tische sollten Sie meiner Ansicht nach mindestens 25 BI einplanen.

Eine allgemein akzeptierte, von Chris Ferguson aufgestellte Regel lautet, dass Sie nie mehr als 5 % Ihrer Bankroll pro Tisch einsetzen sollten. Mit einer Bankroll von 25 BI liegen Sie bei 4 % pro Tisch, womit Sie innerhalb Ihrer Verhältnisse spielen und Jesus folgen, dessen Worte bekanntlich das Evangelium sind.

Poker als Beruf erfordert einen anderen Umgang mit Ihrer Bankroll, ich komme darauf später noch zurück.

Stellen wir ein paar Berechnungen an

Je aggressiver Sie spielen, desto größer muss Ihre Bankroll sein. Wenn Sie vier BI für eine einzelne Session einzusetzen bereit sind, muss sich das in Ihrer Bankroll niederschlagen. Für obsessive Pokerspieler haben wir eine Mindestanforderung von 10 BI gesetzt; diese entspricht einem Maximum von zwei BI pro Session.

Für jedes zusätzliche BI sollte Ihre Bankroll um fünf BI aufgestockt werden. Wer also häufig bis zu vier Buy-ins riskieren will, muss über eine Bankroll von 20 BI verfügen.

Je mehr Buy-ins Sie in einer Session riskieren, desto aggressiver und riskanter ist Ihr Spiel. Dieser Stil kann genauso profitabel, ja sogar profitabler sein als ein konservativer, tighter Stil, allerdings nur, wenn Ihre Bankroll diesem auch entspricht.

Es ist natürlich schwierig zu definieren, wie aggressiv Sie als Spieler sind, wohingegen es sehr einfach zu bestimmen ist, wie viele Buy-ins Sie für eine Session als notwendig erachten. Deshalb benutze ich diesen Faktor gerne zur Ermittlung der korrekten Bankroll.

Online gilt dasselbe Konzept: Setzen Sie 1-4 Buy-ins an der Mehrheit Ihrer Tische in, muss Ihre Bankroll dafür gerüstet sein. Damit benötigen Sie für bis zu acht Tische online ein Volumen von 25-50 BI.

Mache Spieler komme mit konkreten Angaben in Dollar besser zurecht als mit der abstrakten Größe BI. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, welcher Summe die jeweilige Zahl von BI entspricht.

BIs BIs in Dollars bei einem Max. Buy-in von  $200
2 $400
5 $1,000
8 $1,600
10 $2,000
15 $3,000
20 $4,000
25 $5,000
50 $10,000

Auch wenn Sie ein guter Pokerspieler sind, der auf lange Sicht konstant Geld erspielt, benötigen Sie gewisse Rücklagen in Ihrer Bankroll. Die Devise lautet: lieber zuviel als zuwenig. Letztes führt nämlich zum Bankrott.

Im zweiten Teil:
Im zweiten Abschnitt werden wir uns genauer mit den Berechnungen und Überlegungen beschäftigen, die Sie als angehender Pokerprofi anstellen müssen, um Ihre Bankroll zu kontrollieren.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare