IFP Nations Cup – mit Pannen, aber ohne Heinz

london eye
Luftiger Spielort der IFP-Weltmeisterschaft.

Das Konzept war ambitioniert. Und die Location auch. Doch der Nations Cup der International Federation of Poker (IFP) eröffnete mit einem Pannentag. Im Gewirr des seltsamen Duplicate-Poker-Punktesystems kamen die Infos über die letzten 37 gespielten Hände abhanden. Team Germany ging trotzdem in Führung. Und das, obwohl der angekündigte Weltmeister Pius Heinz gar nicht auftauchte.

Die Location konnte sich wahrlich sehen lassen: Das Millenium Wheel (auch London Eye genannt), mit 135m Höhe Europas größtes Riesenrad, beherbergte gestern in seinen Kapseln einen Großteil der internationalen Pokerelite: Marcel Luske, Rob Hollink, Tony G, Liv Boeree, David Benyamine, Vanessa Selbst, Leo Marget, Barry Greenstein, Andy Black und Gus Hansen.

Sie alle waren gekommen, um während der ersten offiziellen Poker-Weltmeisterschaft, der IFP-World Championship den Team-Weltmeister auszuspielen. Gespielt wurde im Duplicate Format, was nicht anderes bedeutet, dass in zwölf Riesenradkabinen zwölf  Pokertische standen.

An diesen Tischen saßen jeweils sechs Spieler aus zwölf verschiedenen Nationen. Allen Spielern auf der selben Tischposition wurden identische Karten ausgegeben. Auch das Board war jeweils an allen Tischen gleich. Gewonnene Hände wurden nach einem Punktschlüssel bewertet.

Ein Konzept, das wohl auch die Organisatoren ein wenig überforderte. Andre Akkari, Team Pokerstars Pro aus Brasilien twitterte nach Abschluss des Tages:

„Die Organisatoren haben die Dokumentation der letzten 37 Hände verloren. Diese werden morgen nun noch mal neu gespielt.“

In Führung lag zu diesem Zeitpunkt das Team Germany, welches mit einem beeindruckenden Line-up angetreten war. Sandra Naujoks, Tim Reese, Hans Martin Vogl, Sebastian Ruthenberg, Moritz Kranich, Konstantin Bücherl und Tobias Reinkemeier. Lediglich der groß angekündigte Weltmeister Pius Heinz ward nicht gesichtet. Eine Erklärung seitens der IFP gab es dafür nicht.

Für die finale Runde hatten sich am Ende folgende Teams qualifiziert: Deutschland als punktbestes Team, dahinter Spanien, USA, Japan, Frankreich und Argentinien.

Doch ohne die verlorenen Daten konnte man die bereits ausgeschiedenen Nationen nicht aus den Millenium-Wheel Kapseln verabschieden. Also begann der heutige Tag damit, jene 37 Hände noch einmal neu auszuspielen.

Frankreich, Holland, Brasilien, Deutschland, Spanien und die „Underdogs“ vom Team Zynga.

Das Team des Softwareherstellers entsendete ausschließlich Amateure und wurde von Jennifer Gallenberger angeführt. Die US-Amerikanerin ist für Zynga als Community Managerin tätig und besitzt die Erfahrung von ein paar wenigen Live-Turnieren.

Dass nun ein solches Team als Ländermannschaft antreten durfte, lässt vermuten, dass man sich für die kommenden IFP-Weltmeisterschaften auf Zynga qualifizieren kann. Erst vor einem Monat wurde von dem mittlerweile rasant gewachsenen Konzern bekanntgegeben, dass man demnächst mit einer eigenen Online-Pokerplattform an den Start gehen wird.

 

TABLE 1
Gus Hansen
Tobias Reinkemeier
Leo Margets
Brian Turnbull    
Andy Black
Barry Greenstein
TABLE 2
Isaac Haxton
Simon Ravnsbaek
Hans Martin Vogel
Raul Mestre    
Jennefer Gallenberger
Padraig Parkinson 
TABLE 3
Donnacha O’Dea
Jennifer Leigh
Mads Wissing
Konstantin Bücherl
Paul Paez
Roei Shalev
TABLE 4
Ricky Greer
Marty Smith    
Vanessa Selbst
Lars Bonding
Tim Reese
Oscar Blanco
TABLE 5
Juan Maceiras    
Roger Ellis
Eoghan O’Dea
Antonio Esfandiari
Pernille Ravn
Sandra Naujoks
TABLE 6
Moritz Kranich
Yossi Obadia
Margaret Hailey
Cat O’Neill    
Matt Matross
Mads Andersen
TABLE 7
David Benyamine
Fatima Moreira de Melo
Tsuneaki Takeda
Mel Judah
Liv Boeree
Andre Akkari
TABLE 8
Daniela Zapiello
Fabrice Soulier    
Rob Hollink
Gen Watanabe
Tony G
Sam Trickett
TABLE 9
Jake Cody
Caio Pimenta
Jean Paul Pasqualini
Noah Boeken    
Takuya Suzuki
Leo Boxell
TABLE 10
Mike Guttmann
JP Kelly    
Alex Gomes
Hugo Lemaire
Marcel Luske
Kinichi Nakata
TABLE 11
Kiyomi Tagawa
Marsha Waggoner
James Akenhead    
Felipe Ramos
Lucille Cailly
Jorryt van Hooff
TABLE 12
Rolf Slotboom
Takuo Serita
Jackie Glazier    
Sam Holden
Christian Kruel
Clement Thumy

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare